> > > > Moto C und C Plus als Einsteiger-Smartphones angekündigt (Update)

Moto C und C Plus als Einsteiger-Smartphones angekündigt (Update)

Veröffentlicht am: von

lenovoMotorola hat mit dem Moto C und C Plus zwei neue Einsteiger-Smartphones vorgestellt, die das Portfolio nach unten abrunden sollen. Auffällig dabei: Preislich liegen die Geräte deutlich dichter beieinander, als es die Ausstattung vermuten lässt. Allerdings sollten Käufer sehr aufmerksam sein, um nicht zum falschen Modell zu greifen.

Denn das Moto C wird gleich in zwei Varianten in den Handel kommen. Der Hersteller verbaut dabei zwei unterschiedliche SoCs. Einmal kommt der MediaTek MT6580 mit 1,1 GHz Taktfrequenz zum Einsatz, wodurch das Smartphone auch nur im 3G-Netz funken kann. Mit dem MediaTek MT6737M hingegen wird das Gerät auch im LTE-Netz arbeiten können, zudem werden 64 Bit unterstützt. Beim Arbeitsspeicher gibt der Hersteller bei beiden Versionen 1 GB an, der interne Speicher wird mit 8 GB beziffert.

Das verbaute TN-Display kommt auf eine Diagonale von 5,0 Zoll und löst dabei mit 854 x 480 Bildpunkten auf. Des Weiteren gehört eine rückwärtige Kamera mit 5 Megapixeln zur Ausstattung, während der Frontsensor mit 2 Megapixeln auflöst. Der Akku besitzt eine Kapazität von 2.350 mAh und als Betriebssystem kommt Android 7.0 zum Einsatz.

Das Moto C Plus wird ebenfalls mit einem 5-Zoll-Display daherkommen, allerdings mit 1.280 x 720 Bildpunkten etwas höher auflösen. Zudem kommt hier ein IPS-Display zum Einsatz, wodurch die Blickwinkel stabiler ausfallen sollten. Angetrieben wird das Gerät von einem MediaTek MT 6737T mit 1,3 GHz und LTE-Unterstützung. Der Arbeitsspeicher wird eine Größe von 2 GB besitzen, der interne Speicher wird mit 16 GB Kapazität angegeben.

Trotz identischer Größe und gleichem Design im Vergleich zum Moto C kommt beim C Plus ein deutlich größerer Akku zum Einsatz. Der bietet eine Kapazität von 4.000 mAh. Ebenfalls mit an Bord ist eine Kamera mit 8 Megapixeln auf der Rückseite sowie eine Frontkamera mit 2 Megapixeln.

Motorola, bzw. Lenovo nennt für das Moto C je nach Version einen Verkaufspreis von 89 respektive 99 Euro. Das Moto C Plus soll für 119 Euro verkauft werden. Bei den Farben werden Rot, Weiß, Gold und Scjwarz zur Auswahl stehen.

Update

Lenovo respektive Motorola haben den Deutschland-Start des Moto C und Moto C Plus angekündigt. Beide Modelle sollen ab sofort im Handel verfügbar sein. Seit der ersten Ankündigung hat es allerdings einige Änderungen gegeben, vor allem in Hinblick auf den Preis. So wird das Moto C für unverbindliche 109 Euro den Besitzer wechseln, für das Moto C Plus ruft man unverbindliche 139 Euro auf. Der interne Speicher des Moto C fällt nun 16 statt 8 GB groß aus, der RAM des Moto C Plus fasst hingegen nur 1 statt 2 GB.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7362
Wann kommt endlich X4??
#2
Registriert seit: 03.06.2014

Obergefreiter
Beiträge: 117
Mit 1 GAB RAM leider schlecht nutzbar wenn man Mal mehr gewöhnt war. Schade. Ansonsten ist das C Plus ziemlich interessant für den Preis, vor allem im Hinblick auf den Akku.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]