> > > > Samsung will es mit Sony aufnehmen: Kamerasensor für bis zu 1.000 fps geplant

Samsung will es mit Sony aufnehmen: Kamerasensor für bis zu 1.000 fps geplant

Veröffentlicht am: von

samsung

Sony hat vor einer Weile einen Sensor für Smartphone-Kameras vorgestellt, der Videos mit bis zu 1.000 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann. Dadurch werden sehr ansehnliche Zeitlupeneffekte möglich, wie man auch im weiter unten eingebundenen Video sieht. Samsung wollte das offenbar nicht auf sich sitzen lassen, denn auch der südkoreanische Hersteller entwickelt nun einen Kamerasensor für mobile Endgeräte, der bewegte Bilder mit bis zu 1.000 einzelnen Bildern pro Sekunde aufzeichnen soll. Einsetzen will Samsung die neuen Sensoren dann natürlich in seinen kommenden Smartphone-Flaggschiffen, bei denen der südkoreanische Hersteller ja ohnehin am liebsten möglichst viel in der eigenen Hand hat – siehe etwa die eigens entwickelten Exynos-SoCs.

Ähnlich wie Sony soll auch Samsung mit einer Art geschichtetem Aufbau mit allerdings nur zwei Lagen arbeiten. Durch das neue Design kann man dennoch schneller Daten übertragen, zumal Samsung exakt wie Sony zusätzlichen DRAM einbinden will, welcher dann bei der schnellen Zwischenspeicherung der Bilder unterstützt. Die Massenproduktion soll voraussichtlich bereits im November anlaufen. Dann wäre wahrscheinlich, dass Samsung den neuen Kamerasensor erstmals in den kommenden Samsung Galaxy S9 des Jahres 2018 einsetzen könnte.

Sony ist in diesem Bezug im Vorsprung, denn die CMOS-Kamerasensoren mit drei Schichten des Unternehmens kommen schon in den hauseigenen Sony Xperia XZ und XZ1 zum Einsatz. Samsung hat sich für ein Design mit zwei Schichten, aber ebenfalls mit zusätzlichem DRAM entschieden. Vielleicht sprach gegen ein komplexeres Design mit drei Lagen, wie es Sony nutzt, ein möglicher Rechtsstreit um Patente.

So könnte Sony hier eventuell noch technische Vorteile behalten. Allerdings spielt Samsung wiederum in die Hände, dass das Unternehmen seinen DRAM intern beziehen kann, während Sony auf den Zulieferer Micron angewiesen ist. Eine offizielle Ankündigung Samsungs zu dem neuen Kamerasensor dürfte sicherlich noch folgen

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 23.05.2017

Matrose
Beiträge: 1
Hoffentlich mit einer längeren Aufnahmezeit. Die vom Xperia ist schon arg kurz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]