> > > > Neuer Fire TV: Amazon betreibt Modellpflege und bietet UHD-Unterstützung

Neuer Fire TV: Amazon betreibt Modellpflege und bietet UHD-Unterstützung

Veröffentlicht am: von

amazonMit der Set-Top-Box hat Amazon einen Bestseller entwickelt, der nicht nur uns im Test überzeugen konnte. Ein Jahr nach dem Start in Deutschland hat Amazon nun einen Nachfolger vorgestellt. Rein äußerlich sind die erste und zweite Generation nur auf den dritten oder vierten Blick voneinander zu unterscheiden, anders sieht es beim Preis aus. Denn auf ein rabattiertes Angebot für Prime-Mitglieder verzichtet der Online-Händler dieses Mal.

Die Veränderungen lassen sich schnell zusammenfassen: Ausgegeben werden können maximal Videos in UHD-Auflösung mit maximal 30 Bildern pro Sekunde, das WLAN-Modul bietet höhere Übertragungsraten (802.11ac) und der Quad-Core-SoC wird nun von MediaTek geliefert. Dieser versteht sich auf 64 Bit und erreicht in der Spitze 1,6 respektive 2,0 GHz. Auf der Rückseite lässt sich ein einziger äußerlicher Unterschied erkennen: Den optischen Audio-Ausgang hat Amazon zugunsten eines microSD-Slots geopfert, der allerdings nur für Applikationen genutzt werden kann.

Die zweite Generation des Fire TV bietet nun auch UHD-Unterstützung
Die zweite Generation des Fire TV bietet nun auch UHD-Unterstützung

Geblieben sind hingegen 2 GB RAM, 8 GB interner Speicher, je ein HDMI-Ausgang, USB- und Ethernet-Port sowie Bluetooth. Letzteres wird nun nicht mehr für die Fernbedienung gebraucht, da diese nun per WLAN mit der Box kommuniziert. Der Grund für den Wechsel ist laut Amazon der geringere Energieverbrauch – bedingt durch die Sprachsteuerung stand Bluetooth LE bei der ersten Generation nicht zur Verfügung; auch der neue Fire TV Game Controller, der knapp 50 Euro kostet, ist per WLAN angebunden.

Die neue Fernbedienung kommuniziert per WLAN - um den Akku zu schonen
Die neue Fernbedienung kommuniziert per WLAN - um den Akku zu schonen

Am Funktionsumfang ändert sich im Vergleich zum ersten Fire TV nichts. Wie gewohnt wird für das Ausschöpfen aller Funktionen ein kostenpflichtiger Prime-Account benötigt. Über den dazugehörigen Video-Dienst lassen sich einige Inhalte in UHD-Auflösung abspielen, falls das Anzeigegerät – in der Regel ein Fernseher – über einen HDMI-Eingang mit HDCP 2.2 verfügt. Ein entsprechendes Sound-System vorausgesetzt, kann der Ton in Dolby Atmos wiedergegeben werden. Wer nicht über VDSL oder einen ähnlich schnellen Breitbandzugang verfügt, dürfte sich über HEVC freuen. Denn der neue Fire TV kann auch derart kodierte Videos abspielen, gegenüber H.264 fällt die benötigte Bandbreite deutlich geringer aus.

Auch einen neuen Controller wird es geben - Amazon positioniert auch die neue Box als Spielekonsole
Auch einen neuen Controller wird es geben – Amazon positioniert die neue Box ebenfalls als Spielekonsole

Mit der Auslieferung der 99 Euro teuren Box wird Amazon am 5. Oktober beginnen, Vorbestellungen nimmt man bereits jetzt schon an.

In den USA wird der neue Fire TV eine zusätzliche Funktion erhalten. Denn dort steht nicht nur die auch hier verfügbare Sprachsteuerung, sondern die Assistentin Alexa zur Verfügung, die man vom Lautsprecher Echo kennt. Mit deren Hilfe können unter anderem auch Inhalte anderer Streaming-Dienste, die auf der Box vertreten sind sowie das Internet durchsucht werden. Ob Alexa per Update zu einem späteren Zeitpunkt auch hierzulande helfen wird, ist noch unbekannt; Echo ist außerhalb der USA ebenfalls noch nicht erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 343
worauf bezieht sich deine Antwort ....... " nur Videos in UHD oder auf max. 30 Bilder pro Sek"?

2160p bis 30fps; 720p und 1080p bis 60 fps
#2
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 343
leider für mich immer noch uninteressant. Suche was wo ich auch Maxdome verwenden kann, dann wäre Sie perfekt und sofort bestellt.
#3
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 1009
Der SoC ist ein MediaTek MT8173 mit 2x ARM Cortex-A53 @ 1,6GHz + 2x Cortex-A72 @ 2,0GHz + PowerVR GX6250 @ 600 MHz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Corsair Void Pro Headsets im Test - für Dauerspieler

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VOID_PRO-TEASER

Passend zur Gamescom erweitert Corsair sein Sortiment an Headsets um die neuen Void-Pro-Modelle. Wir konnten uns schon vor der offiziellen Veröffentlichung ausführlich mit Corsair Void Pro RGB Wireless und Void Pro Surround auseinandersetzen. Wie gut die Headsets sind, das klärt unser... [mehr]

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Netflix: Diese Filme und Serien stoßen im September 2017 hinzu

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

Neben Amazon hat auch Netflix seine Neuzugänge für den Monat September 2017 bestätigt. Dabei punktet der amerikanische Streaming-Anbieter nach wie vor mit einer Mischung aus neuen Serien, Eigenproduktionen, Filmen und auch Dokumentationen. Beispielsweise schickt Netflix die schräge... [mehr]