> > > > CES 2014: Trend-Thema 4K und Curved-TV - Was die Zukunft bringt

CES 2014: Trend-Thema 4K und Curved-TV - Was die Zukunft bringt

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news new Auf der diesjährigen CES standen vor allem - wie auch bereits im letzten Jahr abzusehen - 4K-Fernseher im Mittelpunkt der Show. Es gibt eigentlich keinen namhaften Hersteller, der nicht entsprechende Geräte im Portfolio hat. Von Samsung über Panasonic, LG und Sony. Aber auch hierzulande weniger bekannte TV-Hersteller wie Hisense oder Vizio konnten mit Geräten aufwarten. Gerade letztere erzeugten auf der Messe einen ordentlichen Buzz mit ihrem 999€ teuren, qualitativ durchaus ansprechenden 4K Fernseher, der die Technik erstmals in erschwingliche Regionen bringen soll.

4K: Das Henne-Ei Problem

Wie bei der Einführung jeder neuen Technik besteht natürlich beiderseits das Verfügbarkeits-Problem. TV-Hersteller bringen kein 4K, weil der Content fehlt. Die Fernsehanstalten bringen es nicht, weil die Geräte dazu fehlen. In einem Gespräch auf der Messe konnten wir erfahren, dass die Fernsehanstalten grobe Zielvorgaben geben, um mit der Contentlieferung zu beginnen. Von 20 Prozent der Haushalte war die Rede, die zunächst einen 4K-TV besitzen sollen, damit die Inhalte geliefert werden.

Die Übergangszeit wollen viele Hersteller mit Partnerschaften überbrücken. Netflix ist in den USA aktuell der ganz große Gewinner, wenn es um 4K-Zuspielung geht. Mit vielen TV-Herstellern hat man auf der Messe Partnerschaften angekündigt. Für Deutschland ist das natürlich (aktuell) noch keine Variante, da Netflix hierzulande bislang nicht verfügbar ist. Da viele Streaming-Dienste nicht einmal in 1080p übertragen, ist fraglich, wann die "Deutschen" nachziehen. Zumal natürlich eine ordentliche Internetverbindung Pflicht ist - die empfohlenen Angaben schwankten bei den Ankündigungen auf der Messe zwischen 16 und 50 Mbit/s, in vielen ländlichen Regionen in Deutschland wäre das Streaming also undenkbar. Die Übergangslösung? Festplatten mit voraufgespieltem Content sollen Early-Adoptern Zugang zu 4K-Material bieten. Samsung beispielsweise bietet eine HDD mit aktuell 10 Inhalten (Serien, Dokumentationen, etc.) an, die bis zum Jahresende per Download auf 50 Inhalte erweitert werden soll. Man geht davon aus, dass in 2015 erste Pay-TV 4K-Inhalte in Deutschland erscheinen werden. Bis dahin müssen die vorgestellten Lösungen ausreichen - oder aber man nutzt die Standard Blu-ray mit einem ordentlichen Upscaler.

Scharfe Kurven liegen im Trend

Curved TV ist der nächste große Trend auf der diesjährigen Messe. "Braucht man das?". Vermutlich nicht, aber diese Frage stellt sich in Las Vegas wohl kaum jemand ernsthaft. Wie die Fernseher angenommen werden, muss sich erst noch herausstellen - die ebenfalls bereits vorgestellten Bendable TVs, die sowohl Flatscreen als auch Curved-TV sein können, bieten in dieser Sparte noch mehr Flexibilität. Das Seherlebnis ist - solange man mittig vor dem Fernseher sitzt - ein gänzlich anderes als bei den Standard-TVs. Ob das aber wirklich zum Durchbruch verhilft, bleibt fraglich. Wie üblich ist die Technik natürlich zunächst nur in den Hochpreis-Segmenten zu bekommen, wodurch eine schnelle Verbreitung von vornherein ausgeschlossen sein dürfte. In erster Linie geht es den Herstellern wohl darum zu zeigen, zu was man aktuell in der Lage ist - die Muskeln spielen lassen.

Uns interessiert, was unsere Leser denken. Curved-TV: Ein Trend für die Zukunft? Und wer würde jetzt schon ernsthaft einen 4K-TV kaufen?

Social Links

Kommentare (75)

#66
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4362
Zitat
[COLOR=#000000]4K mindestens 50MBit [/COLOR]

Netflix sagt
Zitat
[COLOR=#333333][FONT=apres-regular-webfont]“It’s around 15 megabits per second,” said Hastings at the TV Conference. “It’s not too bad. If you’ve got a 50-megabit connection you’ll be fine.[/FONT][/COLOR]

Netflix 4K streaming requires double the bandwidth of U.S. average | BGR
Demnach reicht relativ wenig schon aus.
#67
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2821
Nur sind 50 Mbit weit davon entfernt breite Bevölkerungsschichten erreicht zu haben... :)
#68
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4362
15 Mbit reichen hat er auch gesagt, das ist das doppelte das US Durchschnitts.
#69
customavatars/avatar177807_1.gif
Registriert seit: 30.07.2012
Kernen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Naja kommt drauf an wie Netflix die Daten Komprimieren. Ich hab ja Entertain als Beispiel genommen und da kann es bei 16MBit schon zu Problemen kommen. Ist Netflix sowas wie Maxdome?
#70
customavatars/avatar101206_1.gif
Registriert seit: 23.10.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2946
Dann werden ja nur jeder 2. das wirklich nutzen können.
Daher kann ich beide Seiten, also Sender und Hersteller verstehen das man sich den schwarzen Peter zuschiebt.

Ist ja einfach nur eine Kostenfrage,
und mehr Geld als jetzt kann man vermutlich auch nicht mit 4K aus dem normalen TV ziehen.
Wobei in 3-4Jahren 4K Standard ist, dann ziehen auch alle mit.
Denn der Euro muss rollen!! =)

Gesondert ist natürlich die PaySender.
#71
customavatars/avatar177807_1.gif
Registriert seit: 30.07.2012
Kernen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Es wird eher als 4K verkauft, ist es aber nicht.Vllt Filme, mehr aber auch nicht.
#72
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7301
Zitat L0rd_Helmchen;21701065


Viel viel viel viel viel wichtiger ist erst mal, dass es 4K Blu-Rays gibt. Und damit einhergehend am besten auch gleich einen Standard für HFR, da drückt mit der Schuh eigentlich am meisten.

Reicht die Kapazität dafür überhaupt? Bei 4k hat man ja immerhin 4x so viele Pixel und dann noch HFR?

Zitat Yinj;21701173
Bundesliga ist doch auch nicht FullHD oder? :fresse:

Nein, ist 1080i.
#73
customavatars/avatar189875_1.gif
Registriert seit: 15.03.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 843
4K mit 15MBit/s? Ach du Schande :fresse:

4K mit HFR sollte man je nach Länge und bei ordentlicher Komprimierung auf eine BDXL bekommen.
#74
customavatars/avatar177807_1.gif
Registriert seit: 30.07.2012
Kernen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Zitat Techlogi;21702170
Nein, ist 1080i.


Wenigstens etwas. :D
#75
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7301
1080i senden se alle, nur das Zwangspaytv kommt in 720p. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Netflix: Diese Filme und Serien stoßen im September 2017 hinzu

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

Neben Amazon hat auch Netflix seine Neuzugänge für den Monat September 2017 bestätigt. Dabei punktet der amerikanische Streaming-Anbieter nach wie vor mit einer Mischung aus neuen Serien, Eigenproduktionen, Filmen und auch Dokumentationen. Beispielsweise schickt Netflix die schräge... [mehr]

Amazon Prime Video: Die Neuzugänge für September sind bekannt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

Nächste Woche beginnt der September und damit hagelt es auch viele Neuzugänge beim Streaming-Anbieter Amazon. So finden sowohl viele neue Filme als auch Serien den Weg zu Amazon Prime Video. Etwa dürfen sich Zombie-Fans freuen, denn die Serie „Fear the Walking Dead“ kehrt mit der zweiten... [mehr]