1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. Windows 10 Creators Update erscheint nur für wenige Smartphones

Windows 10 Creators Update erscheint nur für wenige Smartphones

Veröffentlicht am: von

windows 10 logoWindows 10 Mobile existiert ohnehin nur noch als absolute Nische: Das Betriebssystem für mobile Endgeräte verzeichnet mittlerweile Marktanteile von weniger als einem Prozent. Der Schwerpunkt liegt eher auf Geschäftskunden. Dennoch gibt es immer noch einige Kunden, welche dem Betriebssystem die Treue halten. Auch einige Hersteller stehen noch zu dem OS. So veröffentlichte etwa HP erst in der zweiten Jahreshälfte 2016 das Elite x3.

Nun erscheint mit dem Windows 10 Creators Update eine Aktualisierung, die nicht nur PC, sondern auch Smartphones erreichen soll. Leider ist mittlerweile aber bekannt, dass das Upgrade offenbar nur ausgewählte Geräte mit Windows 10 Mobile versorgt. Der Rollout beginnt somit zwar offiziell am 25. April, zwei Wochen nach der Verteilung via Windows Update an PC, doch viele Besitzer eines Smartphones mit Windows 10 Mobile werden wohl in die Röhre gucken.

Microsoft hat es zwar noch nicht offiziell bestätigt, nach aktuellem Informationsstand erhalten aber nur folgende Smartphones das Windows 10 Creators Update:

  • Alcatel Idol 4S
  • Alcatel OneTouch Fierce XL
  • HP Elite x3
  • Lenovo Softbank 503LV
  • MCJ Madosma Q601
  • Microsoft Lumia 550
  • Microsoft Lumia 640/640XL
  • Microsoft Lumia 650
  • Microsoft Lumia 950/950 XL
  • Trinity NuAns Neo
  • VAIO VPB051

Microsoft selbst äußerte sich in einem offiziellen Statement vage zur Korrektheit der Liste, wollte sie aber auch nicht dementieren: „ Angefangen mit diesem Monat veröffentlicht Microsoft das Windows 10 Creators Update – auch für Windows 10 Mobile. Wie bereits bei vergangenen Windows-Aktualisierungen, so ist es auch dieses Mal möglich, dass ein Gerät das Update nicht erhält, weil die Hardware inkompatibel ist, aktuelle Treiber fehlen oder das Produkt durch den Hersteller nicht mehr unterstützt wird .“

Einige Nutzer haben allerdings schon berichtet, dass sie Smartphones mit Windows 10 Mobile verwenden, die nicht auf der Liste stehen und dennoch zumindest Insider-Builds bisher nutzen konnten. Um die Verwirrung aufzuklären, hat Microsoft deshalb angekündigt, bald eine offizielle Liste zu veröffentlichen. Sie soll dann auf der Unterseite für Produkt-Lebenszyklen erscheinen.