1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. Wichtige Hürde genommen: 3GPP verabschiedet ersten 5G-Standard

Wichtige Hürde genommen: 3GPP verabschiedet ersten 5G-Standard

Veröffentlicht am: von

5gDer Start von 5G ist ein gutes Stück nähergerückt. Denn durch die heutige Verabschiedung des 3GPP Release 15 wurde die wichtigste verbliebene Hürde vor weiträumigen Testläufen genommen. Bis die ersten kommerziellen Netze in Betrieb gehen, wird es allerdings noch rund ein Jahr dauern. Erst Anfang 2019 wird damit gerechnet. Das Ende von LTE wird das aber nicht sein.

Denn Release 15 sieht die Koexistenz beider Mobilfunkgenerationen vor - die sogenannte Non-Standalone Option, kurz NSA. Qualcomm hatte bereits Anfang Dezember dargelegt, dass 5G NSA kurz- und mittelfristig eine große Rolle spielen werden.

Als Fundament für 5G NSA fungiert das LTE-Netz, ergänzt wird es von 5G im Millimeterwellenbereich (ab 24 GHz) und unterhalb von 6 GHz. Schon das soll deutlich höhere Datenraten als heute sowie geringere Latenzen ermöglichen, anvisiert werden weniger als 1 ms. Die 3GPP als zuständiges Standardisierungsgremium spricht in diesem Zusammenhang von enhanced Mobile Broadband (eMBB) - einer von drei 5G-Säulen.

Die beiden anderen - Massive IoT und Low Latency - spielen hingegen erst bei 5G SA (Standalone) eine größere Rolle. Denn Bestandteil von 5G SA ist das sogenannte Network Slicing, das eine logisch voneinander getrennte Netze innerhalb eines einzelnen physischen Netzes meint. So könnte es beispielsweise ein logisches Netz für Kunden des Netzbetreibers geben, ein weiteres hingegen für Kunden von Resellern, die kein eigenes Netz betreiben. Ein drittes Netz könnte hingegen für Dienste verwendet werden, die zwar sehr geringe Latenzen, aber keine hohen Übertragungsraten oder umgelehrt benötigen.

Die Komplettierung des 5G-SA-Regelwerks respektive des dahintersteckenden 3GPP Release 16 ist jedoch erst für Ende 2019 geplant, entsprechend dürften 5G-SA-Netze erst deutlich nach 5G NSA an den Start gehen.

Nutzer sollen hingegen schon von 5G NSA spürbar profitieren, auch wenn Netzbetreiber vollwertiges 5G in Form der SA-Variante als Ziel haben. „Es ist entscheidend, dass die Industrie die Bemühungen mit Blick auf den Standalone-Modus verdoppelt, um Fortschritte in Richtung eines vollwertigen 5G-Systems zu erzielen, so dass wir unseren Kunden 5G-Schlüsselinnovationen wie Network Slicing anbieten können", so Bruno Jacobfeuerborn, CTO der Deutschen Telekom.

Für Unternehmen wie Qualcomm bedeutet die Verabschiedung von 3GPP Release 15 hingegen das Erreichen einer wichtigen Hürde in Hinblick auf 5G-taugliche Endgeräte. Man freue sich darauf, gemeinsam mit den Partnern daran zu arbeiten, um 2019 den kommerziellen Betrieb von 5G-Netzen starten und entsprechende Modems für Smartphones anbieten zu können, so das Unternehmen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • OnePlus 7 Pro im Hands-on: Premium-Dreiklang aus Performance, Display und Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_7_PRO_LOGO

    Erstmalig bringt OnePlus zwei Smartphones auf einmal auf den Markt: Neben dem OnePlus 7 gibt es auch ein OnePlus 7 Pro. Im Test klären wir, was dieses Premiummodell auszeichnet und ob es den Top-Smartphones der Konkurrenz gefährlich werden kann.  OnePlus ist aus mehreren Gründen ein... [mehr]

  • Apple soll mit Reparaturen kein Geld verdienen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Apple hat in den USA im Zuge einer kartellrechtlichen Untersuchung angegeben, dass man mit den Reparaturen der Geräte keine Einnahmen generieren würde. Fällt mal ein iPhone herunter oder das MacBook funktioniert nicht mehr wie gewohnt, wird es bei einem Reparaturauftrag direkt bei Apple meist... [mehr]

  • Xiaomi stellt Mi 9T (Pro) am 12. Juni für Europa vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Xiaomi hat für den 12. Juni die Präsentation neuer Smartphones angekündigt, ohne dabei das konkrete Modell zu nennen. Allerdings gilt es als offenes Geheimnis, dass das chinesische Unternehmen in wenigen Tagen das Mi 9T und das Mi 9T Pro vorstellen wird. Beide Geräte sind bereits aus dem... [mehr]

  • Aldi Talk bringt Jahrespaket mit 12 GB für 60 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI_TALK

    Bei Aldi Talk konnten Kunden bisher lediglich monatliche Prepaid-Tarife buchen. Doch ab dem 21. November wird ein neues Jahrespaket bis Ende des Jahres zusätzlich angeboten. Mit dem Jahrespaket bekommt der Kunde ein Jahr lang eine All-Net-Flat für Telefonie und SMS. Außerdem steht ein... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Huawei möchte keine Google-Dienste mehr nutzen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Der chinesische Hersteller Huawei scheint auch zukünftig nicht mehr mit den Diensten von Google zu planen. Laut den Kollegen vom Standard aus Österreich, wird Huawei auch nach einer eventuellen Aufhebung der aktuellen Sanktionen durch die USA nicht mehr die Dienste von Google auf seinen... [mehr]