> > > > Sonys neuer Kamerasensor für Smartphones zeichnet 1080p mit 1.000 fps auf

Sonys neuer Kamerasensor für Smartphones zeichnet 1080p mit 1.000 fps auf

Veröffentlicht am: von

sonySony hat den laut eigenen Aussagen ersten CMOS-Kamerasensor für Smartphones mit eigenen DRAM und einem "gestapelten" Design mit drei Schichten vorgestellt. Durch das schnelle Auslesen der Daten soll es zu besonders klaren Aufnahmen kommen. Die dritte, zusätzliche Schicht im Sensor beherbergt den eigenen DRAM, der zu den konventionellen zwei Schichten hinzustößt. Durch den DRAM kann die Geschwindigkeit derart massiv erhöht werden, dass nicht nur Fotos mit wenig Verzerrungen möglich sind, sondern 1080p-Videos mit bis zu 1.000 Frames pro Sekunde möglich werden. Dadurch lassen sich extreme Zeitlupen-Clips aufzeichnen. Sony hat zusätzlich auch an den Schaltkreisen gebastelt, welche das Videosignal von analog zu digital umwandeln und hier eine Vier- statt Zwei-Tier-Konstruktion integriert.

Sony Kamerasensor 3 Layer

Fotos lassen sich über den Sensor mit bis zu 19,3 Mio. Pixeln innerhalb nur einem Hundertzwanzigstel einer Sekunde knipsen. Laut Sony sei das etwa viermal schneller, als bei herkömmlichen Kameras für Smartphones. Dadurch lassen sich natürlich auch bewegte Objekte deutlich besser fotografieren. Sony will zudem auch das digitale Rauschen gegenüber vorherigen Generationen seiner Kamerasensoren stark reduziert haben.

Bei der Videoaufzeichnung mit bis zu 1.000 fps soll einstellbar sein, dass sich sehr schnell bewegend Objekte automatisch von der Kamera erkannt werden und sich die High-Speed-Aufzeichnung dann automatisch zuschaltet. Ansonsten verrät Sony, dass der neue Sensor nativ mit 21,1 Megapixeln operiert, auch 4K-Videos mit 60 fps aufzeichnen kann oder alternativ zur High-Speed-Zeitlupenaufnahme reguläre Videos mit 1080p / 720p mit 240 fps. Die Fotos werden auch als RAW gespeichert.

Wann Sonys neuer Kamerasensor nun auch tatsächlich in mobilen Endgeräten werkeln wird und wie das Produkt konkret bezeichnet wird, ist noch offen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar34325_1.gif
Registriert seit: 28.01.2006
Linz / Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2471
"Sony will zudem auch das digitale Rauchen gegenüber vorherigen Generationen seiner Kamerasensoren stark reduziert haben."

Hoffentlich bringt Sony den Sensor noch Heuer, will mal wieder ein neues Handy, Mein HTC ONE M7 hat auch schon immer mehr Macken (trotz allem, immer noch mein Bestes Handy)
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
Frames sind Bilder/s.
Der Text strotzt nur so von Fehlern... .
3 Stück beim ÜBERFLIEGEN.
#3
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1590
Das analoge Rauchen sollte Sony auch bekämpfen ;)
#4
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 321
Welche Vorteile hat den die Vier-Tier-Konstruktion gegenüber der anderen?
#5
customavatars/avatar230589_1.gif
Registriert seit: 10.10.2015

[online]-Redakteur
Beiträge: 128
@ Snake7

Äh, nein Frames sind gewiss nicht Bilde pro Sekunde - das sind fps (frames per second). Eine Frame ist aber schlichtweg erstmal ein Bild :-).

Hab den Rauch mal aus dem Artikel genommen ;-). Rauchen sollte man zwar auch reduzieren, aber da kann Sony wohl nicht weiterhelfen :-). Danke für den Hinweis!
#6
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7429
Wow das klingt ja Mal wenigstens nach etwas Innovation im Smartphone Bereich, das ganze dann mit dem Aufnahmealgorythmus vom Pixel verbinden dann wäre perfekt.
#7
customavatars/avatar83498_1.gif
Registriert seit: 26.01.2008
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3145
Eher mit der Nachbearbeitung der Bilder vom Pixel, der digitale Bildstabilisator ist nämlich eher nicht so dolle.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]