> > > > Samsung verabschiedet sich Ende 2014 von Plasma-Fernsehern

Samsung verabschiedet sich Ende 2014 von Plasma-Fernsehern

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Schon im vergangenen Jahr kündigte Panasonic das eigene Ende von Plasma-Fernsehern auf Raten an, nun will mit Samsung ein weiterer wichtiger Hersteller auf die Technik verzichten. Gegenüber CNet erklärte die Plasma-Panel-Sparte, dass die Fertigung Ende 2014 eingestellt werde.

Grund hierfür sei eine veränderte Nachfrage, der man Rechnung tragen müsse. Wie lange darüber hinaus noch Plasma-Fernseher verkauft werden, beantwortete das Unternehmen nicht. Dafür verriet man, dass man sich künftig auf UHD- und Curved-Modelle konzentrieren wolle. Ein solcher Trend kündigte sich bereits auf der CES im Januar an, auch wenn einige Hersteller das Thema gebogene TVs derzeit skeptisch beobachten und mit dem Verkauf eigener Modelle noch warten.

Nach wie vor keine große Zukunft sieht Samsung hingegen in klassischen OLED-Geräten. Japanische Medien hatten Anfang Mai gemeldet, dass auf den Bau einer entsprechenden Fertigungsanlage verzichtet wurde, um mehr Ressourcen für hochwertige LCD-Fernseher zur Verfügung zu haben.

Dass sich mit Samsung nun einer weiterer Hersteller auf Plasma-Fernseher verzichten will, liegt aber nicht nur an veränderten Marktbedingungen, sondern auch dem Wunsch nach UHD respektive 4K. Laut Samsung sei es sehr schwierig, ein derartiges Plasma-Panel zu entwickeln, das nicht den Kostenrahmen sprengen würde - auch für Panasonic sei dies ein Grund gewesen.

Und auch für den letzten verbliebenen Hersteller entsprechender Panels dürfte dies eine Rolle spielen: Gerüchten zufolge plant LG ebenfalls das Ende der eigenen Fertigung, erste Kapazitätsverringerungen soll es bereits gegeben haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (25)

#16
Registriert seit: 28.10.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5148
die meisten Poster hier haben offenbar nicht wirklich viel Erfahrung mit Plasmas. Der allergrößte Nachteil ist im wahrsten Sinne offensichtlich: sie flimmern wie die Hammersau. Man kann in eine Turnhalle gehen, in der 200 Geräte nebeneinander aufgebaut sind und jeder mit einem Auge für Bildqualität wird aus etlichen Metern Entfernung 100% fehlerfrei alle flimmernden Plasmas von den LCDs wegkennen. Und wehe ein Plasma-Besitzer versucht dies jetzt zu leugnen. Wie man Stärken zu loben hat, muss man auch evtl. Schwächen anerkennen. Das sog. Großflächenflimmern ist völlig unabhängig von aufgepumpten und fiktiven Hz-Zahlen und tritt auf ähnlich farbigen sowie helleren Flächen auf. Beim Himmel zB sieht es jeder, der hinguckt. Oder im Mediamarkt (als dort noch Plasmas standen) mit dem roten MM-Hintergrund, wenn die Werbung lief.

Da ich nicht so viel TV gucke, würde mich der weiterhin enorme Strommehrverbrauch weniger stören, das Flimmern halte ich dagegen nicht aus.

Zu den Preisen: bis vor geschätzt einem 1 Jahr waren die Plasmas noch deutlich günstiger als die LCDs und trotzdem kaufte sie kein Mensch. So viel zum Thema "das Billigere setzt sich immer durch".


Soap-Effekt: eine Zwischenbildberechnung gibt es glücklicherweise nicht nur auf LCDs :). Da meine Realität nicht ruckelt und auch die Passanten nicht mit 24fps vorbeizappeln, wenn ich aus dem Fenster gucke, habe ich sie auch aktiv. Selbst der größte Ruckelfan wird die hoppelnden Bälle beim Fußball oder Tennis hassen, wenn er ein Mal was Flüssiges gesehen hat ... . Nicht umsonst kommt HDMI 2.0 mit bis zu 60Hz; Cameron und Jackson plädieren schon seit Jahren für ruckelfreie Filme.
#17
Registriert seit: 24.12.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5573
Moin,


deinen Ausführungen zum Plasma stimme ich zu, aber das zum SOAP Effekt ist doch ziemlicher Käse.
Eine Zwischenbildberechnung hat doch nichts mit der Realität vor deinem Fenster zu tun.
Fußball und Tennis wird @50 oder 60hz aufgenommen und damit wäre auch der große Cameron zufrieden für seine Filme.
Das die Filme gleich in einer höheren zeitlichen Auflösung aufgenommen werden sollten sehe ich genauso wie die großen Regisseure!
Das ist aber etwas völlig anderes wie eine Zwischenbildberechnung.
Frage mich nur was wir machen wenn in Hollywood plötzlich alles @60hz aufgenommen wird. Wie kommen wir dann zu unseren 50hz?
#18
Registriert seit: 28.10.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5148
Käse sehe ich keinen :). Eine Zwischenbildberechnung sorgt für eine Verflüssigung der Bewegungsabläufe. Wir sind uns sicher einig, dass 24fps ruckeln müssen, das kann nicht flüssig sein. Hardcore-Fans lieben diesen ruckeligen "Kino-Look", neutrale andere hassen dieses Gezappel und schätzen die plastische Erscheinung bei einem ruhigeren und flüssigerem Bildablauf. Wenn man zum Fenster rausguckt, ruckelt ja auch nichts. Zocker würden bei 24fps zu Recht Amok laufen.
Auch Fußball, Tennis und Co., die man freilich mit mehr fps ausstrahlt, werden durch MotionFlow, TrueMotion etc deutlich flüssiger, lässt sich ja recht einfach ausprobieren.
#19
customavatars/avatar149783_1.gif
Registriert seit: 05.02.2011

Fregattenkapitän
Beiträge: 2868
Zitat Habedere;22381896
Also den letzten LCD auf dem ich einen Film gesehen hatte war ein Sony HX855 wenn ich mich nicht irre - zählt das schon zu einem vergleichsweise hochwertigen Modell? (preismäßig Garantiert!)
Im Vergleich zu meinem alten Pana STW50 war das Bild graußig in Punkto Blooming!
Schwarzwert war i.O. wenn das komplette Bild dunkel war :)


Der HX855 von Sony war 2012 das High-End Modell. Was besseres gab es nicht bei Sony zu kaufen.

Natürlich sieht das Bild schlecht aus, wenn man die Glotze nicht richtig einstellt ;)
#20
Registriert seit: 24.12.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5573
Zitat romeon;22412000
Käse sehe ich keinen :). Eine Zwischenbildberechnung sorgt für eine Verflüssigung der Bewegungsabläufe. Wir sind uns sicher einig, dass 24fps ruckeln müssen, das kann nicht flüssig sein.

Das ist stark von der Szene und der Kameraführung abhängig.
Ein in 48hz produzierter Film hat einen ganz anderen "Look" als ein 24p Film nach Zwischenbildberechnung.

Das ist wie bei der Musik, die Kunst entsteht beim Macher und nicht zuhause im Wohnzimmmer.
#21
customavatars/avatar59717_1.gif
Registriert seit: 09.03.2007
Ellerhoop
Kapitänleutnant
Beiträge: 1851
Ich und ein Freund haben beide Panasonic Plasmas. 1(55") Ich 2(45") er. keiner flimmert. Davor nur LCD gehabt. mutter hat ein Sharp LCD mit Local Dimming. Plamsa ist in allenbelangen besser und keiner sieht ein Flimmern. Wenn du bei Plasma flimmern siehst müsstest du es bei einer Röhre auch stark Wahrnehmen, tut mir in dem fall leid für dich wenn du so Gute/empfindliche augen hast. Gibt auch leute für die ist ab 25FPS egal was eh alles gleich flüssig, um deren Augen beneide ich sie. Würde viel Geld sparen beim hardware kauf.
#22
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitän zur See
Beiträge: 3410
Weder ist Plasma perfekt, noch LCD. Um "Plasma ist in allen Belangen besser" ist schon mal völliger Unsinn. Ich war früher ein großer Plasma-Fan, aber als ich gesehen habe, wie gut das LCD Bild am Tag ggü dem Plasma ist, habe ich persönlich umgeschwenkt und bin auf LCD umgestiegen. Aber sobald es mal dunkler wird und man auch eher dunkle Filme sehen will, hat selbst der beste VA-LCD große Schwierigkeiten, den doch nicht so perfekten Schwarzwert und vorallem auch sein Clouding und Flashlights zu verbergen. Am Tag und auch beim Zocken liefert mein LCD ein wirklich knackscharfes und wahnsinnig sattes und kontrastreiches Bild (da könnte OLED nicht viel besser machen), aber als ich mal Dirty Harry geschaut habe am Abend, da war das Bild schon sehr Schlierenbehaftet (grau-grau-Wechsel). Gerade am Abend mit Spielfilmen würde ich mir schon einen Plasma wünschen. Am Tag oder beim Zocken bin ich dann mit dem LCD sehr glücklich.

Dafür hat Plasma teils massive Probleme ein wirklich helles und sattes Bild am Tag zu bringen (Schafft ein LCD mit Links).

Ist also eine Frage der Nutzungsgegebenheiten. "Besser" ist keine der Techniken. Und OLED ist immernoch keine Alternative, da viel zu teuer bzw. der Schwung da auch rauskommt.
#23
customavatars/avatar176691_1.gif
Registriert seit: 03.07.2012
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2231
Ich habe bis heute noch kein LCD-Gerät gefunden bzw. gesehen (und ich schaue mir regelmäßig die aktuellen Geräte live an), das an das Bild meines Pioneer Plasma 5090H Kuro ran kommt und ich habe das Gerät mittlerweile fünf Jahre. Und so wie es aussieht, werde ich ihn auch noch fünf weitere Jahre behalten. Ihren UHD-Schrott können sie derzeit behalten, wer so was heute kauft, der hat sie nicht mehr alle - was soll ich mit einem Gerät mit einer Auflösung, für die ich derzeit nicht einen aktuellen Film kaufen, leihen oder streamen kann, einfach lachhaft - nur um paar dämliche UHD-Trailer zu betrachten, is klar! Über die Bildqualität beim Upscalen der UHD-Büchsen lasse ich mich lieber erst gar nicht aus. Genau so den Curved-Mist, viel Erfolg liebe Unternehmen, der Quatsch wird ähnlich erfolgreich sein wie 3D, will die Masse doch gar nicht haben. Und OLED, noch so ein unausgereifter Käse. Anstatt sich die Firmen mal besinnen und sich wieder um Bildqualität kümmern, geht es nur noch um Ausstattungsmist, den man nach den ersten drei Monaten des Rumspielens nie mehr nutzt.

Und die Geschichte wiederholt sich - die bessere Technik verliert, nur weil alle immer nur noch billiger kaufen wollen!:stupid:
#24
customavatars/avatar71489_1.gif
Registriert seit: 27.08.2007
Dortmund
Admiral
Beiträge: 11614
Hab ein Aktuellen LCD LG und bin auch sehr zufrieden mit den.
Bild find ich Besser als von mein Bruder sein Phillips und von meiner Mutter ihr Samsung.
Als ich aber letztens bei mein Kolegen ein Aktuellen Plasma gesehen habe musste ich schon zugeben das mir sein Bild am besten gefiel.
Es war viel Natürlicher und wirkte einfach verdammt echt.
#25
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13753
Plasma-TVs haben ihre Vorteile, aber selbst die neusten Modelle haben nach wie vor folgende Nachteile:

- 4x mal höherer Stromverbrauch als gleichgroßer LCD TV (z.B. Panasonic TX-P55VT60E & TX-55AS650B)
- Es gibt keinen komplett entspiegelten Plasma TV
- Im Schnitt doppelt so schwer wie ein LCD TV, somit "extra" Aufwand bei Wandmontage

Und dass die neuen Plasma TVs nicht einbrennen ist ein Märchen :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]

Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

7.680 × 4.320 Pixel auf 88 Zoll: LG Display zeigt weltgrößtes 8K-OLED-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

Während hierzulande Full HD in vielen Fällen noch immer das höchste der Gefühle darstellt, steht in Asien die nächste Generation vor dem Start. In Japan soll der 8K-Regelbetrieb bereits in diesem Jahr aufgenommen werden, wenn auch zunächst nur in überschaubarem Umfang. Da trifft es... [mehr]