> > > > Ab 9:00 Uhr das iPhone X direkt bei Apple vorbestellen (Update)

Ab 9:00 Uhr das iPhone X direkt bei Apple vorbestellen (Update)

Veröffentlicht am: von

apple iphone xAb heute 9:00 Uhr ist die Vorbestellung des iPhone X direkt bei Apple möglich. Wer das neue High-End-iPhone, welches sich durch zahlreiche Funktionen von der Konkurrenz (auch aus eigenem Hause) absetzt, erstehen möchte und pünktlich erhalten will, muss sicherlich schnell reagieren und vorbereitet sein. Bereits im Vorfeld kündigte sich an, dass Apple das iPhone X in diesem Jahr nur in extrem begrenzten Stückzahlen wird liefern können. Wie genau es um die Liefersituation bestellt ist, werden aber wohl erst die nächsten Stunden und Tage zeigen.

Die Vorbestellung des iPhone X ist direkt bei Apple im Online-Shop möglich. Laut Apple sollen ab dem 2. November begrenzte Stückzahlen in den Apple Store vorhanden sein. Am gleichen Tag sollen auch die vorbestellten Geräte ausgeliefert werden.

Unbekannt ist, wie die Mobilfunkprovider mit den Vorbestellungen umgehen. Einige verkaufen bzw. bieten seit Wochen Vorbesteller-Tickets, da aber selbst die Provider noch keine Zuweisungen von Apple erhalten haben, ist unbekannt, wann wer bedient werden kann. Auch hier gilt es noch einige Tage zu warten, bis die Situation klarer wird. Üblicherweise gilt: Wer zuerst kommt malt zuerst. Von daher kann ein Abwarten auch bedeutet, dass man sein iPhone X erst irgendwann 2018 erhalten wird.

Das iPhone X ist in zwei Farben erhältlich. Der Käufer hat die Wahl zwischen weiß und schwarz. Bei der Speicherausstattung stehen die Optionen 64 oder 256 GB offen. Die Variante mit 64 GB kostet 1.149 Euro, die mit 256 GB kostet satte 1.319 Euro.

Display mit Aussparungen, A11-SoC mit Neuralprozessor, verbesserte Kameras und Face ID

Das iPhone X bietet zahlreiche Neuerungen, die zeigen sollen, wohin die Reise der zukünftigen iPhones gehen wird. Am sichtbarsten ist sicherlich das Display, welches nun auch bei Apple als randlos bezeichnet wird. Es besitzt eine Bildschirmdiagonale von 5,8 Zoll und bietet eine Auflösung von 2.436 x 1.125 Pixel. Erstmals setzt Apple ein OLED-Display ein, welches von Samsung gefertigt wird. Damit steigen das Kontrastverhältnis, die Schwarzwerte und wie die Displays der aktuellen iPad-Pro- und iPhone-8-Modelle wird der erweiterte Farbraum P3 dargestellt – True Tone, also die Anpassung des Weißabgleiches in Abhängigkeit zum Umgebungslicht, ist ebenfalls vorhanden.

Zweites herausragendes Hardware-Merkmal ist der A11-SoC, der nicht nur eigens von Apple entwickelte CPU-Kerne besetzt, sondern auch erstmals ein eigenes GPU-Design. Der gleiche SoC kommt auch schon bei iPhone 8 (Plus) zum Einsatz. Bestimmte Bereiche des SoC sieht Apple als "neuronaler Prozessor" vor. Diese kümmern sich um spezielle Machine-Learning-Funktionen von iOS und ermöglichen auch erst die Gesichtserkennung namens Face ID. Das iPhone X ist das erste iPhone, welches auf den Touch-ID-Sensor verzichtet und stattdessen eine Gesichtserkennung einsetzt. Wie gut diese in der Praxis funktionieren wird, wird sich noch zeigen müssen. In unserem Test zum iPhone 8 Plus sind wir auf einige Merkmale wie die Rechenleistung und die neuen Kamera bereits eingegangen.

Im Unterschied zum iPhone 8 (Plus) bietet das iPhone X aber auch eine verbesserte Frontkamera, die den Portrait-Modus auch für Selfies bietet. 4K Videoaufnahme mit 24 fps, 30 fps oder 60 fps sind beim iPhone X ebenso möglich wie Bilder mit der 12-Megapixel-Kamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv. Eine optische Bildstabilisierung soll die Qualität der Fotos weiter verbessern. Insgesamt macht Apple beim iPhone X wieder einmal deutlich, dass man für alle Alltagsgelegenheiten eine dedizierte Kamera ersetzen möchte.

Die Gesichtserkennung Face ID dürfte ebenfalls ein wichtiger Punkt beim iPhone X sein. Face ID ist eine Kombination aus mehreren Sensoren, die für eine zuverlässige und schnelle Erkennung des Gesichtes sorgen soll. Per Face ID kann das iPhone X entsperrt werden. Face ID ersetzt Touch ID, da Apple beim Flaggschiff auf den Fingerabdrucksensor verzichtet. Auf die Funktionsweise und Sicherheitsaspekte sind wir in einem ausführlichen Artikel bereits genauer eingegangen.

Es gibt noch zahlreiche weitere Aspekte rund um das iPhone X. Apple nennt auf seiner Produktseite noch einige weitere und führt von dort auch zu gegebenem Zeitpunkt zur Vorbestellung.

Update:

Rund vier Stunden nach dem Verkaufsstart bei Apple, ist die Lieferzeit bei 5-6 Wochen angelangt – egal für welches Modell. Bereits wenigen Minuten nach dem eigentlichen Start um 9:00 Uhr haben viele Käufer bereits 2-3 Wochen genannt bekommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (48)

#39
Registriert seit: 26.02.2013
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Zitat Hardwareaner;25912392
FaceID macht aber offenbar trotz 1300€ Probleme. Ist das für dich ernsthaft zufriedenstellend und der heilige Gral? Bei Premiumpreisen erwarte ich auch Premiumqualität.
64bit bringen in einem Telefon erst einmal wenig, Hauptvorteil ist auch hier der größere RAM, der damals nicht ansatzweise benötigt wurde. Abgesehen davon auch nur eine eingekaufte Technologie von ARM, die nicht auf Forderung von Apple entwickelt wurde. Eine Innovation ist das sicher nicht.


Was für Probleme soll es den geben? Quellen? Meinst du bei der Aufführung, als das Smartphone durch einen Mitarbeiter beim Aufbau ausversehen gesperrt wurde? Eine Funktion die genauso auch bei TouchID eingebaut ist? Der 64-Bit Prozessor ist eingekauft? Woher hast du den Quatsch? Kennst du dich aus wie ARM seine Lizensen vergibt? Man kann entweder ganze Kerne lizensieren oder die ISA. Apple lizensiert seit dem A6 nur noch die ISA, designt also seine Prozessoren selbst. Sicherlich war Apple nicht der jenige der 64-Bit alleine geplant hat, aber sie waren jedenfalls die ersten die mit einem Custom SoC basierend auf der 64-Bit Arm v8 ISA auf den Markt kamen.

Zitat
Zu Retina gab es bei der Konkurrenz bereits vergleichbare Auflösungen und Schärfe. Nur weil ich dem einen behämmerten Markennamen verpasse (ja, ich empfinde diesen Begriff schon als Frechheit, wenn man bedenkt dass die selbst gegen Kindergärten vorgehen, die einen Apfel im Logo haben), habe ich keine Innovation. Die Konkurrenz hätte auch so etwas machen können um die Kunden zu blenden. Hat sie zum GLück nicht.
Glas hat auf der Rückseite eines Mobilgerätes nichts zu suchen und ist für mich absolutes KO-Kriterium. Es sieht mMn nicht besser aus, ist dafür umso empfindlicher. Da haben die etwas gestartet, was dem Kunden mehr Ärger als Sinn gebracht hat.


Gut ist für dich keine Innovation, nehme ich so hin. Ich freue mich jeden Tag darüber wie scharf mein Text auf meinem 27" 4K Bildschirm aussieht. Einige brauchen halt höhere DPI, andere scheinbar nicht.

Welcher Kindergarten? Meinst du die Geschichte mit dem Kaffeeladen in Bonn? Auch da gilt mal wieder: wer macht die Reportage? Was soll dargestellt werden? Wenn ihr das so schreibt (und man sich einige Reportagen anschaut) klingt das immer so, als würde Apple mit dem SEK einrücken und erstmal alle Läden platt machen. Was aber eigentlich geschehen ist, dass Apple dem Kaffeeladen geschrieben hat, dass eine Verwechslungsgefahr besteht und man deshalb beim Patentamt das eintragen des Logos verhindern wollte. Keiner wurde verklagt auf Schadensersatz oder das der Laden schließen muss. Dazu muss auch das Rechtssystem in den USA verstehen, wo ein Design-Patent aktiv verteidigt werden muss, damit es nicht seinen Patentstatus verliert. Unschön, sicherlich...aber absolut normales Verhalten eines weltweitagierenden Unternehmens.

Zitat
Über die Herstellungskosten gibt es mehr als genug Berichte, den Rest kann man sich ausrechnen.
Dass zu Foxconn mit einem "Fortschrittsbericht" von 2017(!) kommst, zeigt mehr als deutlich, dass du die Augen bewusst verschließt. Diese Dinge hätten bereits vor zig Jahren passieren müssen. Alleine die Tatsache dass es diesen Bericht gibt, zeigt ganz deutlich, das viel zu wenig getan wurde. Davon abgesehen: du glaubst der Presse nicht, ich nicht einer Marketingabteilung.
Weiterbildungen sind schön und gut und es geht auch nicht nur um ein paar Selbstmorde, es geht um die generellen Arbeitsbedingungen. Oder meinst du, dass die nur für "die paar" Mitarbeiter so mies sind bzw. waren?


Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt oder was? Was verstehst du an Herstellungskosten vs. Brutto/Nettomarge nicht? Wenn die Margen gleichen bleiben, verdient Apple an vermeintlich teureren Geräten nicht mehr, sondern das Geld fließt vor allen in Lohnkosten, Forschung und Marketing. Diese Mär mit den 300€ Materialkosten sollte doch nun endlich mal dem letzten D***** auch klar sein? Es gibt bei dem Preis eines Gerätes ein bisschen mehr als den Materialwert.

Hier kannst du dir auch die jährlichen Berichte bis 2007 (warte ich mach noch ausdrucksstark dir ein ! dahin) dir anschauen. Vielleicht macht Apple halt doch transparent seit Jahren was? Gott bewahre man müsste aufgrund von Fakten gegebenenfalls ein Stück von seiner Meinung abrücken...Und nein: ich glaube der Presse durchaus. Ich hinterfrage nur kritisch und überprüfe Quellen. Besonders bei vielen sehr kritischen Reportagen fällt nämlich immer eine Seite dann runter. Ist aber auch logisch, weil keiner will sich ja was anschauen, wie toll irgendwas ist, sondern man will immer Empörung haben. Case in point: Mietpreisbremse in Berlin. Ich bin liiert mit einem Hausbesitzer in Berlin Friedenau. Was denkst du was die Mietpreise da nach oben treibt? Wenn man den Medien glaubt sind es die bösen Miethaie. Wenn ich dir jetzt die Rechnungen zeige die auflaufen wegen der ganzen Gehäusedämmung, die so von rot/grün durchgeboxt wurden, wird dir schwarz vor Augen. Gerade die, die am lautesten jetzt schreien, dass es nicht sein kann, das die Mietpreise explodieren, waren genau daran eigentlich Schuld. Und dann ziehen sie auch nicht die Konsequenzen und betreiben sozialen Wohnungsbau. Da braucht man sich auch nicht wundern, warum die SPD immer weiter abrutscht. Die Leute sind doch nicht dumm. Und das ist ein Fakt. Das kann jeder nachrechnen was das kostet. Nur will das meistens keiner hören, weil man lieber die Reportage darüber macht, wie die Leute ihre Wohnung nicht mehr bezahlen können. Das aber mal nur so ab vom Thema.

Zitat
Wenn dir das 8 Plus zu groß ist, wäre das normale 8 keine Option? Wäre immerhin sogar günstiger.
250€ hin oder her, ich denke irgendwo muss es auch eine Grenze geben. Sonst könntest du damit auch 10000€ rechtfertigen wenn es genug Zwischenmodelle gibt.
Bei Samsung und Google ist das mit dem Note 8 und Pixel 2 nicht anders. Preislich nicht ansatzweise akzeptabel.


Ist das so schwer zu verstehen? Ich will die Displaygröße des Plus Modells, aber den Formfaktor der 8er. Genau das ist X. Es ist von den Abmessungen halt eher ein 8er, das Display ist aber sogar größer als das Plus Modell. Für mich ist allein der Umstand einiges Wert. Aber ja...habe schon mehrfach erwähnt, dass auch für mich eine Schmerzgrenze erreicht ist und ich würde wahrscheinlich nächstes bzw. übernächstes Jahr nichtmehr soviel ausgeben wollen. Ich persönlich denke, dass Apple eben nochmal für das X einen raushauen wollte und in ein bis zwei Jahren die Linien eh wieder miteinander verschmelzen. Derzeit scheinen einfach die Kapazitäten für die Produktion nicht vorhanden zu sein, deswegen ist der Preis auch nochmal teurer. Vielleicht rede ich mir das auch gerade schön? Kann sein. Derzeit habe ich für beschlossen, dass es mir ganz tagesaktuell eben die 1500€ wert sind.

Zitat
Wir können also festhalten, dass darauf gar nicht eingegangen wird. Ich kenne den Bericht von Greenpeace nicht, aber mich wundert es schon wenn die Einwegprodukte loben. Vielleicht haben die etwas nicht ganz verstanden. Wie, die Leute schenken ihre aufgrund der horrenden Reparaturpreise wirtschaftlichen Totalschäden dem Hersteller, der damit weitere Gewinne macht? Solche Leute kann ich nur als dumm bezeichnen. Nicht weil sie es recyceln (das ist lobenswert), einfach weil sie sich derart verarschen und ausbeuten lassen.


Wir können also festhalten, dass du keine Ahnung hast und nichtmal dir Quellen durchliest. Die Nachrichten stammen vom 17. Oktober. Apple belegt Platz 1, sowohl beim Energieverbrauch, als auch bei den verwendeten Chemikalien. Es bekommt einen massiven Abzug, weil es schwer zu reparierende Produkte hat, ansonsten wäre es insgesamt sogar vor Fairphone. Mit den schwer zu reparierenden Produkten kannst du es halten wie ein Dachdecker. Ich fürchte, dass nur ein Bruchteil der Nutzer selbst Hand anlegen würden. Und selbst da gibt es ja Möglichkeiten. Du kannst dir ohne Probleme für 100€ ein Set zum Austausch des Displays bei einem iPhone Plus Modell bestellen. Anonsten kannst du auch gerne die 200€ bei Apple ausgeben, die dir ein refurbished Gerät schicken und dein Altes derartig wieder reparieren, dass es nochmal in den Handel kann. Weist du wie man das nennt? Recycling. Und wer eben weis, dass sein Lebensstil dazu führt, dass sein Smartphone kaputt geht, hat immer noch die Möglichkeiten eine Versicherung für Apple Care+ oder bei einem anderen Anbieter abzuschließen. Wo genau ist das dumm? Du hast die Wahl.

Zitat
Und wie hat man auf Samsung mit dem Note 7 wegen dem Akku rumgehackt? Das war auch nur eines von zig Modellen und Samsung hat Konsequenzen gezogen. Offenbar war das sogar ein Problem eines Zulieferers, der schlechte Qualität geliefert hat. Es werden auch andere Hersteller auseinander genommen. Microsoft übrigens auch. Wer allerdings derart arrogant auftritt, Premiumpreise verlangt und Premium verspricht, der wird eben auch genauer begutachtet. Das trift auch auf das Pixel 2 zu. Ich halte das für gerechtfertigt, bei einem 200€-Gerät würde ich mich über Schwächen auch nicht beschweren, sofern sie nicht gravierend sind.


Auch das wieder gefühltes Wissen deinerseits. Der erste betroffene Akku stammte direkt von der Samsung eigenen Tochter SDI. Und es waren nicht ein paar Telefone, sondern Tausende. Deshalb ja auch die rigerose Rückrufaktion, weil schlicht und ergreifend die Anforderungen an die Original- als auch an die Austauschakkus, so gestellt waren, dass ein garantiert sicherer Akku nicht hergestellt werden konnte. Kannst du alles im Abschlussbericht nachlesen. Das sich beim 8er zwei Akkus gebläht haben ohne zu explodieren, kann so unglaublich viele Ursachen habe; ich hab z.B. mal beim Saturn ein MacBook gekauft, dass hatte nach dem Auspacken hinten eine rießen große Kerbe drin. Da ist es wahrscheinlich, dass es einfach von irgendeinem Zulieferer fallen gelassen wurde und dann Schaden genommen hatte. Kein Ding, wurde direkt umgetauscht, wie sicherlich die beiden berichteten 8er auch. Sowas passiert eben und sollte eigentlich nicht "Gate-würdig" sein.

Zitat
Insgesamt geben sich da so ziemlich alle Hersteller nichts. Nur ist Apple eben alles andere als ein Innovator. Waren sie aber auch fast nie. Das erste Phone hat auch nur das verbunden, was es in anderen Telefonen/Mobilgeräten schon gab. Nur eben als besseres Gesamtpaket.


Korrekt. Kann ich so unterschreiben.

Zitat Mutio;25912574
Ach hört mir doch auf mit der Umwelt Sülze, das glaubt ihr doch selber nicht? ALL unsere Elektronik fi**t die Umwelt mal richtig. Seltene Erden, Cobalt usw. wird teilweise von Kindern in Afrika abgebaut (das ist Fakt), die Chinesen sind da ganz vorne dabei beim Ausbeuten, die sind schließlich der größte Abnehmer von dem Zeug und kaufen eh weltweit alles was nicht niet- und nagelfest ist. Gleichzeitig landet unser Elektromüll da auf riesigen Deponien wo die Leute das Zeug verbrennen, um an die Metalle zu kommen und alles drum rum ist vergiftet. Man kann sich die Welt auch schön reden. Nachhaltige Elektro Produkte gibt es nicht, fertig. Den ganzen Quatsch von Apple und Co kann man in die Tonne kloppen. Genauso wie die Leute sich in Asien zu Tode arbeiten für nen Hungerlohn und die Manager immer fetter werden bzw. es nur darum geht, die Aktionäre bei Laune zu halten und grenzenloses Wachstum zu haben Jahr für Jahr für Jahr. Sehr der Wahrheit einfach mal ins Gesicht, Apple hat genauso massig Dreck am Stecken wie Foxcon, Samsung, LG und wie sie sonst noch alle heißen. Die Produktion in China, Indien usw. dient einzig der Gewinnmaximierung, f**k the people, Hauptsache der Rubel rollt. So sieht's aus, da kann Apple auch nen 750 Seiten Nachhaltigkeitsbericht erstellen. So tickt nunmal der Kapitalismus und das wird sich auch nie ändern.


Auch da kann ich dir nur die Umweltberichte nahe legen. Apple hat das Ziel einen geschlossenen Kreislauf auf zu bauen. Bereits heute zerlegen die alte iPhones und gewinnen dort unter anderem auch die seltenen Erden wieder herausraus. Apple möchte mittelfristig gar keine Rohstoffe mehr aus der Erde holen. Derzeit probieren sie sogar aus den alten Batterien das Kobalt wieder raus zu holen. Wird vielleicht auch einen Grund haben, warum Apple bei Greenpeace nicht so schlecht abgeschnitten hat. Natürlich müsste man dann sein Smartphone bei Apple zur Reparatur abgeben, aber das ist ja unglaublich evil, weil ich damit von Apple ausgebeuetet werde und dumm bin, wie ich hier gelernt habe...na mir ist egal.

Das der Kapitalismus so funktioniert weis ich selber; wir haben am Horn von Afrika auch aktiv auf Piraten geschossen, um Handelswege zu verteidigen...glaub mir, ich weis ziemlich genau wie der Kapitalimus funktioniert. Es ziehe sich bitte jeder nackt aus, weil mit Sicherheit eure Klamotten aus China und Co. kommen. Ich kann für mich sagen, dass ich denke (!), das Apple in den Ländern faire Gehälter zahlt. Diese Meinung habe ich aufgrund der bereits gezeigten Quellen getroffen. Natürlich kann ich das iPhone auch komplett in Deutschland fertigen lassen, nur muss ich dann halt deutlich mehr Lohnkosten bezahlen. Davon hat dann aber Arbeitnehmer in China erst recht nichts. Und wir brauchen ja nicht so zu tun, als wäre das ein Problem nur in China. Als es die DDR noch gab, hat Westdeutschland billig seine Produkte in der DDR produzieren lassen. Heute gibt es mit den Grenzöffnungen eben die modernen Arbeitssklaven aus dem Osten (und Süden). Oder wisst ihr alle nicht wo eure Fleisch herkommt?

Also ja: ich tu nicht so, aber ich denke es gibt zwischen Schwarz und Weiß, halt doch noch ein paar Abstufungen an Grau und ich glaube ich habe nun genug Quellen gepostet, um eben diese Meinung hinreichend zu begründen. Alles was bislang von den - nennen wir es mal - Apple Hatern hier gekommen ist, sind doch nur gefühlte Wahrheiten. Da ist gefühlt eben Apple total scheiße und es bleibt eben dabei, egal was für Argumente kommen. Also bleibe ich eben, bei dem was ich auch schon festgestellt hatte: ich brauch mir keine mühen machen, dass alles zu schreiben, weil ihr bleibt eh - genau wie ich - in eurer Blase.
#40
Registriert seit: 21.03.2006
Allgäu
Fregattenkapitän
Beiträge: 2606
@Galatian
arbeitest du bei oder für apple?
#41
Registriert seit: 26.02.2013
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Nö nur ne Stunde länger Zeit heute ;-)
#42
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3189
Zitat Galatian;25912758
Gut ist für dich keine Innovation, nehme ich so hin.


Okay. Seit es Smartphones gibt wird die Pixeldichte der Displays in den Dingern ständig erhöht, inzwischen bis über 800 PPI. Und nur weil Apple irgendwann mal der Hersteller war, der zuerst eine bestimmte Pixeldichte hatte und dies gleich mit einem Markennamen versehen hat, ist es für dich eine Innovation. Mir fehlen echt die Worte. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr wieso ich mit dir diskutiere. Allein durch die Tatsache, dass du, trotz auch vieler Apple-User in diesem Thread, ziemlich allein mit deinen Aussagen bist, solltest du dir vielleicht mal überlegen, ob du nicht doch in Apples Marketingfalle getappt bist.
#43
Registriert seit: 26.02.2013
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Zitat Fallwrrk;25912907
Okay. Seit es Smartphones gibt wird die Pixeldichte der Displays in den Dingern ständig erhöht, inzwischen bis über 800 PPI. Und nur weil Apple irgendwann mal der Hersteller war, der zuerst eine bestimmte Pixeldichte hatte und dies gleich mit einem Markennamen versehen hat, ist es für dich eine Innovation. Mir fehlen echt die Worte. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr wieso ich mit dir diskutiere. Allein durch die Tatsache, dass du, trotz auch vieler Apple-User in diesem Thread, ziemlich allein mit deinen Aussagen bist, solltest du dir vielleicht mal überlegen, ob du nicht doch in Apples Marketingfalle getappt bist.


Ehrlich gesagt hast du offensichtlich ein Problem mit Textverständnis oder bist der Meinung du müsstet dich irgendwo in einer Diskussion einklinken und deinen Senf dazu geben ohne dir das vorher gesagte durch zu lesen. Vielleicht solltest du dann einfach die Diskussion verlassen? Wie mir scheint versuchst du mir eine Aussage an zu dichten, die so gar nicht von mir getroffen wurde, um mich dann als dumm dar zu stellen. Warum? Gehen die Argumente aus?

Es sagt keiner das es nicht schon High-DPI Screens vor dem iPhone 4 gab (siehe dem Sony) und es bestreitet auch keiner, dass die Pixeldichte weiter steigt (macht sie auch bei Apple und es gibt auch sicherlich Grenzen den Sinnvollen). Fakt ist allerdings - und das ist die Innovation und Kern der Aussage - dass das Zusammenspiel aus Hard- und Software bei Apple gepasst hat und damit schon einen Durchbruch geleistet wurde. Unter Windows bekommst du heute noch teilweise Anwendungen die z.B. nicht mit High-DPI umgehen können. Bei Android war das nunmal auch in der Anfangsphase so. Und dabei sage ich nicht - und das muss ich für dein Verständnis jetzt vielleicht nochmal ganz explizit unterstreichen - dass damit Apple den heiligen Gral erreicht hat und es nichts besseres mehr geben kann. Ich sage nur, dass Apple schon vorgelegt hat und eine sehr benutzerfreundliche und damit massentaugliche Implementierung hatte.

Sony schafft es ja bei ihren 4K Displays die nichtmal durchweg mit 4K zu betreiben...

Und ich sag dir mal noch was. Es fällt schon auf, dass ich mir die Mühe mache Quellen raus zu suchen und ziemlich lange Texte schreibe, um meine Meinung zu begründen und du - wie so viele andere - ein zwei Sachen rausnimmst, die auch noch wiederholt falsch wiedergibst und damit denkst, du würdest in irgendeiner weise dich sinnvoll in eine Diskussion einbringen. Bislang kommt hier vor allem viel gefühltes Wissen von euch und ziemlich wenig Fakten, gepaart mit Totschläger Argumenten wie „Beim Kapitalismus brauchst du nichts anderes erwarten“. Ich habe schon initial nicht verstanden, warum man in einem Artikel über ein Apple Produkt reingeht und sich gegenseitig aufgeilt, indem man Apple Nutzer als besonders dumm darstellt. In meinen Augen ist das einfach nur Trollen vom Feinsten, besonders dann, wenn hinter den Aussagen - bislang - auch nichts steckt. Ich kann und brauche auch keinen davon überzeugen, was Apple für eine Firma ist; du und die anderen hier haben ja eh ihre vorgefertigte Meinung und ihr habt diese ja nicht nur hier, sondern auch gleich beim nächsten Thema bzgl. der Reparaturpreise bekannt gegeben. Ihr seit halt davon überzeugt, dass ihr alles gecheckt habt und macht auf euch dem Internet zu erklären wie das läuft. Dabei bleibt eure Meinung am Ende nur das: eure Meinung mit viel Geschwurbel. So und damit wünsche ich euch noch viel Spaß damit und wünsche euch ein paar schöne Feiertage.
#44
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 593
Zitat Mutio;25912574
Ach hört mir doch auf mit der Umwelt Sülze, das glaubt ihr doch selber nicht? ALL unsere Elektronik fi**t die Umwelt mal richtig. Seltene Erden, Cobalt usw. wird teilweise von Kindern in Afrika abgebaut (das ist Fakt), die Chinesen sind da ganz vorne dabei beim Ausbeuten, die sind schließlich der größte Abnehmer von dem Zeug und kaufen eh weltweit alles was nicht niet- und nagelfest ist. Gleichzeitig landet unser Elektromüll da auf riesigen Deponien wo die Leute das Zeug verbrennen, um an die Metalle zu kommen und alles drum rum ist vergiftet. Man kann sich die Welt auch schön reden. Nachhaltige Elektro Produkte gibt es nicht, fertig. Den ganzen Quatsch von Apple und Co kann man in die Tonne kloppen. Genauso wie die Leute sich in Asien zu Tode arbeiten für nen Hungerlohn und die Manager immer fetter werden bzw. es nur darum geht, die Aktionäre bei Laune zu halten und grenzenloses Wachstum zu haben Jahr für Jahr für Jahr. Sehr der Wahrheit einfach mal ins Gesicht, Apple hat genauso massig Dreck am Stecken wie Foxcon, Samsung, LG und wie sie sonst noch alle heißen. Die Produktion in China, Indien usw. dient einzig der Gewinnmaximierung, f**k the people, Hauptsache der Rubel rollt. So sieht's aus, da kann Apple auch nen 750 Seiten Nachhaltigkeitsbericht erstellen. So tickt nunmal der Kapitalismus und das wird sich auch nie ändern.

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Man kann aber insofern etwas dafür tun, indem man die Produkte so lange wie nur möglich nutzt und nicht jedes Jahr austauscht. Denn dann hast du am Ende auch weniger Elektromüll. Wegen ein paar Lags rumjammern sind halt wirklich First-World-Problems.
#45
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 593
Zitat Galatian;25912758
Was für Probleme soll es den geben? Quellen? Meinst du bei der Aufführung, als das Smartphone durch einen Mitarbeiter beim Aufbau ausversehen gesperrt wurde? Eine Funktion die genauso auch bei TouchID eingebaut ist? Der 64-Bit Prozessor ist eingekauft? Woher hast du den Quatsch? Kennst du dich aus wie ARM seine Lizensen vergibt? Man kann entweder ganze Kerne lizensieren oder die ISA. Apple lizensiert seit dem A6 nur noch die ISA, designt also seine Prozessoren selbst. Sicherlich war Apple nicht der jenige der 64-Bit alleine geplant hat, aber sie waren jedenfalls die ersten die mit einem Custom SoC basierend auf der 64-Bit Arm v8 ISA auf den Markt kamen.

Nein, ich kenne mich mit der Lizensierung dort nicht aus. Spielt aber auch keine Rolle, denn irgendwas mit 64bit hat Apple bei ARM lizensiert. Demnach kommen die 64bit von ARM und nicht von Apple und wenn du von einer Innovation sprichst, dann solltest du sie ARM zuschreiben. Trotzdem bleiben 64bit keine Innovation. Die Vorteile sind gering und von PCs und anderen Geräten kennen wir 64bit schon lange. Was du hier aufsagt, ist das was von einer Marktingabteilung hochgejubelt wird und ein unspekatuläres Feature spektakulär zu machen.

Zitat
Gut ist für dich keine Innovation, nehme ich so hin. Ich freue mich jeden Tag darüber wie scharf mein Text auf meinem 27" 4K Bildschirm aussieht. Einige brauchen halt höhere DPI, andere scheinbar nicht.

Andere hatten schon 245dpi, als du noch mit allenfalls 163dpi (3GS) rumgegurkt bist. Dein neues Telefon hat 458dpi, obwohl doch schon 326dpi der Stein der Weisen sind und mehr demnach nur Nachteile bringen können.
Was sagst du Herstellern wie Samsung oder Sony, die über 500 bzw. 800dpi bieten? Plötzlich total überbewertet oder hinkt der teure Apfel etwa doch wieder hinterher?
Es ergibt einfach keinen Sinn, wenn du ausgerecht das von Apple als die große Innovation feierst, andere Hersteller aber vollkommen ignorierst.

Zitat
Welcher Kindergarten? Meinst du die Geschichte mit dem Kaffeeladen in Bonn? Auch da gilt mal wieder: wer macht die Reportage? Was soll dargestellt werden? Wenn ihr das so schreibt (und man sich einige Reportagen anschaut) klingt das immer so, als würde Apple mit dem SEK einrücken und erstmal alle Läden platt machen. Was aber eigentlich geschehen ist, dass Apple dem Kaffeeladen geschrieben hat, dass eine Verwechslungsgefahr besteht und man deshalb beim Patentamt das eintragen des Logos verhindern wollte. Keiner wurde verklagt auf Schadensersatz oder das der Laden schließen muss. Dazu muss auch das Rechtssystem in den USA verstehen, wo ein Design-Patent aktiv verteidigt werden muss, damit es nicht seinen Patentstatus verliert. Unschön, sicherlich...aber absolut normales Verhalten eines weltweitagierenden Unternehmens.

Ich weiß nicht mehr was das war, kann auch eine Kindertagesstätte gewesen sein. Auf jeden Fall irgendwas mit Kindern.
Ich kenne das Rechtssystem in den USA. Allerdings hat Apple den Antrag nicht einfach aus Spaß zurückgezogen. Das würde ich nicht als "Verteidigung" ansehen. Dazu hätten sie es durchziehen müssen oder zumindest einen Vergleich aushandeln.
Und Verwechslungsgefahr. Sorry, dann müsste man auch jeden Apfelbaum auf der Welt fällen und den Verkauf von Äpfeln verbieten... Wirkliche Ähnlichkeit gab es keine, total unterschiedliche Branche, alltäglicher Gegenstand.
Ja, viele Unternehmen gehen zum Schutz ihrer Marken vor. Nur hat das meist auch eine ernst zunehmende Substanz. Trotzdem gewinnen sie nicht immer.

Zitat
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt oder was? Was verstehst du an Herstellungskosten vs. Brutto/Nettomarge nicht? Wenn die Margen gleichen bleiben, verdient Apple an vermeintlich teureren Geräten nicht mehr, sondern das Geld fließt vor allen in Lohnkosten, Forschung und Marketing. Diese Mär mit den 300€ Materialkosten sollte doch nun endlich mal dem letzten D***** auch klar sein? Es gibt bei dem Preis eines Gerätes ein bisschen mehr als den Materialwert.

Hier kannst du dir auch die jährlichen Berichte bis 2007 (warte ich mach noch ausdrucksstark dir ein ! dahin) dir anschauen. Vielleicht macht Apple halt doch transparent seit Jahren was? Gott bewahre man müsste aufgrund von Fakten gegebenenfalls ein Stück von seiner Meinung abrücken...Und nein: ich glaube der Presse durchaus. Ich hinterfrage nur kritisch und überprüfe Quellen. Besonders bei vielen sehr kritischen Reportagen fällt nämlich immer eine Seite dann runter. Ist aber auch logisch, weil keiner will sich ja was anschauen, wie toll irgendwas ist, sondern man will immer Empörung haben. Case in point: Mietpreisbremse in Berlin. Ich bin liiert mit einem Hausbesitzer in Berlin Friedenau. Was denkst du was die Mietpreise da nach oben treibt? Wenn man den Medien glaubt sind es die bösen Miethaie. Wenn ich dir jetzt die Rechnungen zeige die auflaufen wegen der ganzen Gehäusedämmung, die so von rot/grün durchgeboxt wurden, wird dir schwarz vor Augen. Gerade die, die am lautesten jetzt schreien, dass es nicht sein kann, das die Mietpreise explodieren, waren genau daran eigentlich Schuld. Und dann ziehen sie auch nicht die Konsequenzen und betreiben sozialen Wohnungsbau. Da braucht man sich auch nicht wundern, warum die SPD immer weiter abrutscht. Die Leute sind doch nicht dumm. Und das ist ein Fakt. Das kann jeder nachrechnen was das kostet. Nur will das meistens keiner hören, weil man lieber die Reportage darüber macht, wie die Leute ihre Wohnung nicht mehr bezahlen können. Das aber mal nur so ab vom Thema.

Ich kann einfach rechnen und logisch denken. Wenn ein Telefon 200€ in der Herstellung kostet (Durchschittspreis der Telefone bisher, mal etwas mehr, mal weniger) und für 700-800€ (Tendenz steigend) verkauft wird, dann wirst du mir nicht erzählen können, dass 500-600€ für Entwicklung, Support, Marketing und den Händler draufgehen und Apple nur 30€ einstreicht. Wie erklärst du dir eigentlich die großen Barreserven? Zinsen?
Und nochmal, deine Marketingberichte interessieren mich nicht, ich will unabhängige Infos. Man muss sich nur deren Präsentationen und Werbung ansehen, in der jede Selbstverständlichkeit oder 0815-Funktion als herausragende und einzigartige Innovation/Feature verkauft wird, dann weiß man was man davon zu halten hat. Dort werden dir auch die übelsten Arbeitsbedingungen irgendwie positiv dargestellt (nach dem Motto "wir konnten das gar nicht wissen und in Zukunft wird alles besser weil uns die Sklaven, äh Menschen dort so sehr am Herzen liegen"), kann ja nicht sein, dass man Fehler gemacht hat.

Zitat
Ist das so schwer zu verstehen? Ich will die Displaygröße des Plus Modells, aber den Formfaktor der 8er. Genau das ist X. Es ist von den Abmessungen halt eher ein 8er, das Display ist aber sogar größer als das Plus Modell. Für mich ist allein der Umstand einiges Wert. Aber ja...habe schon mehrfach erwähnt, dass auch für mich eine Schmerzgrenze erreicht ist und ich würde wahrscheinlich nächstes bzw. übernächstes Jahr nichtmehr soviel ausgeben wollen. Ich persönlich denke, dass Apple eben nochmal für das X einen raushauen wollte und in ein bis zwei Jahren die Linien eh wieder miteinander verschmelzen. Derzeit scheinen einfach die Kapazitäten für die Produktion nicht vorhanden zu sein, deswegen ist der Preis auch nochmal teurer. Vielleicht rede ich mir das auch gerade schön? Kann sein. Derzeit habe ich für beschlossen, dass es mir ganz tagesaktuell eben die 1500€ wert sind.

Ca. 700€ Aufpreis nur wegen dem Display? Respekt! Aber genau das ist es, was deren Kundschaft ausmacht: sie zahlen wegen einer Kleinigkeit (ich bezeichne das als solche, da ich die Verhältnismäßigkeit nicht sehe, also bitte nicht falsch verstehen) irre Aufpreise.
Ich lese daraus, dass du in 1 bis 2 Jahren wieder ein neues kaufen wirst. Deins wird dann recycelt bzw. bekommt dann jemand anderes sofern es noch funktioniert. Der kann sich mit dem was dir nicht mehr fein genug ist beschäftigen. So etwas nenne ich Wasser predigen und Wein saufen. Nachhaltigkeit im Sinne von, dass DU die Produkte so lange wie möglich nutzt gibt es bei dir einfach nicht.

Zitat
Wir können also festhalten, dass du keine Ahnung hast und nichtmal dir Quellen durchliest. Die Nachrichten stammen vom 17. Oktober. Apple belegt Platz 1, sowohl beim Energieverbrauch, als auch bei den verwendeten Chemikalien. Es bekommt einen massiven Abzug, weil es schwer zu reparierende Produkte hat, ansonsten wäre es insgesamt sogar vor Fairphone. Mit den schwer zu reparierenden Produkten kannst du es halten wie ein Dachdecker. Ich fürchte, dass nur ein Bruchteil der Nutzer selbst Hand anlegen würden. Und selbst da gibt es ja Möglichkeiten. Du kannst dir ohne Probleme für 100€ ein Set zum Austausch des Displays bei einem iPhone Plus Modell bestellen. Anonsten kannst du auch gerne die 200€ bei Apple ausgeben, die dir ein refurbished Gerät schicken und dein Altes derartig wieder reparieren, dass es nochmal in den Handel kann. Weist du wie man das nennt? Recycling. Und wer eben weis, dass sein Lebensstil dazu führt, dass sein Smartphone kaputt geht, hat immer noch die Möglichkeiten eine Versicherung für Apple Care+ oder bei einem anderen Anbieter abzuschließen. Wo genau ist das dumm? Du hast die Wahl.

Es geht hier nicht nur um Telefone. Oder was meinst du warum ich SSDs und RAM erwähnt habe? Abgesehen davon bringt es nichts wenn die Herstellung am ökologischsten ist, wenn das Produkt eine geringere Haltbarkeit hat (z.B. weil es [gefühlt] künstlich verlangsamt wird, Reparaturkosten extrem hoch sind, das Produkt empfindlich ist, es nicht z.B. durch Speicherkarten oder einfachen Akkutausch aufrüstbar ist, usw.).
Und eine Versicherung als Entschuldigung für unverschämte Reparaturkosten zu bringen ist schon ziemlich frech. Das hat auch nichts mit dem Lebensstil zu tun oder willst du mir sagen, das dir in deinem Leben noch nie etwas runtergefallen ist?
Und dass Apple mit Refurbished Geräten doppelt abkassiert und damit die Kunden verarscht ist natürlich ein tolles Feature. BTW: wie hoch ist denn der Anteil an refurbished Geräten? Reicht es für 1%? Abgesehen davon tragen jährliche Modellwechsel sicher nicht zu besserer Ökologie bei, oder will jemand noch ein 3 Generationen altes, gebrauchtes Telefon wenn das eigene kaputt gegangen ist? Sind wir ehrlich, da wird ein neues gekauft.

Zitat
Auch das wieder gefühltes Wissen deinerseits. Der erste betroffene Akku stammte direkt von der Samsung eigenen Tochter SDI. Und es waren nicht ein paar Telefone, sondern Tausende...

...von Millionen. macht die Sache nicht gut, zeigt aber, dass nur ein Bruchteil davon betroffen war, während bei einem Bentgate ausnahmslos alle Exemplare betroffen sind. Designfehler und schlechte Qualität eines Zuliefererteils einer Charge (auch wenn der Zulieferer eine Tochterfirma ist) sind halt doch ein Unterschied.
Am Ende wird Samsung v.a. der ruinierte Ruf des Modells zu einem kompletten Rückruf bewogen haben. Dass man bei den anderen Akkus nun extrem vorsichtig war, ist nachvollziehbar. Man konnte nichts mehr garantieren und wollte nichts riskieren. V.a. war auch zu befürchten, dass bereits Betroffene ihr Telefon gar nicht einschicken. Daher auch das entsprechende Softwareupdate. Samsung wollte dem auf jeden Fall ein Ende setzen und lieber einmal ordentlich draufzahlen, als einen noch größeren Imageschaden zu riskieren.

Zitat
Auch da kann ich dir nur die Umweltberichte nahe legen. Apple hat das Ziel einen geschlossenen Kreislauf auf zu bauen. Bereits heute zerlegen die alte iPhones und gewinnen dort unter anderem auch die seltenen Erden wieder herausraus. Apple möchte mittelfristig gar keine Rohstoffe mehr aus der Erde holen. Derzeit probieren sie sogar aus den alten Batterien das Kobalt wieder raus zu holen. Wird vielleicht auch einen Grund haben, warum Apple bei Greenpeace nicht so schlecht abgeschnitten hat. Natürlich müsste man dann sein Smartphone bei Apple zur Reparatur abgeben, aber das ist ja unglaublich evil, weil ich damit von Apple ausgebeuetet werde und dumm bin, wie ich hier gelernt habe...na mir ist egal.

Auch das ist schlechter für die Umwelt, als ein Produkt, welches nicht so schnell recycelt werden muss. Was ist daran so schwer zu verstehen? Apple möchte uns den totalen Kapitalismus als umweltfreundlich verkaufen. Er ist es aber nicht, da können sie so viel recyceln wie sie wollen, Nachhaltigkeit entsteht erst durch langlebige Produkte. Ich habe mein Telefon nun 5 Jahre (und aktuell auch keinen Drang ein neues zu kaufen). Meinst du das ist umweltfeindlicher als deine X Telefone, die du in derselben Zeit haben wirst?

Zitat
Also ja: ich tu nicht so, aber ich denke es gibt zwischen Schwarz und Weiß, halt doch noch ein paar Abstufungen an Grau und ich glaube ich habe nun genug Quellen gepostet, um eben diese Meinung hinreichend zu begründen. Alles was bislang von den - nennen wir es mal - Apple Hatern hier gekommen ist, sind doch nur gefühlte Wahrheiten. Da ist gefühlt eben Apple total scheiße und es bleibt eben dabei, egal was für Argumente kommen. Also bleibe ich eben, bei dem was ich auch schon festgestellt hatte: ich brauch mir keine mühen machen, dass alles zu schreiben, weil ihr bleibt eh - genau wie ich - in eurer Blase.

Die Marketingabteilung ist für mich keine Quelle, sorry.

Zitat
Natürlich kann ich das iPhone auch komplett in Deutschland fertigen lassen, nur muss ich dann halt deutlich mehr Lohnkosten bezahlen.

Jep, das kostet natürlich ein paar € Marge. Geht gar nicht!
#46
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3189
Das hier war der lächerliche Fall, den ihr meint: Bonner Café Apfelkind in Aufruhr: Apple legt Widerspruch gegen ein Logo ein - BASIC thinking

Die Existenz einer Frau, die ein Café für Kinder eröffnet hat, in Gefahr bringen? Schafft nur Apple...

Zitat Galatian;25912917
Ehrlich gesagt hast du offensichtlich ein Problem mit Textverständnis oder bist der Meinung du müsstet dich irgendwo in einer Diskussion einklinken und deinen Senf dazu geben ohne dir das vorher gesagte durch zu lesen. Vielleicht solltest du dann einfach die Diskussion verlassen? Wie mir scheint versuchst du mir eine Aussage an zu dichten, die so gar nicht von mir getroffen wurde, um mich dann als dumm dar zu stellen. Warum? Gehen die Argumente aus?


Mir gehen die Argumente aus? Ehrlich gesagt bin ich einfach müde davon, mich mit irgendeinem Fanboy, der die Marketingabteilung von Apple als seriöse Quelle in den Raum wirft, zu streiten. Ich wüsste nicht was an dem Text missverstanden werden könnte. Hardwareaners Aussage:

Zitat Hardwareaner;25912392
Zu Retina gab es bei der Konkurrenz bereits vergleichbare Auflösungen und Schärfe. Nur weil ich dem einen behämmerten Markennamen verpasse (...), habe ich keine Innovation.


Deine Aussage:

Zitat Galatian;25912758
Gut ist für dich keine Innovation, nehme ich so hin. Ich freue mich jeden Tag darüber wie scharf mein Text auf meinem 27" 4K Bildschirm aussieht.


Klingt für mich ziemlich eindeutig wie: Hardwareaner findet es lächerlich n Markennamen als Innovation durchgehen zu lassen, du findest es richtig. Ich hab jetzt lange bei dem Zeug, das du hier schreibst, mitgemacht, aber inzwischen ist mir die Lust vergangen. Es ist wie gegen eine Wand zu reden...
#47
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12504
Zitat Galatian;25912758
Was für Probleme soll es den geben? Quellen? Meinst du bei der Aufführung, als das Smartphone durch einen Mitarbeiter beim Aufbau ausversehen gesperrt wurde? Eine Funktion die genauso auch bei TouchID eingebaut ist? Der 64-Bit Prozessor ist eingekauft? Woher hast du den Quatsch? Kennst du dich aus wie ARM seine Lizensen vergibt? Man kann entweder ganze Kerne lizensieren oder die ISA. Apple lizensiert seit dem A6 nur noch die ISA, designt also seine Prozessoren selbst. Sicherlich war Apple nicht der jenige der 64-Bit alleine geplant hat, aber sie waren jedenfalls die ersten die mit einem Custom SoC basierend auf der 64-Bit Arm v8 ISA auf den Markt kamen.



Gut ist für dich keine Innovation, nehme ich so hin. Ich freue mich jeden Tag darüber wie scharf mein Text auf meinem 27" 4K Bildschirm aussieht. Einige brauchen halt höhere DPI, andere scheinbar nicht.

Welcher Kindergarten? Meinst du die Geschichte mit dem Kaffeeladen in Bonn? Auch da gilt mal wieder: wer macht die Reportage? Was soll dargestellt werden? Wenn ihr das so schreibt (und man sich einige Reportagen anschaut) klingt das immer so, als würde Apple mit dem SEK einrücken und erstmal alle Läden platt machen. Was aber eigentlich geschehen ist, dass Apple dem Kaffeeladen geschrieben hat, dass eine Verwechslungsgefahr besteht und man deshalb beim Patentamt das eintragen des Logos verhindern wollte. Keiner wurde verklagt auf Schadensersatz oder das der Laden schließen muss. Dazu muss auch das Rechtssystem in den USA verstehen, wo ein Design-Patent aktiv verteidigt werden muss, damit es nicht seinen Patentstatus verliert. Unschön, sicherlich...aber absolut normales Verhalten eines weltweitagierenden Unternehmens.



Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt oder was? Was verstehst du an Herstellungskosten vs. Brutto/Nettomarge nicht? Wenn die Margen gleichen bleiben, verdient Apple an vermeintlich teureren Geräten nicht mehr, sondern das Geld fließt vor allen in Lohnkosten, Forschung und Marketing. Diese Mär mit den 300€ Materialkosten sollte doch nun endlich mal dem letzten D***** auch klar sein? Es gibt bei dem Preis eines Gerätes ein bisschen mehr als den Materialwert.

Hier kannst du dir auch die jährlichen Berichte bis 2007 (warte ich mach noch ausdrucksstark dir ein ! dahin) dir anschauen. Vielleicht macht Apple halt doch transparent seit Jahren was? Gott bewahre man müsste aufgrund von Fakten gegebenenfalls ein Stück von seiner Meinung abrücken...Und nein: ich glaube der Presse durchaus. Ich hinterfrage nur kritisch und überprüfe Quellen. Besonders bei vielen sehr kritischen Reportagen fällt nämlich immer eine Seite dann runter. Ist aber auch logisch, weil keiner will sich ja was anschauen, wie toll irgendwas ist, sondern man will immer Empörung haben. Case in point: Mietpreisbremse in Berlin. Ich bin liiert mit einem Hausbesitzer in Berlin Friedenau. Was denkst du was die Mietpreise da nach oben treibt? Wenn man den Medien glaubt sind es die bösen Miethaie. Wenn ich dir jetzt die Rechnungen zeige die auflaufen wegen der ganzen Gehäusedämmung, die so von rot/grün durchgeboxt wurden, wird dir schwarz vor Augen. Gerade die, die am lautesten jetzt schreien, dass es nicht sein kann, das die Mietpreise explodieren, waren genau daran eigentlich Schuld. Und dann ziehen sie auch nicht die Konsequenzen und betreiben sozialen Wohnungsbau. Da braucht man sich auch nicht wundern, warum die SPD immer weiter abrutscht. Die Leute sind doch nicht dumm. Und das ist ein Fakt. Das kann jeder nachrechnen was das kostet. Nur will das meistens keiner hören, weil man lieber die Reportage darüber macht, wie die Leute ihre Wohnung nicht mehr bezahlen können. Das aber mal nur so ab vom Thema.



Ist das so schwer zu verstehen? Ich will die Displaygröße des Plus Modells, aber den Formfaktor der 8er. Genau das ist X. Es ist von den Abmessungen halt eher ein 8er, das Display ist aber sogar größer als das Plus Modell. Für mich ist allein der Umstand einiges Wert. Aber ja...habe schon mehrfach erwähnt, dass auch für mich eine Schmerzgrenze erreicht ist und ich würde wahrscheinlich nächstes bzw. übernächstes Jahr nichtmehr soviel ausgeben wollen. Ich persönlich denke, dass Apple eben nochmal für das X einen raushauen wollte und in ein bis zwei Jahren die Linien eh wieder miteinander verschmelzen. Derzeit scheinen einfach die Kapazitäten für die Produktion nicht vorhanden zu sein, deswegen ist der Preis auch nochmal teurer. Vielleicht rede ich mir das auch gerade schön? Kann sein. Derzeit habe ich für beschlossen, dass es mir ganz tagesaktuell eben die 1500€ wert sind.



Wir können also festhalten, dass du keine Ahnung hast und nichtmal dir Quellen durchliest. Die Nachrichten stammen vom 17. Oktober. Apple belegt Platz 1, sowohl beim Energieverbrauch, als auch bei den verwendeten Chemikalien. Es bekommt einen massiven Abzug, weil es schwer zu reparierende Produkte hat, ansonsten wäre es insgesamt sogar vor Fairphone. Mit den schwer zu reparierenden Produkten kannst du es halten wie ein Dachdecker. Ich fürchte, dass nur ein Bruchteil der Nutzer selbst Hand anlegen würden. Und selbst da gibt es ja Möglichkeiten. Du kannst dir ohne Probleme für 100€ ein Set zum Austausch des Displays bei einem iPhone Plus Modell bestellen. Anonsten kannst du auch gerne die 200€ bei Apple ausgeben, die dir ein refurbished Gerät schicken und dein Altes derartig wieder reparieren, dass es nochmal in den Handel kann. Weist du wie man das nennt? Recycling. Und wer eben weis, dass sein Lebensstil dazu führt, dass sein Smartphone kaputt geht, hat immer noch die Möglichkeiten eine Versicherung für Apple Care+ oder bei einem anderen Anbieter abzuschließen. Wo genau ist das dumm? Du hast die Wahl.



Auch das wieder gefühltes Wissen deinerseits. Der erste betroffene Akku stammte direkt von der Samsung eigenen Tochter SDI. Und es waren nicht ein paar Telefone, sondern Tausende. Deshalb ja auch die rigerose Rückrufaktion, weil schlicht und ergreifend die Anforderungen an die Original- als auch an die Austauschakkus, so gestellt waren, dass ein garantiert sicherer Akku nicht hergestellt werden konnte. Kannst du alles im Abschlussbericht nachlesen. Das sich beim 8er zwei Akkus gebläht haben ohne zu explodieren, kann so unglaublich viele Ursachen habe; ich hab z.B. mal beim Saturn ein MacBook gekauft, dass hatte nach dem Auspacken hinten eine rießen große Kerbe drin. Da ist es wahrscheinlich, dass es einfach von irgendeinem Zulieferer fallen gelassen wurde und dann Schaden genommen hatte. Kein Ding, wurde direkt umgetauscht, wie sicherlich die beiden berichteten 8er auch. Sowas passiert eben und sollte eigentlich nicht "Gate-würdig" sein.



Korrekt. Kann ich so unterschreiben.



Auch da kann ich dir nur die Umweltberichte nahe legen. Apple hat das Ziel einen geschlossenen Kreislauf auf zu bauen. Bereits heute zerlegen die alte iPhones und gewinnen dort unter anderem auch die seltenen Erden wieder herausraus. Apple möchte mittelfristig gar keine Rohstoffe mehr aus der Erde holen. Derzeit probieren sie sogar aus den alten Batterien das Kobalt wieder raus zu holen. Wird vielleicht auch einen Grund haben, warum Apple bei Greenpeace nicht so schlecht abgeschnitten hat. Natürlich müsste man dann sein Smartphone bei Apple zur Reparatur abgeben, aber das ist ja unglaublich evil, weil ich damit von Apple ausgebeuetet werde und dumm bin, wie ich hier gelernt habe...na mir ist egal.

Das der Kapitalismus so funktioniert weis ich selber; wir haben am Horn von Afrika auch aktiv auf Piraten geschossen, um Handelswege zu verteidigen...glaub mir, ich weis ziemlich genau wie der Kapitalimus funktioniert. Es ziehe sich bitte jeder nackt aus, weil mit Sicherheit eure Klamotten aus China und Co. kommen. Ich kann für mich sagen, dass ich denke (!), das Apple in den Ländern faire Gehälter zahlt. Diese Meinung habe ich aufgrund der bereits gezeigten Quellen getroffen. Natürlich kann ich das iPhone auch komplett in Deutschland fertigen lassen, nur muss ich dann halt deutlich mehr Lohnkosten bezahlen. Davon hat dann aber Arbeitnehmer in China erst recht nichts. Und wir brauchen ja nicht so zu tun, als wäre das ein Problem nur in China. Als es die DDR noch gab, hat Westdeutschland billig seine Produkte in der DDR produzieren lassen. Heute gibt es mit den Grenzöffnungen eben die modernen Arbeitssklaven aus dem Osten (und Süden). Oder wisst ihr alle nicht wo eure Fleisch herkommt?

Also ja: ich tu nicht so, aber ich denke es gibt zwischen Schwarz und Weiß, halt doch noch ein paar Abstufungen an Grau und ich glaube ich habe nun genug Quellen gepostet, um eben diese Meinung hinreichend zu begründen. Alles was bislang von den - nennen wir es mal - Apple Hatern hier gekommen ist, sind doch nur gefühlte Wahrheiten. Da ist gefühlt eben Apple total scheiße und es bleibt eben dabei, egal was für Argumente kommen. Also bleibe ich eben, bei dem was ich auch schon festgestellt hatte: ich brauch mir keine mühen machen, dass alles zu schreiben, weil ihr bleibt eh - genau wie ich - in eurer Blase.


Also wenn ich 100€ ausgebe, das Display tausche und das kaputte entsorge, ist das weniger umweltfreundlich als wenn ich alle 200€ gebe, die das Display austauschen und das kaputte entsorgen?
Aha, den Trick erkläre mir bitte mal



Apple gibt dieses reparierte Telefon ja dann für 200€ an jemanden weiter...
Hat also 400€ für ein Telefon abgenommen obwohl 100€+ Reparatur Zeit auch gereicht hätte, der Kunde sein Gerät wieder hätte und es nicht weniger umweltfreundlich wär...

Sorry, wenn du also glaubst es ist umweltbewusst, mehr Geld zu nehmen als nötig und am Ende das gleiche zu tun wie einer der selbst repariert... Dann lebst du nicht auf dem Planeten Erde.



Zu deinem Vermieter Partner...

Wer es nicht schafft, von seinen Mieteinnahmen Rücklagen zu bilden, die für Modernisierung, Instandhaltung und Sanierung da sind, der gehört bestraft...

Das zeigt sich: Vermieter heulen, weil auf einmal Geld ausgegeben werden muss für so Dinge wie Schallschutz und Dämmung... Ja das ist auch gut, denn viele haben Jahre, Jahrzehnte nur Miete und Nebenkosten kassiert und nichts gemacht.. Ist doch traurig, dass erst ein Gesetz kommen muss, dass auch dein Partner aktiv wird.

Wo ist denn das Hausgeld von, was genau dafür da ist? Ach ja jedes Jahr ein iPhone finanziert sich eben genau daraus...
Vermieter die heulen, weil jetzt Mal was gemacht werden muss, sind einfach lächerlich... Netto Miete ist nicht als Gewinn zu betrachten, was leider viele tun.
Beim iPhone verstehst du es ja, bei deinem Partner anscheinend nicht... Weil es dich eben selbst betrifft...

Gerade Friedenau, wo es als Vermieter weniger Probleme mit Arbeitslosigkeit und Migranten gibt, wo mehr Bürger mit höherem Einkommen Leben... Da solltest du mal die Finger still halten, oder er/sie...

Nimmt er polnische Arbeiter oder unterstützt er Firmen dir ausschließlich Deutsche beschäftigen, um das Lohndumping zu unterbinden?
Ist das Haus/ Wohnung auf welchem Stand in Sachen Isolierung, Stromverbrauch, Wärme und Schallschutz?

Vermieter sein heißt nicht nur Geld abnehmen und verwalten lassen...

Genauso wie sich die iPhone Kosten nicht nur aus Material zusammen setzen

Und die SPD ( auch wenn ich sie nicht wähle) hat mit diesem Versuch wenigstens was versucht...

Ein Vermieter möchte pünktlich Miete haben und einen Mieter der keine Probleme macht... Komisch, dass ich keinen Vermieter kenne, der keine Probleme macht, sobald es an Geld ausgeben geht und überall spart...



Wofür brauchst du 4k auf 27 Zoll... Deiner Ausführung nach, machen sich mehr Pixel nicht besser, hätte doch ein fhd auch gereicht? Oder warum führst du das Beispiel an?


Wo mein Fleisch herkommt, das weiß ich sehr gut und selbst? Wo kaufst du ein? Nur weil Edeka grün drauf schreibt, ist es das nicht.

Mir wäre es bei, das Apple Gehälter der foxxcon Arbeiter zahlt... Die Zahlen lediglich den Preis für den Auftrag und üben Druck auf foxxcon aus... Sofern möglich... Und damit 10 Jahre andauernde Ausbeutung nicht so negativ da steht, fängt man halt langsam an was zu tun... Man hat ja vorher genug erwirtschaftet, was jetzt natürlich nicht mehr so toll aussieht, wenn der 10 Jahre alt xin im Werk für 10€ / Monat ein 1200€ iPhone zusammengeschraubt....

Auch Apple könnte in anderen Ländern produzieren, machen sie aber nicht, da die Marge dann geringer wäre.. Mehr nicht



Außer deinem Umweltbericht, der von Apple Selbst kommt und auf keiner unabhängigen, nicht von Apple gesponserten oder unterstützen Seite kommt, ist alles nur bla bla.... Gefühle Wahrheit sagtest du dazu...


Mir ist der Hersteller meines Telefones total egal, ich habe sowohl iPhone als auch Huawei, da es mich sehr wenig kostet, probiere ich alles aus... Und bin weder Fan noch hater...


Jedoch m

gesendet mit Handy
#48
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 593
Zitat Fallwrrk;25914763
Klingt für mich ziemlich eindeutig wie: Hardwareaner findet es lächerlich n Markennamen als Innovation durchgehen zu lassen, du findest es richtig. Ich hab jetzt lange bei dem Zeug, das du hier schreibst, mitgemacht, aber inzwischen ist mir die Lust vergangen. Es ist wie gegen eine Wand zu reden...

So ist es. Einen Markenname alleine sehe ich nicht als Innovation. Denn abgesehen davon hat Apple nicht revolutionär Neues geliefert, da die Konkurrenz bereits ähnliches hatte und selbst Apple heute mehr bietet, was im Umkehrschluss bedeutet, dass der Begriff "Retina" damals pure Verarsche war, denn sonst hätte man heute dieselbe DPI-Zahl.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]