> > > > Samsung stellt gleich vier Galaxy-S10-Modelle vor

Samsung stellt gleich vier Galaxy-S10-Modelle vor

Veröffentlicht am: von

samsung-galaxys10Das faltbare und sündhaft teure Galaxy Fold zog beim Unpacked 2019 zwar besonders die Aufmerksamkeit auf sich - für die meisten Smartphone-Käufer dürfte die neue Galaxy-S10-Familie jedoch deutlich relevanter sein. Von einer Familie zu sprechen, ist dabei durchaus angemessen. Denn nicht weniger als vier unterschiedliche Galaxy-S10-Modelle sollen unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden.

Samsung gibt die Aufgabenteilung selbst vor: Das Standard-Galaxy-S10 soll als leistungsstarkes Premium-Smartphone überzeugen. Wer bei Display, Kamera und Performance einen Boost wünscht, der greift zum Galaxy S10+. Es legt von 6,1 auf 6,4 Zoll Displaydiagonale zu. Kompakter und mit flachem Display kommt hingegen das 5,8-Zoll-Modell Galaxy S10e daher. Und schließlich verspricht das Galaxy S10 5G Zukunftssicherheit mit seiner 5G-Unterstützung. 

Besonderes Augenmerk hat Samsung beim Galaxy S10 auf das Display gelegt. Das neue Dynamic AMOLED-Display soll das bisher beste Samsung-Display sein und erhält erstmalig die HDR10+-Zertifizierung. Dazu werden lebendige und gleichzeitig besonders akkurate Farben versprochen. Um das Notch-Thema zu begraben, wandern die 10-MP-Frontkamera und Frontsensoren in ein Loch im Display. Das Galaxy S10 nutzt auch erstmalig einen Ultraschall-Fingerabdruckscanner im Display. Er liest nicht etwa ein 2D-Bild, sondern erfasst die 3D-Konturen des Fingers. Die Zugangssicherung soll deshalb deutlich besser geschützt sein. 

Den Trend zu immer aufwändigeren Kameralösungen setzt auch das Galaxy S10 fort. Eine neue Ultra-Weitwinkellinse sorgt für ein Blickfeld von 123 Grad. Galaxy S10 und Galaxy S10+ haben zusätzlich zu der 16-MP-Ultra-Weitwinkel-Kamera eine 12-MP-Weitwinkelkamera und eine 12-MP-Telephotokamera. Diverse Smart-Features sollen automatisch für bessere Bilder sorgen. So liefert Shot Suggestion Vorschläge für die Bildkomposition. Sowohl die rückseitige Kamera als auch die Frontkamera erlauben UHD-Videoaufnahmen. Die rückseitige Kamera kann sogar in HDR10+ aufzeichnen. 

Neue AI-Software soll das Management der gesamten Hardware optimieren. So optimiert das Smartphone CPU, Speicher und Gerätetemperatur in Abhängigkeit von der Gerätenutzung. Die Galaxy-S10-Modelle unterstützen Fast Wireless Charging 2.0, Wasser- und Staubschutz nach IP68 und Speicherkapazitäten von bis zu 1 TB. Dazu können microSD-Karten mit einer Kapazität von bis zu 512 GB genutzt werden. Das SoC kann je nach Region variieren, zumindest teilweise wird Qualcomms aktuelle High-End-Lösung Snapdragon 855 verbaut. Als Betriebssystem dient Android 9 Pie mit Samsung One UI.

Das Galaxy S10, Galaxy S10+ und Galaxy S10e werden in Prism White, Prism Black, Prism Green, Prism Blue, Canary Yellow und Flamingo Pink auf den Markt kommen. Vom Galaxy S10+ wird es zusätzlich die beiden Keramikmodelle Ceramic Black und Ceramic White geben. Der Verkauf von Galaxy S10, Galaxy S10+ und Galaxy S10e wird auf einzelnen Märkten am 8. März starten. Der Einstiegspreis für das Galaxy S10 liegt bei 899,99 US-Dollar. Das Galaxy S10+ gibt es ab 999,99 US_Dollar und das Galaxy S10e ab 749,99 US-Dollar. Vorbesteller sollen für einen begrenzten Zeitraum ein Paar Galaxy Buds im Wert von 129,99 US-Dollar kostenlos zum Smartphone erhalten.