> > > > webOS 3.0: LG zeigt neue Version der Fernseh-Plattform

webOS 3.0: LG zeigt neue Version der Fernseh-Plattform

Veröffentlicht am: von

lg 2015Nach dem Start des neuen Apple TV sowie dem verbesserten Fire TV dreht sich auf der Anfang Januar startenden CES vieles auch um die Frage, wie die TV-Hersteller reagieren. Denn in der jüngeren Vergangenheit haben nahezu alle wichtigen Anbieter viel Geld in die Smart-Funktionen ihrer Geräte investiert, um Kunden für sich zu gewinnen. Vor allem LG dürfte in Las Vegas unter Beobachtung stehen. Nicht nur, dass das Unternehmen im letzten Jahr viel Kritik für seine Update-Politik einstecken musste: Auf der Messe will man auch webOS 3.0 präsentieren.

Die neue Version soll dabei in erster Linie mehr Inhalte und mehr Komfort bieten, LG selbst nennt fünf Highlights. Während der Channel Advisor anhand der Sehgewohnheiten auf möglicherweise Interessante Sendungen hinweisen soll, sollen My Channels und das Live Menu einfacher zu bedienen sein. An das vernetzte Heim richtet man sich hingegen mit der IoTV App. Über diese sollen kompatible Haushaltsgeräte per Fernseher gesteuert werden können, unterstützt werden dabei explizit nicht nur Modelle von LG.

Am grundsätzlichen Aufbau wird sich auch mit webOS 3.0 nicht ändern
Am grundsätzlichen Aufbau wird sich auch mit webOS 3.0 nicht ändern

Die beiden vermutlich interessantesten Funktionen dürften aber Multi-view und die Music Player App sein. Hinter ersterem verbirgt sich die Möglichkeit, den Bildschirm zweizuteilen, um entweder zwei verschiedene Sender oder zwei verschiedene Bildquellen gleichzeitig darzustellen. Wirklich neu ist eine solche Option nicht, LG verspricht aber eine einfachere Bedienung. Die Music Player App soll den Fernseher hingegen in den Hintergrund treten lassen. Denn diese soll auch bei abgeschaltetem TV nutzbar sein, lediglich die Lautsprecher werden dann aktiviert.

Ob alle Fernseher des Jahrgangs 2016 mit webOS 3.0 ausgestattet werden, lässt LG derzeit noch offen. Auch die Frage, ob bereits erhältlich Modelle ein Update erhalten, ist noch unbeantwortet. Ganz ohne neue Hardware werden aber nicht alle neuen Funktionen zur Verfügung stehen. Denn parallel mit der neuen OS-Version wird auch eine neue Magic Remote eingeführt. Deren wichtigste Neuerung ist ausgerechnet die Steuerung von Set-Top-Boxen wie dem Apple TV.

Dass LG sich im Rahmen der Messe zur Zukunft von webOS äußern wird, gilt als unwahrscheinlich. Diese könnte aber weitaus weniger rosig aussehen, als es die neue Version vermuten lässt. Denn wie The Verge berichtet, hat das Unternehmen mehrere wichtige Stellen in der Entwicklung der Plattform gestrichen. Damit, so die Quelle, werde es sehr schwer, die Software zu verbessern. LG hingegen hatte betont, dass die Kürzungen keinen Einfluss haben werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 03.02.2009

Matrose
Beiträge: 12
Ich trauere noch immer den Palm-Smartphones mit webOS nach...
Und bis heute gibt es keine drahtlose Qi-Ladestation, die auch nur annähernd den Style und Komfort der proprietären Palm-Lösung bietet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Der neue Amazon Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMAZON_FIRE_TV__STICK_2017_LOGO

Amazon bringt den neuen Fire TV Stick nach Deutschland. Der überarbeitete Streaming-Stick ist nicht nur leistungsstärker, er wird jetzt auch gleich mit Alexa-Sprachfernbedienung ausgeliefert und soll so ein Stück Zukunft ins Wohnzimmer bringen. Für den Test haben wir uns Verbesserungen und... [mehr]

Corsair Void Pro Headsets im Test - für Dauerspieler

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VOID_PRO-TEASER

Passend zur Gamescom erweitert Corsair sein Sortiment an Headsets um die neuen Void-Pro-Modelle. Wir konnten uns schon vor der offiziellen Veröffentlichung ausführlich mit Corsair Void Pro RGB Wireless und Void Pro Surround auseinandersetzen. Wie gut die Headsets sind, das klärt unser... [mehr]

Student festgenommen: Illegales Streaming des Pay-TV-Anbieters Sky abgeschaltet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SKY

Über die inzwischen abgeschaltete Webseite mystreamz.cc war es bis vor Kurzem noch möglich, Inhalte des Pay-TV-Anbieters Sky ohne offizielles Abonnement anzusehen. Die Webseite ist inzwischen nicht mehr erreichbar und wie die Ermittler mitteilen, wurde in diesem Zusammenhang auch ein... [mehr]

Medion Life P18117: Full-HD-TV ab 22. April bei Aldi Süd im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ultra HD und 4K etablieren sich zwar bereits in der Mittel- und Oberklasse für Fernseher als Standard, tatsächlich gibt es in jenen Bereichen im Grunde schon bei den großen Herstellern keine 1080p-Geräte mehr, doch im Einstiegssegment finden immer noch Full-HD-TVs den Weg in den Handel. Dazu... [mehr]

Sony-Fernseher erhalten endlich Android TV 6.0

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/SONY

Sony will nächste Woche endlich auch in Europa ein wichtiges Update für seine Smart-TVs mit dem Betriebssystem Android TV veröffentlichen: Aktuell sind viele Modelle der Jahre 2015 / 2016 leider noch bei Version 5.1 (Lollipop) stehen geblieben. In den USA wurden die Fernseher allerdings bereits... [mehr]

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]