> > > > Produktionskosten des Samsung Galaxy S8 auf rund 300 US-Dollar geschätzt

Produktionskosten des Samsung Galaxy S8 auf rund 300 US-Dollar geschätzt

Veröffentlicht am: von

samsung-galaxy-s8Das Samsung Galaxy S8 ist inzwischen seit einiger Zeit im Handel verfügbar und wir haben uns das Gerät auch bereits in einem ausführlichen Test genau angeschaut. Analysten von IHS Market haben sich das Smartphone ebenfalls vorgenommen und die Produktionskosten geschätzt. Geht es danach, dürfte Samsung für das Galaxy S8 307,50 US-Dollar für die Herstellung bezahlen.

Wenig überraschend ist die Tatsache, dass das Infinity Display das teuerste Bauteil darstellt. Das Display soll Samsung für rund 85 US-Dollar einkaufen müssen. Der verbaute SoC Exynos 8895 wird im Einkauf auf rund 45 US-Dollar beziffert. Der Speicher soll mit 41,50 US-Dollar zu Buche schlagen und die Kamera 20,50 US-Dollar kosten. Für Sensoren und das Zusammenbauen werden 6,50 respektive 5,50 US-Dollar veranschlagt. Als letzter Punkt wird die Verpackung inklusive den mitgelieferten AKG-Kopfhörern aufgeführt. Hier rechnen die Experten mit Kosten in Höhe von 15 US-Dollar.

Wie immer gilt bei solchen Angaben zu beachten, dass es sich lediglich um die reinen Produktionskosten handelt. Weitere Ausgaben wie Entwicklung, Marketing oder Transport werden dabei nicht berücksichtig.

Zum Vergleich: Das Vorgängermodell Galaxy S7 soll Samsung rund 40 US-Dollar weniger gekostet haben und das iPhone 7 sogar über 80 US-Dollar weniger.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 20.03.2013
Ba-Wü
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1304
@estros setzen 6^^

Ich denke das ist zu hoch gegriffen. Die zahlen bestimmt weniger
#5
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4780
Trotzdem werden die dann nicht eingekauft. Nur eine andere Muttergesellschaft produziert diese.
#6
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2075
Zitat Nimrais;25528735
Samsung !=Samsung
Der Chip kommt von Samsungs Halbleitersparte, das Display von der Displaysparte. Das Handy macht am Ende Samsung Mobile.
Ist nicht so, wie wenn Samsung LG Displays und Snapdragons kaufen würde, aber halt trotzdem Einkauf.


Es bleibt dennoch der gleiche Konzern. Da wird also nichts "eingekauft", sondern nur Zahlen innerhalb des Konzerns hin und her geschoben.
#7
Registriert seit: 20.03.2013
Ba-Wü
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1304
Aber trotzdem müssen Rechnungen bezahlt werden. Wieso versteht ihr das nicht?
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11859
Zitat sl3vin;25528760
Aber trotzdem müssen Rechnungen bezahlt werden. Wieso versteht ihr das nicht?

Exakt. Die Sparten haben bei der Jahresabrechnung, separate Ausweisungen, etc.
D.h. das Geld von der einen Sparte zu anderen, wird nicht unter den echten Produktionskosten geschoben.
Man kann höchstens davon ausgehen dass die reellen Gewinnmargen der Halbleitersparte, bei der Herstellung der S8 Chips, etwas niedriger ist, als bei Chips welche sie an Fremde Unternehmen verkaufen.
#9
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 389
Wer nicht rechnen will, kann auch einfach nur auf die Aktienkurse schauen. Die Konzerne verdienen sich kugelig mit populärer Elektronik, solange sie eben populäre Produkte liefern. Siehe Aktienkurs Nvidia vs. AMD.
#10
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6991
Was hat der Aktienkurs denn (auf direkter weise) damit zutun wie populär die Produkte sind?
Der Aktienkurs richtet sich danach wie sie Spekulanten auf die Zukunft wetten. Und da haben einige erwartet das AMD bei nur einem Monat R7 halt schon Millionen Gewinne macht.
#11
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3696
Ergo überteuert - aber das ist nix Neues... .
#12
customavatars/avatar6035_1.gif
Registriert seit: 03.06.2003
Duisburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1061
Wie gelangst du zu dem Schluss, das Gerät sei überteuert?
#13
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4965
Zitat Satan;25531129
Wie gelangst du zu dem Schluss, das Gerät sei überteuert?


Wenn man es sich persönlich nicht leisten kann bzw. will ist es überteuert.
Das wäre jetzt meine Definition.

Alternativ noch: Wenn etwas vergleichbares geboten wird, dafür jedoch ein deutlich geringerer Preis verlangt wird.
Aber aktuell gibt es nichts vergleichbares, somit kann Samsung recht entspannt solche Preise abrufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]