> > > > Telekom erweitert StreamOn um 18 weitere Partner

Telekom erweitert StreamOn um 18 weitere Partner

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomDie Anzahl der Partner von StreamOn bei der Deutschen Telekom sind auch diesen Monat wieder gewachsen. Wie das Unternehmen mitteilt, gehören seit dem 1. November gleich 18 neue Unternehmen zum Portfolio von StreamOn. Beispielsweise kann nun auch der Eurosport Player für Spiele der Bundesliga ohne Belastung des Datenvolumens genutzt werden. Somit hat der Fußballfan neben Sky Go auch den zweiten Anbieter mit Bundesligarechten zur Verfügung. Um das Paket komplett zu machen fehlt allerdings auch weiterhin der Streamingdienst DAZN. 

Ebenfalls neu ist der französische Sender France 24 sowie PGA Tour. Auch das Kindervideoportal Kividoo sowie Toggo wurden in das Portfolio aufgenommen.

Im Audiobereich sind vor allem Radio Bremen mit seinem Hörfunkprogramm Bremen Eins zu nennen. Weiterhin stoßen die Hörfunksender Die neue Welle, Die neue 107.7, egoFM, Radio Ton, Rockland.fm und 106.4 Top FM hinzu. Auch die Sender Alternative FM, Radio Citybeat, ByteFM und das kostenlose Musikstreaming-Portal Stingray Music gehören nun zu den StreamOn-Partnern. 

Wie sich also zeigt, wird StreamOn weiterhin immer weiter ausgebaut. Dies ist wohl vor allem darauf zurückzuführen, dass die Anbieter keine Nutzer an bereits bestehende Partner von StreamOn verlieren möchten. Schließlich wird das bereits limitierte Datenvolumen damit nicht belastet und viele Kunden der Telekom greifen deshalb zu Partnern von StreamOn.

Social Links

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 07.07.2015

Stabsgefreiter
Beiträge: 258
Zitat oooverclocker;25922018
.. Es ist hochgradig illegal.
.... dass hier keine Verhinderung dieses massiv wettbewerbsschädigenden Modells vorgenommen wird:
Die ÖR schaut "keiner" mehr, dem Staat, der aktuell noch 32% Anteile an der Telekom hält, droht das Meinungsmonopol zu entgleiten ..

Omg, mal sollte auch mal den Aluhut abnehmen, wenn es drunter zu heiß wird. :wall:

Das Vorgehen ist weder 'hochgradig' illegal, noch 'massiv wettbewerbsschädigend', oder verwechselt Du StreamOn mit irgend etwas anderem? Vor allem auch Meinungsmonopol, srsly da fällt mir nichts sinnvolles dazu ein. In Deutschland kann man sich ja auch nur über Handy informieren und es gibt bedauerlicherweise ja auch nur einen Anbieter. Kann es sein, daß Du nicht mal weißt was ein Monopol ist? :stupid:
#4
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12502
Ich begrüße das ganze... Im brauch ich 20 GB Daten, wenn ich mit 3 GB und Null Berechnung auch hin komme und meine eh benutzen Dienste inklusive sind.. Für mich als Verbraucher, klarer Vorteil

Freundliche Grüße :)
#5
customavatars/avatar45022_1.gif
Registriert seit: 15.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 770
Joar, bis das ganze kippt und das Internet nur noch aus Facetubegram besteht. Dann werden wir Verbraucher uns aber freuen!
#6
customavatars/avatar203876_1.gif
Registriert seit: 06.03.2014
Münchner Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Da kann die Telekom noch so viele "Partner" mit ins Boot holen. Ma muss die Finger davon lassen.
Ebenso, wie bei meinem Anbieter Vodafone. Der macht das gleiche in grün.
Ich nutze sehr intensiv Deezer. Und es wäre schon sehr reizvoll diesen Dienst unbegrenzt nutzen zu können. Und das bietet VF mit seinem Angeobt ja auch an. Aber ich werde einen Teufel tun und diese Option buchen.
Die Kurzsichtigkeit derer, die diese Optionen nutzen macht mich etwas ärgerlich. Denn damit umgehen die Anbieter, wie Telekom, oder Vodafone, etc., echte Daten- Flats auf Dauer zu bezahlbaren Preisen anzubieten.

Die "Bevorzugung" bestimmter Angebote, die einen Schwerpunkt im Bereich der Meinungsbildung haben ist nochmal ein ganz anderes Thema. Wer hier meint, er müsse/ könne sich nur über die bevorzugten Angebote informieren um Datenvolumen zu sparen, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Ich bin seit langem schon nicht mehr an die Grenze meines Datenvolumens (2GB/monatl.) gestoßen, weil ich Presseberichte diverser Anbieter mit Anrechnung auf mein Datenvolumen gelesen habe.

Sorry, aber manchmal glaube ich, dass einigen Leuten der Verstand nicht in die Hose gerutscht sit, sondern ins Smartphone.

@Flatsch:
Zitat
Ich begrüße das ganze... Im brauch ich 20 GB Daten, wenn ich mit 3 GB und Null Berechnung auch hin komme und meine eh benutzen Dienste inklusive sind.. Für mich als Verbraucher, klarer Vorteil

Freundliche Grüße

Aber dann solltest doch gerade Du sehr daran interessiert sein, dass es in näherer Zukunft echte Daten- Flats im Mobil- Bereich geben sollte. Aber ganau das wird doch u.a. durch diese Angebote verhindert.
Unterm Strich bedeutet das doch, um heute in einem gefilterten und sehr eng definierten Bereich des Internets ein paar Vorteile zu haben, verzichtet man auf eine "vollkommene Freiheit" in Zukunft.
#7
customavatars/avatar135030_1.gif
Registriert seit: 22.05.2010
Potsdam
Bootsmann
Beiträge: 660
Bin auch begeistert von StreamOn. Kaum noch Datenverbrauch. Gerne weiter so :-)
#8
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12502
Zitat Sir Demencia;25923110
Da kann die Telekom noch so viele "Partner" mit ins Boot holen. Ma muss die Finger davon lassen.
Ebenso, wie bei meinem Anbieter Vodafone. Der macht das gleiche in grün.
Ich nutze sehr intensiv Deezer. Und es wäre schon sehr reizvoll diesen Dienst unbegrenzt nutzen zu können. Und das bietet VF mit seinem Angeobt ja auch an. Aber ich werde einen Teufel tun und diese Option buchen.
Die Kurzsichtigkeit derer, die diese Optionen nutzen macht mich etwas ärgerlich. Denn damit umgehen die Anbieter, wie Telekom, oder Vodafone, etc., echte Daten- Flats auf Dauer zu bezahlbaren Preisen anzubieten.

Die "Bevorzugung" bestimmter Angebote, die einen Schwerpunkt im Bereich der Meinungsbildung haben ist nochmal ein ganz anderes Thema. Wer hier meint, er müsse/ könne sich nur über die bevorzugten Angebote informieren um Datenvolumen zu sparen, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Ich bin seit langem schon nicht mehr an die Grenze meines Datenvolumens (2GB/monatl.) gestoßen, weil ich Presseberichte diverser Anbieter mit Anrechnung auf mein Datenvolumen gelesen habe.

Sorry, aber manchmal glaube ich, dass einigen Leuten der Verstand nicht in die Hose gerutscht sit, sondern ins Smartphone.

@Flatsch:

Aber dann solltest doch gerade Du sehr daran interessiert sein, dass es in näherer Zukunft echte Daten- Flats im Mobil- Bereich geben sollte. Aber ganau das wird doch u.a. durch diese Angebote verhindert.
Unterm Strich bedeutet das doch, um heute in einem gefilterten und sehr eng definierten Bereich des Internets ein paar Vorteile zu haben, verzichtet man auf eine "vollkommene Freiheit" in Zukunft.
Ich rede nur von mir... Mein Datenvolumen verbraucht sich hauptsächlich durch Doku Videos auf YouTube ( nein kein Kinder Kram oder lets Play, sondern entweder Tuning Channels oder wirklich Dokumentationen) und Netflix/Amazon... Dadurch wird es erst Mal geschont... Es gibt in Europa eine Hand voll Tarife mit unlimitiertem Volumen... Und da sind die Preise extrem ( als Beispiel Vodafone Business black plus)

Das Zero Rating ist für die Anbieter eine gezielte Quelle, da die Inhalte Lieferanten dafür zahlen... Was ich auch verständlich finde, denn ohne die Datenautobahn kann keiner den Inhalt sehen... Ich denke dass ist nur ein Übergang zum unlimitiertem Volumen

freundliche Grüße :)
#9
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3071
Ich wurde nicht mal gefragt, mir wurde StreamOn einfach von meiner Firma mitgebucht :vrizz: Ich bin aber auch sehr begeistert davon, so macht Spotify unterwegs erst richtig Spaß. Klar ist das auf lange Sicht nicht wirklich die absolute Lösung, aber deswegen werde ich es auch nicht boykottieren, wenn ich es schon hab.
#10
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 1021
Boykott wird hier auch nicht helfen, weil die Massen die dafür erforderlich sind, realistisch gesehen nicht erreicht werden können. Nicht beim 0815 User da draußen, dass wird niemals passieren. Man schießt sich mit einem Boykott zur Zeit nur ins eigene Knie, gerade wenn man schon einen berechtigten Vertrag besitzt und es trotzdem nicht bucht.

Aber es muss ja auch Masos/Scheinheilige in der Welt geben :-)
Bringen tut das aber natürlich niemanden etwas, am wenigsten der betreffenden Person...

Fazit: jedem das seine, mir das meiste ^^
#11
customavatars/avatar174611_1.gif
Registriert seit: 18.05.2012
Böblingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2442
Zitat Sir Demencia;25923110

@Flatsch:

Aber dann solltest doch gerade Du sehr daran interessiert sein, dass es in näherer Zukunft echte Daten- Flats im Mobil- Bereich geben sollte. Aber ganau das wird doch u.a. durch diese Angebote verhindert.


Da wird gar nichts verhindert. Die echte Flat gibt es und das auch schon länger.
Es wird aber vorerst keinen Low Budget Tarif geben durch den sich die Anbieter ihr DSL-Geschäft kannibalisieren. StreamOn hin oder her
#12
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12502
Genau so sieht es aus... Und in Ländern wo es so ist ( Finnland 50gb für unter 30€) da wird staatlich subventioniert bzw gibt es nichts anderes

freundliche Grüße :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]