1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Heimkino
  8. >
  9. Oppo UDP-203: Hersteller dementiert leider Dolby-Vision-Unterstützung

Oppo UDP-203: Hersteller dementiert leider Dolby-Vision-Unterstützung

Veröffentlicht am: von

oppo logoWir hatten bereits über den neuen Player für Ultra HD Blu-ray des chinesischen Herstellers Oppo berichtet: Der UDP-203 klingt bisher wie genau das Abspielgerät, auf das Enthusiasten gewartet haben. So stellte Oppo sogar Unterstützung für Dolby Vision in Aussicht, was derzeit ein Alleinstellungsmerkmal wäre. Außerdem hat Oppo den von Grund auf neu entwickelten SoC des Abspielgeräts hervorgehoben. Viele Anwender erwarten den Oppo UDP-203 nun sehnsuchtsvoll, denn der Hersteller hat sich bereits mit seinen hervorragenden Blu-ray-Playern im High-Segment einen Namen gemacht. Natürlich erwarten Enthusiasten nun ebenfalls, dass der neue Ultra-HD-Blu-ray-Player an jenem Punkt anknüpft und ein Referenz-Gerät wird. Leider gibt es nun jedoch einige Wermutstropfen: Unter anderem hat Oppo bestätigt, dass der UDP-203 nicht ab Werk für Streaming über Netflix oder Amazon Prime Instant Video gerüstet sein wird. Entsprechende Apps sollen zwar noch folgen, wer über den Player aber auch 4K-Streaming betreiben wollte, wird sich wohl gedulden müssen.

Oppo UDP 203 Ultra HD Blu ray Player

 

Jason Liao, Oppos Chief Technologial Officer (CTO) und Vizepräsident der Produktentwicklung, hat einem Forbes-Redakteur persönlich mitgeteilt, dass man aktuell keinen Player durch Dolby bzw. für Dolby Vision zertifizieren lasse. Oppo habe zwar Interesse an der Technik, könne aktuell aber keinen Support für den UDP-203 in Aussicht stellen. MediaTek sei zwar sowohl Partner von Oppo als auch Dolby, was eine eventuelle, nachträgliche Einbindung von Dolby Vision in den Bereich des Möglichen rücke – aber man könne den Kunden keine Versprechen geben. Oppo sagt somit im Klartext nur, dass die Optionen geprüft werden, aber keine Entscheidung getroffen ist. Hoffnung macht eine Anmerkung Liaos, dass Oppo „gewillt sei in die Entwicklung zu investieren“. Festlegen will sich der Hersteller nur eben nicht.

Liest man zwischen den Zeilen, ist aber wohl immer noch vorsichtiger Optimismus angebracht: Oppo ist für die lange und intensive Unterstützung seiner Player bekannt und die Aussagen klingen lediglich so, als wolle man sich absichern, sollte das Projekt Dolby Vision für den Oppo UDP-203 noch scheitern. Die Wahrscheinlichkeit, dass Oppo das Feature noch nachliefert, dürfte insgesamt trotzdem hoch sein.