> > > > Telefónica Blau M: Ab 16. November mit mehr Datenvolumen für weniger Geld

Telefónica Blau M: Ab 16. November mit mehr Datenvolumen für weniger Geld

Veröffentlicht am: von

blau logoTelefónica Deutschland ändert für seine Marke Blau im Prepaid-Tarif Blau M die Konditionen. Glücklicherweise handelt es sich aber nicht um eine Preiserhöhung oder eine Reduzierung des Datenvolumens, sondern in beiden Fällen um eine Verbesserung. So steigt das inkludierte monatliche Datenvolumen von 1 auf 1,25 GB – also um 250 MB. Parallel sinkt der Optionspreis von 9,99 auf 8,99 Euro.

Gleich bleibt, dass 300 Minuten Telefonieren, bzw. 300 SMS Bestandteil dieser Option sind. Dabei handelt es sich quasi um 300 Einheiten, die vom Nutzer nach Belieben für SMS und oder Telefonate verbraucht werden können.

Die besagte Preisreduzierung, bzw. Erhöhung des Datenvolumens greift laut Telefónica Deutschland ab dem 16. November 2017. In diesem Tarif ist, im Gegensatz zu einigen anderen Prepaid-Angeboten, auch die Nutzung von LTE-Geschwindigkeiten möglich. Wer Interesse an den Blau-Prepaid-Angeboten hat, kann die Starter-Sets für 9,99 Euro nach wie vor online via blau.de, in Supermärkten und Drogerien sowie natürlich im Fachhandel erwerben. Wie bei vielen Anbietern üblich, erhält man direkt 10 Euro Startguthaben, wodurch sich der Preis des Startersets im Grunde direkt wieder relativiert.

Aus Kundensicht ist die Erhöhung des mobilen Datenvolumens sowie die Senkung des Preises im Tarif Blau M natürlich eine gute Sache. Da Deutschland ein Land mit vergleichsweise hohen Preisen für mobiles Datenvolumen bleibt, sind mehr Schritte in diese Richtung zu erhoffen.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 10.08.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 4303
Immer noch viel zu teuer im Vergleich zum Wettbewerb im O2 Netz.
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4879
Vodafone Callya kostet ein Euro mehr und hat weniger Minuten. Ich denke, so passt der Preis für das schlechteste Netz besser.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]