> > > > Maxdome äußert sich zur Konkurrenz durch Netflix

Maxdome äußert sich zur Konkurrenz durch Netflix

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news new

Für Video-on-Demand-Nutzer gab es gestern eine verheißungsvolle Botschaft: Der erfolgreiche US-Anbieter Netflix hat bekanntgegeben, dass sein Angebot noch in diesem Jahr unter anderem auch auf Deutschland ausgeweitert wird. Für die lokalen Anbieter könnte die direkte Konkurrenz zu Netflix eine große Herausforderung, ja sogar Bedrohung darstellen.

Der hiesige Marktführer Maxdome gibt sich aber zumindest nach außen gelassen. Der Geschäftsführer Andreas Heyden sah im Gespräch mit den Kollegen von heise online keinen Grund zur Panik. Netflix wäre zwar eine Branchengröße mit guten Verbindungen zu den großen US-Filmstudios, müsste sich aber auch erst einmal auf dem deutschen Markt beweisen. Schwierig würde es für Netflix vor allem dann, wenn das Sortiment weniger umfangreich als auf dem US-Heimatmarkt ausfällt. Auch dass Netflix ein reiner Flatrate-Anbieter ist, könnte einem Erfolg in Deutschland im Wege stehen. Für Maxdome selbst ist der kostenpflichtige Einzelabruf aktueller Filme besonders wichtig. Bedrohlich könnte allerdings ein besonders günstiges Flatrate-Angebot werden. Nachdem Netflix aber erst kürzlich global die Preise angehoben hat, scheint ein Preiskampf aber zumindest nicht unmittelbar bevorzustehen.

Generell erhofft sich Maxdome vom Markteinstieg der US-Amerikaner sogar Auftrieb für den deutschen Video-on-Demand-Markt: Es würden schlichtweg mehr Menschen auf dieses Thema aufmerksam werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8030
Was meinst Du mit gut abgehangen, der Satz ist für mich unverständlich?

Finde den Einzelaufruf von Filmen fürchterlich, da viel zu teuer, wobei es immer noch günstiger als ein Kinobesuch wäre, vorausgesetzt man hat eine gute Anlage daheim stehen, wie auch einen vernünftigen TV/Beamer, dann ist man sogar besser als die meisten Kinos aufgestellt.

Ich würde eher eine teure Flatrate in Betracht ziehen und eine große Auswahl bevorzugen, so das man zu jeder Zeit schauen kann, was einem beliebt. Vor allem wäre es wünschenswert, wenn endlich 5.1 Klang per Stream zur Verfügung stehen würde, selbst wenn die Bitrate klein ausfällt.

Aktuell bin ich bei Watchever, da sie nicht nur günstig sind, sondern die Übersicht gelungener ausfällt, die Seite schnell reagiert und das Filmangebot bezüglich Indies/Dramen deutlich besser ist, sprich das Filmangebot ist viel anspruchsvoller, dafür fehlen die typisch aktuellen Filme, wie sie Maxdome im Angebot haben, wenn auch nur 5 pro Monat und der Rest dann per Einzelkauf und zumindest ich bezahle keine 5€ für einen Film, wenn ich für 10€ auch die BluRay kaufen kann...

Ich wünsche mir einen Anbieter für 10-30€ monatlich, der sowohl anspruchsvolle Filme im Angebot hat, wie auch Anime/Comic/Animationsfilme, nahezu alle Serien und 5.1 Ton mitliefert, darüber hinaus beim kompletten Angebot die jeweilige Originaltonspur + Untertitel. Erst dann wäre ich wirklich zufrieden, da ich dann den selben Umfang hätte, wie beim Kauf einer BluRay/DVD.
#5
Registriert seit: 08.11.2013

Obergefreiter
Beiträge: 108
Zitat Terra123;22233673
Was meinst Du mit gut abgehangen, der Satz ist für mich unverständlich?
Netflix bietet auch in den USA kaum wirklich aktuelle Filme als Stream. Die gibt es bei Netflix-USA nur als Leih-DVD/BD über den Postweg. Viele (vor allem große) Filme werden dann erst ungefähr zwei Jahre nach dem Kinostart als Stream verfügbar. Wer diese Filme früher streamen will, kann das bei anderen Anbietern machen, aber eben zu höheren Preisen.
#6
customavatars/avatar6388_1.gif
Registriert seit: 03.07.2003

Gefreiter
Beiträge: 50
In Deutschland ist meiner Meinung nach die größte Konkurrenz von V-o-D die klassische Videothek bzw. der Postverleih. Selbst aktuelle SD-Filme sind bei V-o-D unverhältnismäßig teuer, von HD oder FHD mal ganz zu schweigen.

Ich bekomme beispielsweise bei Lovefilm jede beliebige DVD / BluRay für 2,50€ nach Hause geschickt und kann diese dann beliebig lange behalten. Beim Einzelabruf bezahle ich schon mal 8€ für 24/48h - das ist lächerlich!

Nehmen wir doch mal "We are the Millers", recht aktueller Film, kein Blockbuster. Ich hab die Leih-BluRay seit 2 Wochen zu Hause hat mich 2,50€ gekostet. Eizelabruf über Amazon Instant Video in HD 4,99€ das ist das doppelte, bei schlechterer Qualität und kürzerer Leihdauer!
#7
customavatars/avatar59717_1.gif
Registriert seit: 09.03.2007
Ellerhoop
Kapitänleutnant
Beiträge: 1851
Aber es ist ohne Lieferzeit zu Hause, darum geht es.. Flexibilität. Wie lange wartest du auf die DVD? 2 Tage? Da kann ich eben so gut in die ortliche Videothek gehen.
#8
customavatars/avatar6388_1.gif
Registriert seit: 03.07.2003

Gefreiter
Beiträge: 50
Zitat Digifrag;22233879
Aber es ist ohne Lieferzeit zu Hause, darum geht es.. Flexibilität. Wie lange wartest du auf die DVD? 2 Tage? Da kann ich eben so gut in die ortliche Videothek gehen.


Das ist sicher das einzige Argument das für V-o-D spricht. :haha:

Man könnte dann natürlich auch mal hinterfragen warum wir heute so getrieben sind immer alles sofort haben zu wollen! ;)
#9
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8030
Zitat Digifrag;22233879
Aber es ist ohne Lieferzeit zu Hause, darum geht es.. Flexibilität. Wie lange wartest du auf die DVD? 2 Tage? Da kann ich eben so gut in die ortliche Videothek gehen.


Man kann sich eine Prioritätslise erstellen und bekommt Filme nach Hause geschickt, 1,2 oder 4 DVDs gleichzeitig (so war es damals, als ich noch Kunde war), und eben Flatrate, oder bestimmte Menge/Monat. Man kann Filme aber auch mehrere Tage daheim behalten und der einzige Weg ist der zum Postkasten. Das lohnt sich bereits, wenn man mehr als 15min unterwegs ist, nur um zum Videoverleih zu gelangen und den Film möglichst noch am selben Tag zurückbringen sollte, um nicht den doppelten Preis zu bezahlen. Das macht bei 5 Filmen/Monat gleich mal mit Bequemlichkeit je nach Videothek Ausgaben in Höhe von 5x 1.5-3€ und 150min Fahrzeit+Spritverbrauch.

Video on D mit 2€/Film als Sofortbestellung oder 15-20€/Monat als Flatrate oder eben mit 20 Filmen pro Monat, 5.1 Klang, Full HD, Originaltonspur+Untertitel und dem selben Filmangebot wie in einer sehr großen Videothek (z.B. Video Buster) udn ich wäre sofort Kunde. Kein Fahrtweg, keine Fristen, Medium kann nicht beschädigt werden, ich kann online schauen und sofort loslegen, oder zur Hälfte schauen und am nächsten Tag zu Ende gucken und bezahle nur 1x oder eben die Flatrate.

Das sind sehr viele Vorteile, aber bisher hat sowas niemand im Angebot, leider, wird aber sicherlich irgendwann auf uns zukommen.
#10
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3755
Da hat wohl wieder mal Jemand die Rosa-rote Brille aufgesetzt und will diese anderen Leuten aufschwatzen.
#11
Registriert seit: 17.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 192
Hallo

Glaubt hier irgendjemand, das netflix mit seinem in den USA ausgestrahltem Portfolio nach Deutschland kommt??
NF muß hier genauso erst die Rechte kaufen wie es Watchever, Amazon oder Maxdome tun müssen. Und sie werden auch nichts anderes bekommen. Wären die rechte für ganz aktuelle Serienfolgen für Streaming zu haben, hätten die anderen diese schon.
Mit NF kann es nur schlimmer werden, da die gefahr besteht, das NF versuchen wird einzelne Serien exclusiv zu bekommen. Wer dann Vielfalt will, muß bei mehreren Anbietern zahlen.
#12
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
Ich bin bisher kein Fan von VoD Diensten und werds wohl auch nie sein, solange sich nicht die Preise in sinnvolle Regionen bewegen.

Wenn ich mir überlege dass man bei iTunes oder Amazon gerne mal 5€ für einen Einzelabruf in SD-Quali bezahlen soll, ich aber für das gleiche Geld die DVD im MM oder Saturn bekomme, lohnt sich das für mich einfach nicht.

Ja, vielen geht es darum sich möglichst wenig zu bewegen und das Haus/die Wohnung am liebsten nie zu verlassen, dazu ist man unabhängig von Öffnungszeiten ...

Trotzdem sind die Angebote alle beschissen und die Qualität des Angebots ist nicht besser als der Schrott der den ganzen Tag im FreeTV läuft.

Was ich persönlich z.B. sinnvoll finde, das man sich einzelne Lieder auf Amazon oder z.B. iTunes kaufen kann ohne gleich das ganze Album oder eine überteuerte Single nehmen zu müssen.

Bei Serien z.B. finde ich den Einzelverkauf/-v erleih sinnlos, ich will ja wenn dann die komplette Staffel der Serie oder die ganze Serie schauen. Wenn dann noch ein Einzelabruf dazu kommt, ist die Staffel in der Box auf DVD günstiger als die digitale Version...

Wenn man sich dann im Gegenzug hierzu das Angebot der Filehoster betrachtet, hat keiner dieser Dienste auch nur den HAUCH einer Chance, da man für ~20€ (+/-) im Monat den Zugriff auf das komplette Angebot hat, ob das ganze legal ist oder nicht spielt aus der Betrachtungsweise keine Rolle.

Ich glaube ich gehöre da einfach noch zum alten Eisen das sich lieber ne DVD im Markt kauft oder sogar im Netz bestellt als diesen überteuerten digitalen Mist zu erwerben.
#13
customavatars/avatar24070_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 222
maxdome flopt doch schon seid jahren
wenn Pro7 nicht immer frisches Geld rein Pumpt wäre die schon Pleite

damals wurde versucht 1-2 jahres verträge und so Rotz an den man zu bringen.

Der einzige der überleben wird Amazon Instant Video sein neben netfix haben so viel Content da sehen die anderen Alt aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]