1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. Energizer Power Max P18K Pop: Powerbank-Smartphone landet auf Indiegogo (Update)

Energizer Power Max P18K Pop: Powerbank-Smartphone landet auf Indiegogo (Update)

Veröffentlicht am: von

energizer power max p18k popEnde Februar zeigte Energizer im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona das Power Max P18K Pop mit extra großem Akku für besonders lange Laufzeiten. Im Februar gab man lediglich an, das Gerät im Früh- oder Spätsommer auf den Markt zu bringen. Nun steht fest, dass das Android-Modell mit seinem 18.000 mAh starken Akku vorerst nicht über den regulären Handel vertrieben werden wird, sondern per Crowdfunding finanziert werden soll. Damit könnte das Gerät ein ähnliches Schicksaal erfahren wie sein Vorgänger, der es offiziell nie nach Deutschland geschafft hat.

Gestern ist das Power Max P18K Pop des US-amerikanischen Batterieherstellers Energizer auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo gelandet. Dort sollen die ersten 200 Einheiten des 6,2-Zoll-Smartphones für 549 US-Dollar an den Mann gebracht werden, wohingegen später 699 US-Dollar verlangt werden sollen. Damit würden Erstunterstützer rund 20 % gegenüber dem späteren Verkaufspreis sparen. 

Wurde die erste Charge verkauft, steigt der Preis um 50 US-Dollar auf 599 US-Dollar an. Nicht mit einberechnet sind die Versandkosten, die für einen Transport nach Deutschland mit etwa 20 US-Dollar festgesetzt werden. Wer zwei oder gar drei Geräte bestellt, kann ein paar weitere Prozent zusätzlich einsparen. 

Ausgeliefert werden sollen die Geräte im Oktober 2019. Ganz fertig scheint das Powerbank-Smartphone damit nicht zu sein. Zwar habe man bereits – wie auf dem MWC 2019 zu sehen – einen lauffähigen Prototypen, jedoch sollen Gehäuse und Platinen-Design noch nicht ganz final sein.

Technisch hat das Energizer Power Max P18K Pop einen 6,2 Zoll großen Touchscreen mit 2.220 x 1.080 Bildpunkten zu bieten und wird von einem Helio P70 mit bis zu 2,0 GHz schnellen Rechenkernen samt 6 GB Arbeitsspeicher angetrieben. Fotos und Videos lassen sich über insgesamt fünf Kamera-Linsen mit 2 bis 16 Megapixeln auf dem 128 GB großen Festspeicher ablegen, wobei sich dieser per microSD-Karte aufrüsten lässt. Beim Betriebssystem setzt man auf Android 9.0 alias Pie. 

Highlight ist natürlich der 18.000 mAh starke Akku, der das Gerät bis zu 50 Tage lang im Standby versorgen soll. Wird telefoniert, soll man das mit einer einzigen Akku-Ladung 90 Stunden lang tun können. Bei der Wiedergabe von Musik und Videos sollen hingegen 100 Stunden, bzw. zwei volle Tage drin sein. Geladen wird per Typ-C, eine Schnelllade-Funktion ist integriert. Nachteil: Das Gerät ist damit nicht gerade dünn und leicht.

Obwohl die Crowdfunding-Kampagne jetzt schon mehr als 24 Stunden lang läuft, hat sich bislang noch kein einziger Unterstützer gefunden. Gut möglich, dass auch dieses Projekt am Ende wieder eingestellt werden muss. 40 Tage sind noch Zeit.

Update: Die Kampagne ist gescheitert. Gerade einmal elf Untersützer haben sich für das Powerbank-Smartphone gefunden.