> > > > Produktionskosten des Samsung Galaxy S8 auf rund 300 US-Dollar geschätzt

Produktionskosten des Samsung Galaxy S8 auf rund 300 US-Dollar geschätzt

Veröffentlicht am: von

samsung-galaxy-s8Das Samsung Galaxy S8 ist inzwischen seit einiger Zeit im Handel verfügbar und wir haben uns das Gerät auch bereits in einem ausführlichen Test genau angeschaut. Analysten von IHS Market haben sich das Smartphone ebenfalls vorgenommen und die Produktionskosten geschätzt. Geht es danach, dürfte Samsung für das Galaxy S8 307,50 US-Dollar für die Herstellung bezahlen.

Wenig überraschend ist die Tatsache, dass das Infinity Display das teuerste Bauteil darstellt. Das Display soll Samsung für rund 85 US-Dollar einkaufen müssen. Der verbaute SoC Exynos 8895 wird im Einkauf auf rund 45 US-Dollar beziffert. Der Speicher soll mit 41,50 US-Dollar zu Buche schlagen und die Kamera 20,50 US-Dollar kosten. Für Sensoren und das Zusammenbauen werden 6,50 respektive 5,50 US-Dollar veranschlagt. Als letzter Punkt wird die Verpackung inklusive den mitgelieferten AKG-Kopfhörern aufgeführt. Hier rechnen die Experten mit Kosten in Höhe von 15 US-Dollar.

Wie immer gilt bei solchen Angaben zu beachten, dass es sich lediglich um die reinen Produktionskosten handelt. Weitere Ausgaben wie Entwicklung, Marketing oder Transport werden dabei nicht berücksichtig.

Zum Vergleich: Das Vorgängermodell Galaxy S7 soll Samsung rund 40 US-Dollar weniger gekostet haben und das iPhone 7 sogar über 80 US-Dollar weniger.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 20.03.2013
Ba-Wü
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1482
@estros setzen 6^^

Ich denke das ist zu hoch gegriffen. Die zahlen bestimmt weniger
#5
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4914
Trotzdem werden die dann nicht eingekauft. Nur eine andere Muttergesellschaft produziert diese.
#6
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2411
Zitat Nimrais;25528735
Samsung !=Samsung
Der Chip kommt von Samsungs Halbleitersparte, das Display von der Displaysparte. Das Handy macht am Ende Samsung Mobile.
Ist nicht so, wie wenn Samsung LG Displays und Snapdragons kaufen würde, aber halt trotzdem Einkauf.


Es bleibt dennoch der gleiche Konzern. Da wird also nichts "eingekauft", sondern nur Zahlen innerhalb des Konzerns hin und her geschoben.
#7
Registriert seit: 20.03.2013
Ba-Wü
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1482
Aber trotzdem müssen Rechnungen bezahlt werden. Wieso versteht ihr das nicht?
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat sl3vin;25528760
Aber trotzdem müssen Rechnungen bezahlt werden. Wieso versteht ihr das nicht?

Exakt. Die Sparten haben bei der Jahresabrechnung, separate Ausweisungen, etc.
D.h. das Geld von der einen Sparte zu anderen, wird nicht unter den echten Produktionskosten geschoben.
Man kann höchstens davon ausgehen dass die reellen Gewinnmargen der Halbleitersparte, bei der Herstellung der S8 Chips, etwas niedriger ist, als bei Chips welche sie an Fremde Unternehmen verkaufen.
#9
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 389
Wer nicht rechnen will, kann auch einfach nur auf die Aktienkurse schauen. Die Konzerne verdienen sich kugelig mit populärer Elektronik, solange sie eben populäre Produkte liefern. Siehe Aktienkurs Nvidia vs. AMD.
#10
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7585
Was hat der Aktienkurs denn (auf direkter weise) damit zutun wie populär die Produkte sind?
Der Aktienkurs richtet sich danach wie sie Spekulanten auf die Zukunft wetten. Und da haben einige erwartet das AMD bei nur einem Monat R7 halt schon Millionen Gewinne macht.
#11
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3762
Ergo überteuert - aber das ist nix Neues... .
#12
customavatars/avatar6035_1.gif
Registriert seit: 03.06.2003
Duisburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Wie gelangst du zu dem Schluss, das Gerät sei überteuert?
#13
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4991
Zitat Satan;25531129
Wie gelangst du zu dem Schluss, das Gerät sei überteuert?


Wenn man es sich persönlich nicht leisten kann bzw. will ist es überteuert.
Das wäre jetzt meine Definition.

Alternativ noch: Wenn etwas vergleichbares geboten wird, dafür jedoch ein deutlich geringerer Preis verlangt wird.
Aber aktuell gibt es nichts vergleichbares, somit kann Samsung recht entspannt solche Preise abrufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]