> > > > Graphen-Bälle: Samsung will Akkus fünfmal schneller laden

Graphen-Bälle: Samsung will Akkus fünfmal schneller laden

Veröffentlicht am: von

samsungSamsung hat nach eigenen Angaben einen wichtigen Schritt hin zu langlebigeren und gleichzeitig schneller aufladbaren Akkus gemacht. Das südkoreanische Unternehmen geht davon aus, dass dies die nächste Generation der Lithium-Ionen-Akkus darstellen wird und somit die aktuelle Technik abgelöst wird. Grundbaustein der neuen Technik ist die Möglichkeit, sogenannte Graphen-Bälle synthetisch herzustellen. Dafür wurde Siliciumdioxid genutzt, um die Bälle zu produzieren. 

Aus diesen Graphen-Bällen wurde dann die Anode und Kathode produziert. Aufgrund der besonderen Struktur sei es möglich, dass ein Akku innerhalb von nur 12 Minuten komplett geladen wird. Zum Vergleich: Bei der aktuellen Generation sei die Ladezeit bei identischer Kapazität mit etwa einer Stunde zu veranschlagen. Zudem würde Kälte der neuen Generation weniger anhaben. Auch bei -60 °C seien die Akkus noch einwandfrei nutzbar gewesen und die Leistung hätte nicht wie bei der aktuellen Generation drastisch abgenommen. 

Samsung hat bereits ein Patent auf diese Produktion der Akkus. Somit können andere Hersteller nicht einfach ohne Lizenzierung die Produktionsmethode kopieren. Ob die neue Akku-Genration schon im Galaxy S9 zum Einsatz kommt, gilt als eher unwahrscheinlich. Samsung hat noch keine Angaben gemacht, wann die Massenproduktion der neuen Generation anlaufen soll. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
Zitat Arikus83;25982637
Was hast du für eine LTE Verbindung/Vertrag?

Ich kann meine 6GB unmöglich in 10 Sekunden aufbrauchen.

Wobei ich immer noch neidisch auf die Finnen bin (habe dort gearbeitet). In Finnland gibt es keine Volumenbegrenzung, da habe ich damals 20€ für LTE bezahlt, ohne Datenlimit, Prepaid.


Stimmt. Hier in Finnland sind die Verträge echt super billig im Vergleich zum Rest von Europa. Ich zahl derzeit €13.90/Monat ohne Mindest-Vertragslaufzeit, ohne Datenlimit und 21Mbit/s. Für das Gleiche nur mit 100Mbit/s müsste ich dann €24.90/Monat zahlen. Es gibt auch einen Vertag für €4.90/Moant mit 512kbit/s und ohne Datenlimit, der für's Meiste auch ausreicht.

Nichtsdestotrotz, die Akkutechnik werden wir so schnell nicht in Geräten finden. Darüber wird nämlich schon seit bestimmt 10 Jahren geredet und nichts kommt bei raus. Zudem wird durch das Einzel-Patent die Technik viel zu teuer für den Massenmarkt.
#10
customavatars/avatar41359_1.gif
Registriert seit: 09.06.2006

Admiral
Beiträge: 29220
Ich würde nicht nur in Handy-Regionen denken.
Das Problem scheint doch zu sein dass ein Silizium-Kristall platzt, wenn man es zu schnell lädt, und ein "Gefägnis" aus Graphen könnte das Verhindern.
Stellt euch vor was das für das Laden von Elektro-Autos-Batterien bedeuten würde :-)
#11
customavatars/avatar112468_1.gif
Registriert seit: 23.04.2009
Erlangen
Admiral
Beiträge: 9944
Ich finde den Bezug auf Handys auch nicht so gut gewählt, da hier vor allem das USB Kabel limitiert (max Strom).

Viel interessanter wird es doch, wenn die Technik in E-Autos einsatz findet.
12 Minuten Ladezeit an der Stromtankstelle sind deutlich verschmerzbarer, als 80% in 30 Minuten oder 100% in 120 Minuten (Werte vom Tesla Supercharger!)
#12
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1508
naja autos werden schon mit 60kW geladen, wenn man da noch das 4 fache draus nimmt kann man gleich zum umspannwerk fahren
#13
Registriert seit: 25.04.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Und täglich grüßt das Murmeltier...
#14
customavatars/avatar112468_1.gif
Registriert seit: 23.04.2009
Erlangen
Admiral
Beiträge: 9944
Zitat Chasaai;25982813
naja autos werden schon mit 60kW geladen, wenn man da noch das 4 fache draus nimmt kann man gleich zum umspannwerk fahren


Zu Hause evtl, der Tesla Supercharger hat schon mehr als doppelt so viel Leistung. Nur müssen die Akkus das auch nutzen können.
#15
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat Chrom X6;25982896
Und täglich grüßt das Murmeltier...

Da ist was dran aber es ist schon was anderes wenn ein Smartphone Hersteller selbst von sowas spricht.

Könnte mir auch vorstellen dass Samsung Geld in die Hand nimmt um Akkus selbst herzustellen, nach den letzten Vorkommnissen und da kann man gleich zukunftsorientiert vorgehen denn der Aufbau dauert sowieso ein paar Jahre.
#16
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12999
Zitat jrs77;25982696
Stimmt. Hier in Finnland sind die Verträge echt super billig im Vergleich zum Rest von Europa. Ich zahl derzeit €13.90/Monat ohne Mindest-Vertragslaufzeit, ohne Datenlimit und 21Mbit/s. Für das Gleiche nur mit 100Mbit/s müsste ich dann €24.90/Monat zahlen. Es gibt auch einen Vertag für €4.90/Moant mit 512kbit/s und ohne Datenlimit, der für's Meiste auch ausreicht.

Nichtsdestotrotz, die Akkutechnik werden wir so schnell nicht in Geräten finden. Darüber wird nämlich schon seit bestimmt 10 Jahren geredet und nichts kommt bei raus. Zudem wird durch das Einzel-Patent die Technik viel zu teuer für den Massenmarkt.
Mobilfunk staatlich subventioniert und keine Kosten für Frequenz Ersteigerung...
Hauptunterschied zu de

freundliche Grüße :)
#17
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Bin ich der Einzige, der einfach MEHR Akkuleistung will und nicht schneller laden?!
#18
Registriert seit: 25.04.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Zitat HW-Mann;25983600
Bin ich der Einzige, der einfach MEHR Akkuleistung will und nicht schneller laden?!


Kapazität der neuen Samsung Akkus steigt laut anderen Artikel um 45% (zusätzlich zu dem Vorteil dass man sie 5x so schnell auflädt)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]