> > > > Detailbilder offenbaren komplettes Design des Galaxy S10

Detailbilder offenbaren komplettes Design des Galaxy S10

Veröffentlicht am: von

samsungEigentlich dauert es noch einige Tage, bis Samsung am 20. Februar sein neustes Smartphone-Flaggschiff Galaxy S10 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Doch wirklich neues werden die Südkoreaner während der Präsentation wohl nicht mehr erzählen können. Denn bereits im Vorfeld sind nun detaillierte Bilder aufgetaucht, die das Design das Galaxy S10 als auch der größeren Variante Galaxy S10 Plus zeigen.

Schon im Vorfeld hatte Samsung verraten, dass man auf eine Aussparung im Display verzichten möchte. Um allerdings trotzdem die Frontkamera unterzubringen, setzt der Hersteller auf ein Loch im Display. Während das Galaxy S10 mit nur einem einzelnen Loch respektive einer Frontkamera in der rechten oberen Ecke daherkommt, wird die Plus-Version laut den Bildern auf eine Dual-Frontkamera setzen.

Die Displayränder rund um das AMOLED-Display fallen wie vermutet relativ dünn aus. Lediglich an der Ober- und Unterseite sind diese etwas dicker als an den Seiten des Gerätes.

Auf der Rückseite platziert Samsung jeweils drei Kameras, die für gute Bilder sorgen sollen. Welche Aufgaben dabei die einzelnen Optiken haben, bleibt aktuell noch offen. Der Fingerabdrucksensor findet sich außerdem nicht mehr auf der Rückseite, sondern wird von Samsung unter das Display gepackt.

Samsung verbaut weiterhin Kopfhöreranschluss

Darüber hinaus zeigen die Bilder, dass Samsung auf einen USB-Type-C-Anschluss setzt und auch ein Kopfhöreranschluss scheint bei beiden Versionen mit an Bord zu sein. Mit diesen Bildern wird es bei der Präsentation zumindest beim Design wohl keine Überraschungen mehr geben. Ob Samsung mit bisher noch unbekannt Funktionen des Galaxy S10 die Presse überraschen kann, gilt als eher unwahrscheinlich. Auch die Preise sind zwischenzeitlich wohl kein Geheimnis mehr. Demnach wird das Galaxy S10 für 929 Euro starten und die Plus-Variante soll ab 1.049 Euro verkauft werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9853
Ich bin ja bei der Präsi echt mal gespannt ob sie die Gestensteuerung pushen, oder die relativ unbeachtet lassen.
#4
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Der Adapter wandelt aber das Analog Signal ja nicht in Digital, daher bringt der Adapter gar nichts.

Hier der Link zum nachlesen: USB-C-Kopfhörer: Auffallender Mangel auf der CES - aus Gründen - WinFuture.de
#5
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1437
Mein Z3 compact gibt langsam den Geist auf, aber es gibt mir scheints keine guten Android Geräte mehr mit 5-5,2 zoll max. Oder hat wer einen Tipp?
lg
#6
Registriert seit: 10.03.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1635
5 Zoll sollte mittlerweile von smartwatches abgedeckt werden. der Rest will auf dem Bildschirm auch was erkennen.

leider ist der Rand doch noch ziemlich groß im Vergleich zum s9... mal sehen wie der Rest so wird. aber vom Hocker haut mich das s10 nicht gerade, vor allem zu dem lächerlichen Preis
#7
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3833
Samsung schafft es nicht mal das S10 in den Bootloaderscreen einzuarbeiten?
Sehr fragwürdig die Screens.
#8
Registriert seit: 18.10.2018

Obergefreiter
Beiträge: 77
Zitat FirstAid;26763606
Der Adapter wandelt aber das Analog Signal ja nicht in Digital, daher bringt der Adapter gar nichts.

Aber Kophörer arbeiten mit analogen, nicht mit digitalen Signalen.
#9
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Zitat FantasyCookie17;26764163
Aber Kophörer arbeiten mit analogen, nicht mit digitalen Signalen.


Du hast dir die Frage selbst beantwortet: Google Pixel hat kein Digital-Analog-Wandler verbaut und wenn das alte Analog-Signal über den USB-Port geschleift wird, dann kann das Smartphone mit den Analog Signal nichts anfangen. So bleibt es stumm!

Guckt dir den Link an: USB-C-Kopfhörer: Auffallender Mangel auf der CES - aus Gründen - WinFuture.de
#10
Registriert seit: 12.06.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1343
Aber dein KH füttert nicht das Handy mit Analog Signalen, sondern dein Handy den KH. Demnach will ein Pixel Handy den KH mt digitalen Signalen versorgen und man braucht einen KH mit DAC.

Was du schreibst ist nicht nur umgekehrt, sondern einfach Käse..
#11
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Zitat majus;26764922
Aber dein KH füttert nicht das Handy mit Analog Signalen, sondern dein Handy den KH. Demnach will ein Pixel Handy den KH mt digitalen Signalen versorgen und man braucht einen KH mit DAC.

Was du schreibst ist nicht nur umgekehrt, sondern einfach Käse..


Daten werden in beide Richtungen übertragen und was soll falsch sein, wenn Google Pixel nun mal kein Digital-Analog-Wandler verbaut hat? Der Kopfhörer meldet sich beim Smartphone nun mal an, hey hier bin ich, der Google Pixel versteht es aber nicht und verweigert die Arbeit mit dem Kopfhörer!
#12
Registriert seit: 18.10.2018

Obergefreiter
Beiträge: 77
Zitat FirstAid;26765280
Daten werden in beide Richtungen übertragen und was soll falsch sein, wenn Google Pixel nun mal kein Digital-Analog-Wandler verbaut hat? Der Kopfhörer meldet sich beim Smartphone nun mal an, hey hier bin ich, der Google Pixel versteht es aber nicht und verweigert die Arbeit mit dem Kopfhörer!

USB-Kophörer haben immer einen DAC, der sich beim Anschließen „anmeldet“, da analoge Signale über USB gar nicht erst übertragen werden können (USB arbeitet immer mit 5 Volt). Bei Thunderbolt mag das etwas anderes sein. Bei einer Klinke werden meines Wissens nach KEINE Daten vom Kopfhörer an das Gerät übertragen. Es funktioniert meiner Meinung nach eher so: Kein Gerät angeschlossen (kein Strom kann geleitet werden) -> keine Kophörer/Lautsprecher vorhanden
Gerät angeschlossen -> Kophörer/Lautsprecher vorhanden
Der ALC1220-DAC von Realtek misst zusätzlich den Widerstand und kann so erkennen, ob Kophörer oder Lautsprecher angeschlossen sind. Meine 16-Ohm-Kopfhörer werden da aber auch als Lautsprecher erkannt, da dies ein für Kophörer niedriger Widerstand ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+: Der Wow-Moment bleibt aus (Video-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9

    Die Konkurrenz soll Samsung in die Flucht geschlagen haben, so zumindest wird das Fehlen neuer Smartphones von Huawei und einigen anderen Herstellern erklärt. Eine Entscheidung, die sich als falsch entpuppen könnte. Denn wie erwartet handelt es sich beim Galaxy S9 und Galaxy S9+ nur um ein... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (2/3): Besserer Klang allein reicht nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Nach zwei von sieben Kategorien fällt das zwischenzeitliche Fazit zum Galaxy S9+ sehr widersprüchlich aus. Zwar liefert Samsung viel Leistung und ein hervorragend verarbeitetes Gehäuse, doch vom Vorgänger kann sich das neue Modell nicht absetzen - zumal das deutlich günstiger angeboten... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (3/3): Die Kamera ist nur manchmal besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Ganz so dürfte Samsung es sich nicht vorgestellt haben, als man das Galaxy S9 und Galaxy S9+ Ende Februar vorstellte. Denn verwies man auf dem MWC noch stolz auf den ersten Platz im DxOMark, wurde man nur wenige Wochen später eindrucksvoll überholt. Ob das DxO-Ranking aussagekräftig ist, ist... [mehr]