> > > > Toshiba gibt große Teile des TV-Geschäfts auf

Toshiba gibt große Teile des TV-Geschäfts auf

Veröffentlicht am: von

toshibaToshiba setzt die Arbeiten an der Umstrukturierung des Konzerns fort und hat nach Notebooks nun auch Fernseher ins Visier genommen. Denn wie die Zentrale des japanischen Konzerns mitteilt, wird kurzfristig kaum noch ein TV-Gerät selbst gefertigt oder entwickelt. Den Anfang wird dabei Nordamerika machen.

Bereits ab März wird Toshiba für die dort erhältlichen Fernseher nach und nach nicht mehr selbst verantwortlich sein. Tatsächlich wird es sich um Modelle des taiwanischen Herstellers Compal handeln, der hierfür jedoch den Namen Toshiba verwenden darf. Nach und nach soll diese Art der Lizenzierung auch in allen anderen Regionen angewendet werden, Lizenznehmer für Europa und Co. stehen der Mitteilung zufolge aber noch nicht fest, Ende April sollen die Verhandlungen jedoch abgeschlossen sein. Einzig für die japanische Heimat will das Unternehmen auch weiterhin selbst Fernseher entwickeln und fertigen. Wie viele Arbeitsplätze von diesem Schritt betroffen sind, ist unbekannt.

Einen ähnlichen Schnitt hatte Philips bereits vor gut einem Jahr vollzogen. Seitdem fertigt das chinesische Unternehmen TPV die TVs der Niederländer und darf deren Namen sowie das Logo verwenden. Bekannt ist Compal vor allem als Auftragsfertiger von Notebooks und PC-Komponenten, zu den wichtigsten Kunden gehört neben Acer, Dell und HP auch Toshiba.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Student festgenommen: Illegales Streaming des Pay-TV-Anbieters Sky abgeschaltet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SKY

Über die inzwischen abgeschaltete Webseite mystreamz.cc war es bis vor Kurzem noch möglich, Inhalte des Pay-TV-Anbieters Sky ohne offizielles Abonnement anzusehen. Die Webseite ist inzwischen nicht mehr erreichbar und wie die Ermittler mitteilen, wurde in diesem Zusammenhang auch ein... [mehr]

Oppo UDP-203: UHD-Blu-ray-Player unterstützt sogar Dolby Vision

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/OPPO_LOGO

Wir hatten bereits über den kommenden Ultra-HD-Blu-ray-Player von Oppo, den UDP-203, berichtet. Oppo ist in den Kreisen der Heimkino-Enthusiasten sehr renommiert. Das liegt unter anderem daran, dass der chinesische Hersteller lieber nur wenige aber dafür äußerst hochwertige Player auf den... [mehr]

Der neue Amazon Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMAZON_FIRE_TV__STICK_2017_LOGO

Amazon bringt den neuen Fire TV Stick nach Deutschland. Der überarbeitete Streaming-Stick ist nicht nur leistungsstärker, er wird jetzt auch gleich mit Alexa-Sprachfernbedienung ausgeliefert und soll so ein Stück Zukunft ins Wohnzimmer bringen. Für den Test haben wir uns Verbesserungen und... [mehr]

Medion Life P18117: Full-HD-TV ab 22. April bei Aldi Süd im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ultra HD und 4K etablieren sich zwar bereits in der Mittel- und Oberklasse für Fernseher als Standard, tatsächlich gibt es in jenen Bereichen im Grunde schon bei den großen Herstellern keine 1080p-Geräte mehr, doch im Einstiegssegment finden immer noch Full-HD-TVs den Weg in den Handel. Dazu... [mehr]

TV-Hersteller: 3D-Fernseher werden vom Markt verschwinden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Vor einigen Jahren wurde die 3D-Technik bei Fernsehern noch als die wichtigste Funktion verkauft. Kaum ein Hersteller hat bei seinen Modellen auf 3D verzichtet und die Funktion sollte das Fernseherlebnis deutlich verändern. Inzwischen sieht die Realität allerdings anders aus, denn nun ziehen sich... [mehr]

Amazon Fire TV erhält neue Oberfläche, neuer Fire Stick kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon will es mal wieder mit seiner Streaming-Hardware wissen: Unter anderem hat der Händler ein Update für seinen Fire TV angekündigt. Die Streaming-Box soll noch vor Jahresende eine Generalüberholung der Oberfläche erhalten. Viele Details verrät Amazon noch nicht, spricht aber davon, dass... [mehr]