> > > > Philips verabschiedet sich komplett vom Fernsehergeschäft

Philips verabschiedet sich komplett vom Fernsehergeschäft

Veröffentlicht am: von

philips2Schon seit knapp zwei Jahren trägt TP Vision die Hauptverantwortung für Fernseher mit Philips-Logo. Das 2012 von den Niederländern sowie dem chinesischen Elektronikhersteller TPV gegründete Gemeinschaftsunternehmen hält seit dem 70 Prozent der Anteile der TV-Sparte und führt im Gegenzug jährlich Lizenzgebühren ab. Die Marke Philips darf dabei bis mindestens 2017 verwendet werden.

Ursprünglich sah die Übereinkunft zudem vor, dass Philips die verbleibenden 30 Prozent frühestens 2019 an TP Vision abtreten darf. Nun aber haben sich alle Beteiligten darauf verständigt, die Beschränkung aufzuheben. Dementsprechend wird das Traditionsunternehmen auch seine letzten Anteile am Fernsehgeschäft an die gemeinsame Tochter abtreten, die damit vollständig zu TPV gehören wird. Davon betroffen sind auch bislang bei Philips verbliebene Einrichtungen und ähnliches, nicht aber die grundsätzlichen Vereinbarungen. Auch in Zukunft werden die Niederlände Lizenzgebühren erhalten, die sich am Umsatz orientieren, auch die Verwendung der Namensrechte bleibt unangetastet. Allerdings wurde die Mindesthöhe der Gebühren von 50 auf 40 Millionen Euro reduziert.

Ein weiterer Bestandteil der neuen Übereinkunft ist eine Finanzspritze in Höhe von 50 Millionen Euro, die Philips rückwirkend zum vierten Quartal 2013 zahlen wird. Die Höhe des Verkaufspreises, der erst zu einem späteren Zeitpunkt fällig wird, ist aber nicht bekannt. Als Grund für diesen Schritt nennt Philips die Möglichkeiten, die TP Vision und TPV damit haben. Vor allem die Synergieeffekte, die nun schneller hervortreten sollen, werden dabei erwähnt, aber auch die kürzeren Reaktionszeiten auf Marktveränderungen sollen eine Rolle spielen.

Philips hatte schon vor Monaten bekannt gegeben, sich künftig auf einige wenige Bereiche konzentrieren zu wollen. Vor allem die LED-Sparte soll hierbei im Mittelpunkt stehen, aber auch das Geschäft mit Gesundheits- und Medizintechnik.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar92858_1.gif
Registriert seit: 07.06.2008
NRW
Bootsmann
Beiträge: 574
Hat Sony nicht ne Partnerschaft mit Sharp? Da war doch was...
#17
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3842
Zitat ShadowAlien;21734721
Hat Sony nicht ne Partnerschaft mit Sharp? Da war doch was...


über Sony hab ich gar net nach gedacht, aber hätte auch gedacht Sharp wäre der zulieferer von Sony
#18
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3717
LCD Panels kommen bei Sony von JapanDisplay und anderen Zulieferern wie Samsung. Wobei JD teilweise zu Sony gehört.
Aber nur die Panels machen nicht das Bild. Die Ansteuerung muss stimmen. Und die ist bei Sony standardmäßig top.
Die Fernseher bauen die Hersteller schon noch selbst zusammen.
Übrigens verbaut auch Loewe Panels von Sharp.

Schade, dass sich Philips zurückzieht.
#19
customavatars/avatar92858_1.gif
Registriert seit: 07.06.2008
NRW
Bootsmann
Beiträge: 574
Ich habe auch einen Philips TV... finde das Design und Ambilight klasse. Die Software ist allerdings totaler Schrott. Alles dauert ewig, reagiert schlecht und zwischendrin stürzt der TV auch einfach mal ab. Einige Probleme sind beim Philips Support bereits lange bekannt, werden aber nicht gelöst.
#20
Registriert seit: 31.07.2012

Admiral
Beiträge: 9452
Foxconn/Sony TV-Production in Slovakia

Workers' Story Foxconn Slovakia

Sony TVs für Europa werden in der Slowakei von Foxconn produziert und Assembled in Slovakia steht auf den Kartons auch drauf...
#21
customavatars/avatar3709_1.gif
Registriert seit: 13.12.2002
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 7430
Zitat Morrich;21733200
Im Klartext heißt das also, wenn man sich zukünftig einen TV mit der Aufschrift "Philips" kauft, dann ist da kein Philips mehr drin, aber man zahlt schön den bekannten Markennamen mit. Na ganz toll.


es war schon lange kein "Phillips" mehr drin :) ... Phillips in Fernsehern war schon lange nur noch ein Lizenzgeschäft

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Cool Hand;21733517
Findest du? Unser 50" verbraucht 50W.


mein Sony Sony KDL-50W656 verbraucht in ECO (Abends) 25-30W und ohne Eco 50W (kostete bei Amazon WHD 570€) und was mir besonders gefällt: kein Glossy ^^ .... haste auch nen Sony ?
btw hat meiner laut "Support" wohl ein LG Panel im Gegensatz zum 685 (der dann auch ein Spiegel ist) .. hab da nicht weiter Nachgefragt was der 685 hat, da mehr als zufrieden nicht geht ^^

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Am2501;21733346
oder Dual und Nordmende. Die Liste ist lang. Alles nur noch billiger Chinaschrott.


Panelhersteller kannste eh an einer Hand abzählen ... ebenso im TV Monitor Bereich .. allerdings meist eher Korea als China (siehste auch wunderbar wenn du die nakten 27" billig Monis auf EBay durchguckst)
"früher" zahlte man noch 2000-3000€ für Fernseher und LCDs ... heut will keiner meist mehr als 500-900€ ausgeben, wundert es euch da, dass man nurnoch aus Billiglohnländern kauft ?
im gleichen Zeitraum stieg z.B. der Preis einer Bäckersemmel in Bayern von 12 auf 24 cent/St (= mehr 100% teurer)
#22
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11120
Früher hat ein TV auch mindestens zehn Jahre gehalten.. Vom Gerät, als auch vom technischen Stand.
#23
Registriert seit: 19.09.2010
Hinter der Hecke
Fregattenkapitän
Beiträge: 2592
Welche Firmen sind denn jetzt überhaupt noch empfehlenswert was den Neukauf von einem TV angeht? Mein KDL40EX500 im Wohnzimmer zB. ist jetzt knapp 4 Jahre alt und läuft wie am ersten Tag, hoffe das bleibt auch noch lange Zeit so. Aber fürs Schlafzimmer muss auf jeden Fall bald ein neuer her, da steht noch ne alte Röhre :D
#24
customavatars/avatar195178_1.gif
Registriert seit: 07.08.2013

Matrose
Beiträge: 31
Zitat pumuckel;21739833
es war schon lange kein "Phillips" mehr drin :) ... Phillips in Fernsehern war schon lange nur noch ein Lizenzgeschäft


Naja, das ist Ansichtssache.

Entwicklung war hier in Europa (Eindhoven und irgendwo in Belgien). Vorher gab es ein Joint-Venture mit LG (LGPhilips nannte sich das damals), wo zusammen Panels gefertigt wurden. Das eigentliche Joint-Venture mit TPV lagerte bereits alle Patente und Rechte in TPVision aus, Philips hatte lediglich die Anteile. Sehe das nicht unbedingt als Lizenzprodukt an, da das Know-How bis dato immer noch von Philips kam. Für den Nordamerikanischen Bereich war es hingegen so, dass Philips tatsächlich ein Lizenzprodukt war und die Geräte durchweg von Funai gefertigt wurden.

Philips wollte schon länger aus der TV Sparte aussteigen, weil Samsung durch die Dumpingpreise das Geschäft kaputt gemacht hat (daran hat auch Sony exterm zu knabbern, denen geht es auch nicht besser).

Damals, wie auch heute, haben alle höherpreisigen Philips Fernseher (meistens ab der 8000er Reihe) ein Sharp Panel. Die Software ist definitiv nicht die beste, würde aber wieder einen Philips kaufen, da ich die Bildqualität super finde und ich auch Ambilight nicht mehr missen möchte.
#25
customavatars/avatar133124_1.gif
Registriert seit: 15.04.2010
Leipzig
Obergefreiter
Beiträge: 88
Toll und ich wollte mir ein neuen Philips kaufen. Aber wenn man das so liest mit den Problemen was die Software betrifft kann man sich nun gut vorstellen warum. Software aus Fern Ost ist nicht gut da sind wir Europäer viel zu sehr verwöhnt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Corsair Void Pro Headsets im Test - für Dauerspieler

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VOID_PRO-TEASER

Passend zur Gamescom erweitert Corsair sein Sortiment an Headsets um die neuen Void-Pro-Modelle. Wir konnten uns schon vor der offiziellen Veröffentlichung ausführlich mit Corsair Void Pro RGB Wireless und Void Pro Surround auseinandersetzen. Wie gut die Headsets sind, das klärt unser... [mehr]

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Netflix: Diese Filme und Serien stoßen im September 2017 hinzu

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

Neben Amazon hat auch Netflix seine Neuzugänge für den Monat September 2017 bestätigt. Dabei punktet der amerikanische Streaming-Anbieter nach wie vor mit einer Mischung aus neuen Serien, Eigenproduktionen, Filmen und auch Dokumentationen. Beispielsweise schickt Netflix die schräge... [mehr]