> > > > ALDI Talk: Höheres Datenvolumen und verkürzte Paketlaufzeiten

ALDI Talk: Höheres Datenvolumen und verkürzte Paketlaufzeiten

Veröffentlicht am: von

Aldi Talk wird seine Tarife komplett umstellen und seinen Kunden bis zu 40 % mehr Datenvolumen spendieren. Allerdings gibt es auch einen großen Nachteil: Aldi Talk wird seine Pakete zukünftig für vier Wochen respektive 28 Tage abrechnen. Bisher waren im Abrechnungszeitraum noch 30 Tage enthalten. Mit diesem Schritt verteuern sich die Pakete auch automatisch.

Im Paket 300 werden die Kunden zukünftig statt der 1 GB auf ein Inklusivvolumen von 1,25 GB zugreifen können. Der Preis bleibt mit 7,99 Euro unverändert – gilt jedoch wie bereits erwähnt nur noch für 28 Tage. Die 300 Freieinheiten für wahlweise Telefonieren oder SMS bleiben unverändert enthalten.

Das Paket 600 wird zukünftig von 1,5 GB Datenvolumen auf 2,0 GB aufgestockt. Die 600 Einheiten zum Telefonieren oder für SMS bleiben Tarifbestandteil und der Preis wird für 28 Tage auf 12,99 Euro beziffert.

Im All-Net-Tarif steigt das Datenvolumen von 2 auf 3 GB im Abrechnungszeitraum. Der Preis von 19,99 Euro gilt auch hier für vier Wochen inklusive einer Flatrate für Telefonate und SMS innerhalb Deutschlands.

Nach den vier Wochen verlängert sich das jeweilige Paket um weitere vier Wochen, sofern das Guthaben ausreicht. Kunden können auch weiterhin jederzeit das Paket wechseln oder kündigen. Die Änderung gilt dann immer zum Ende der 28 Tage.

Mit dieser Anpassung schenkt Aldi Talk seinen Kunden zwar mehr Datenvolumen, erhöht jedoch aufgrund der kürzeren Laufzeit auch gleichzeitig die Kosten für die einzelnen Pakete. Ob der Anbieter mit diesem Schritt seine Kunden eher verärgern wird oder diese trotzdem treu bleiben, werden die kommenden Monate zeigen müssen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar171836_1.gif
Registriert seit: 20.03.2012

Bootsmann
Beiträge: 577
Ja wow, bei der 5 Gb flat hat man nur 500 Mb drauf bekommen...
#2
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1470
damit sind sie preislich leider weiter uninteressant geworden...
#3
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1639
Bei denen hat ein Jahr also über 13 Monate.
Bei der Allnetflat finde ich es mit 20€ bzw 21,72€ pro Monat zu teuer.
#4
customavatars/avatar86572_1.gif
Registriert seit: 06.03.2008
KA
Gefreiter
Beiträge: 39
Interessant ... verdammte Gangster.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]