> > > > Teurer Spaß Ultra HD: Panasonics Player für 849 Euro gelistet

Teurer Spaß Ultra HD: Panasonics Player für 849 Euro gelistet

Veröffentlicht am: von

uhd blu ray logoWir hatten bereits über den Panasonic DMP-UB900 berichtet. Es handelt sich bei diesem Gerät um den allerersten Ultra-HD-Blu-ray Player des japanischen Unternehmens. Bisher war allerdings der Preis noch völlig offen. Auch zum Erscheinungsdatum wussten wir nichts zu sagen. Während nun der Samsung UBD-K8500 zumindest in den USA bereits bei einigen Händlern für 399 US-Dollar den Besitzer wechselt, soll Panasonics Pendant in Europa wohl am 11. April 2016 auf den Markt kommen. Jedenfalls taucht dieses Datum bei einigen vorpreschenden Händlern aus der Schweiz auf. Jene geben dann auch den Verkaufspreis des Players an.

Nun war anhand aktueller Preisstrukturen bereits anzunehmen, dass Panasonics UHD-Player potentielle Käufer zwingen würde etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Diese Erwartung bestätigt sich. Denn bei den Händlern aus der Schweiz sind Preise von 775 bis 865 Euro angegeben. 849 Euro scheinen sich als Preisempfehlung herauszukristallisieren.

Panasonic UB900 uhd player

Hier lässt Panasonic sich also nicht lumpen und spielt auf einem ähnlichen Preisniveau wie anno dazumal bei den ersten Blu-ray-Playern. Doch jener Preis dürfte dann wahrhaftig nur Early-Adopter mit sehr prall gefüllten Portemonnaies zum Kauf verführen. Panasonic selbst listet den DMP-UB900 übrigens ebenfalls auf einigen europäischen Websites, etwa in Belgien und Frankreich. Dort prangt jedoch neben den technischen Daten nur der Hinweis, dass das Abspielgerät noch nicht auf Lager sei. Wer den UHD-Player tatsächlich mitnehmen sollte, dürfte jedoch auch nach Content gieren. In diesem Bezug listet nun der französische Ableger des Online-Riesen Amazon die ersten Ultra-HD-Blu-ray für Europa. Es handelt sich beispielsweise um „Der Marsianer“ („Seul sur Mars“) zum Preis von aktuell 29,99 Euro – die reguläre Blu-ray ist im Kaufpreis inbegriffen. In Deutschland sind leider noch keine Filme der amerikanischen Studios vorbestellbar. Stattdessen hat etwa Busch Media mehrere Dokumentationen und Filme wie „Die Verfluchten der Pampas“ angekündigt. Der hiesige Vertrieb KSM will zudem „Moon Shots“ und „Europe 4K“, ebenfalls zwei Dokus, auf Ultra-HD-Blu-ray, auswerten.

Man darf gespannt sein, wann die großen US-Studios wie Warner Bros., 20th Century Fox und Sony ihre ersten Disks für den deutschen Markt vorstellen. Allerdings scheinen die Vertriebe generell sehr zaghaft auf das neue Medium zu reagieren. Beispielsweise hat Disney international noch keinen einzigen Titel für das neue Format in Aussicht gestellt. Wer also im April beim Panasonic DMP-UB900 zuschlägt, könnte vor allem ein Problem mit dem spärlichen Content bekommen. Zumal es sich beim Gros der ersten Ultra HD Blu-ray leider nur um Upscales von 2K-Material handelt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.5

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar193511_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
Kölle
Banned
Beiträge: 2981
Zitat crackett;24318446
Der Preis ist eine Frechheit und die totale Abzocke. So etabliert man ganz bestimmt keinen neuen Standard.


Man wach bitte auf, UHD hält weder Ochs noch Esel auf...
#13
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3015
Zitat Josedan03;24328407
Man wach bitte auf, UHD hält weder Ochs noch Esel auf...


Hier widerspricht sich der erste Teil des Satzes mit dem zweiten, wenn man die Quelle des zweiten Teils kennt. :shot:
#14
customavatars/avatar205203_1.gif
Registriert seit: 15.04.2014
/home
Banned
Beiträge: 1011
hab immer noch keinen bluray player und bei der drm gängelung auch nicht vor mir einen zuzulegen.
#15
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3980
Musst du auch nicht.
Bei den 0815 TVs heutzutage reicht auch die LowBudget Netflix, Prime und VOD Qualität. Bei 3-4m Abstand und nur 40-55" reicht das halt aus.
#16
customavatars/avatar135514_1.gif
Registriert seit: 01.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Zitat blubb0r87;24328179

Nimmt man den Preis eines anständigen 4K TVs, dann sind die 849 Euro nicht mehr ganz so teuer.



Richtig, die Geräte auf denen sich UHD lohnt anzusehen sind nicht gerade billig. Da machen die 850 für den Player auch nicht mehr viel aus.

Und bei Panasonic gehe ich davon aus dass der Player auch in 5+ Jahren noch funktioniert, im Gegensatz zu dem Samsung-Ding.
#17
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5778
Und nach 5 Jahren landen die Dinger auf dem Wühltisch für 50 €
#18
Registriert seit: 10.08.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 304
In 5 Jahren gibts aber dann auch schon Hyper-EagleEye-UHD. ;)
#19
Registriert seit: 24.04.2004

Kapitänleutnant
Beiträge: 1800
Die Leute wollen nicht mal Blu Ray, weil das denen die 60 Euro für einen neuen Player nicht wert sind. Da streamt man dann lieber oder guckt DVD. Wenn die UHD Player so teuer sind, muss man sich nicht wundern wenn sich das Format niemals etablieren wird. UHD hat eh nicht so viele Vorteile, ich sitze sehr nah an meinem 50", und brauch kein 4K. Näher kann ich nicht mehr dran sitzen, sonst kann ich nicht mehr das ganze Bild überblicken.
#20
customavatars/avatar194145_1.gif
Registriert seit: 03.07.2013
Luzern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1458
"anno dazumal"@bluray :D Bluray ist ja soooooo alt :lol:

Ich weiss gar nicht was ihr habt, VHS war früher auch mal so teuer.
#21
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2973
Zitat ssj3rd;24318639
Krank ! Da es aber kaum Material gibt, verschmerzbar. Wird wohl erst die nächsten Jahre interessant, wenn HDR Standard geworden ist.

Nein?! :confused:

@ Thema

Ist nur eine Frage der Zeit. Die ersten BD-Player waren auch sau teuer, heute gibt es die für nen 50er und Standard ist Bluray gefühlt trotzdem immernoch nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_CUBE

    Nach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch... [mehr]

  • Samsung plant ersten MicroLED-Fernseher für das kommende Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung hat schon während der vergangenen CES 2018 erstmals einen Fernseher mit der sogenannten MicroLED-Technik ausgestellt. Der Hersteller nennt das Modell „The Wall“, da der Fernseher nicht nur eine große Diagonale bietet, sondern auch einen besonders dünnen Rahmen rund um das Display.... [mehr]

  • Nu Audio ist EVGAs erste eigene Soundkarte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Bereits seit geraumer Zeit arbeitet EVGA an der Entwicklung einer eigenen Soundkarte und will sich damit ein weiteres Geschäftsfeld eröffnen. Die Motivation dahinter ist Folgende: Andrew Han, einer der Gründer von EVGA, ist ein Fan teurer Audiohardware und hat in seinem Privatbesitz... [mehr]