> > > > Irisscanner des Samsung Galaxy S8 kann einfach umgangen werden

Irisscanner des Samsung Galaxy S8 kann einfach umgangen werden

Veröffentlicht am: von

samsung-galaxy-s8

Das Galaxy S8 und S8 Plus sind die aktuellen Flaggschiffe bei den Smartphones aus dem Hause Samsung und bieten laut Hersteller auch viele Wege für das einfache und sichere Entsperren des Smartphones. Dabei macht der Hersteller aber selbst schon einige Einschränkungen und sieht das Entsperren per Gesichtserkennung nicht als die sicherste Methode. Erste Tests haben auch recht schnell gezeigt, dass diese recht einfach umgangen werden kann. Sicherer soll hingegen der Irisscanner sein, doch auch dies scheint nicht der Fall zu sein, wie der Chaos Computer Club nun gezeigt hat.

Beworben wird der Irisscanner des Galaxy S8 von Samsung wie folgt: "Die Muster in Ihrer Iris sind ein einzigartiges persönliches Merkmal, das so gut wie fälschungssicher ist. Deshalb ist die Iriserkennung eine der sichersten Arten, Ihr Smartphone und Ihre privaten Daten zu schützen."

Dabei sei erwähnt, dass auch andere Methoden sich schon als nicht sicher herausgestellt haben, auch wenn die Hersteller ein gewisses Niveau an Sicherheit suggerieren. So wurde auch der Touch-ID-Sensor des iPhones schon kurz nach Erscheinen überlistet.

Starbug, ein Mitglied des CCC und mit bürgerlichem Namen als Jan Krissler bekannt, zeichnete sich schon für den Hack des Touch-ID-Sensors verantwortlich und zeigte auch schon mehrfache, dass eine Gesichtserkennung nicht sonderlich sicher ist. Nun hat er sich den Irisscanner des Galaxy S8 zur Brust genommen.

Dazu wurde einfach ein Foto des Auges gemacht. Die verwendete Kamera muss aber in der Lage sein Infrarotfotos zu machen, denn der von Samsung verbauten Sensor ist ein Infrarotsensor, der in diesem Wellenlängenbereich arbeitet. Viele Kameras bieten aber bereits einen sogenannten Nachtmodus, der ebenso funktioniert.

Das Samsung Galaxy S8 wurde von Starbug auf die eigene Iris antrainiert. Ist dies geschehen, kann das zuvor gemachte Bild des Auges ausgedruckt werden. Um die Optik eines Auges zu simulieren, wird eine angefeuchtete Kontaktlinse auf das Bild des Auges gelegt. Mit dieser Attrappe kann das Samsung Galaxy S8 in der Folge problemlos entsperrt werden.

Wieder einmal zeigt sich also, dass solche Sicherheitsmaßnahmen nur eine gewisse Sicherheit suggerieren, diese im Extremfall aber immer überlistet werden kann. Im Falle des Fingerabdruckes stellte sich schnell die Frage "wie aber soll man an ein Foto oder einen Abdruck einer fremden Person kommen". Auch dieses Probleme löste der CCC damals und veröffentliche den Fingerandruck des Bundesinnenministers Thomas de Maizière, den man von einem Glas abgenommen hatte. Weiterhin reichten auch gute Fotos des Fingers aus, um einen Fingerabdruck fälschen zu können. Diese Methode funktioniert dann sicherlich auch beim Irisscanner des Galaxy S8.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar24803_1.gif
Registriert seit: 10.07.2005
Hessen
Banned
Beiträge: 1149
Köstlich.
#2
Registriert seit: 17.11.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2078
Hm, in wie vielen Fällen klaut/findet jemand ein Handy, macht vorher ein Foto vom Eigentümer, bastelt sich dann eine künstliche Iris und entsperrt damit das Gerät?

Für 99% der User dürfte die Sicherheit wohl ausreichend sein. Da ist das Entsperren mit einem Fettfinger-Fingerabdruck des Besitzers auf dem Screen wohl noch wahrscheinlicher.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11734
Ja, wobei in Famillien oder Beziehungen es denkbar wäre dass sowas vorkommt, lol.
Ist allerdings die erste Generation. Die erste Gen der Fingeradruckscanner war auch austricksbar. Jetzt ist das nicht mehr mit vertretbarem Aufwand der Fall.
#4
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25376
Zitat
Hm, in wie vielen Fällen klaut/findet jemand ein Handy, macht vorher ein Foto vom Eigentümer, bastelt sich dann eine künstliche Iris und entsperrt damit das Gerät?

Wie schwer es wohl ist über Facebook, google und co. ein Foto des Inhabers in hoher Auflösung zu finden?

Zitat
Jetzt ist das nicht mehr mit vertretbarem Aufwand der Fall.

Was ist für dich "nicht mehr vertretbarer Aufwand?
Foto, Kupferplatine, Silikon, einmal anhauchen ...
Ja, Raketenwissenschaft und riesiger Aufwand, wenn man wirklich an die Daten will.

Hat sich daran seit 2016 was geändert?

Es ist doch eher so, dass es in den meisten Fällen nicht um die Daten, sondern nur das Gerät geht. Wenn es bei einem Diebstahl wirklich um die Daten geht, kann man nur hoffen, dass der Inhaber diese besser schützt.
#5
customavatars/avatar34175_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Freising
Vizeadmiral
Beiträge: 6540
Zitat Mr.Mito;25564903
Wie schwer es wohl ist über Facebook, google und co. ein Foto des Inhabers in hoher Auflösung zu finden?


In Infrarot mit der Auflösung? 0%.
#6
Registriert seit: 28.10.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
Interessant, aber eher praxisfern.
#7
Registriert seit: 23.03.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 793
Zitat Mr.Mito;25564903
Wie schwer es wohl ist über Facebook, google und co. ein Foto des Inhabers in hoher Auflösung zu finden?


Was ist für dich "nicht mehr vertretbarer Aufwand?
Foto, Kupferplatine, Silikon, einmal anhauchen ...
Ja, Raketenwissenschaft und riesiger Aufwand, wenn man wirklich an die Daten will.

Hat sich daran seit 2016 was geändert?

Es ist doch eher so, dass es in den meisten Fällen nicht um die Daten, sondern nur das Gerät geht. Wenn es bei einem Diebstahl wirklich um die Daten geht, kann man nur hoffen, dass der Inhaber diese besser schützt.




Nicht von dir auf andere schließen, von mir gibt es kein Bild im Netz. Da könnte man lange suchen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]