> > > > Samsung kündigt die Vorstellung des Galaxy S8 an, Fotos geleakt

Samsung kündigt die Vorstellung des Galaxy S8 an, Fotos geleakt

Veröffentlicht am: von

samsung 2013

Smartphones spielten auf Samsungs MWC-Pressekonferenz eigentlich keine Rolle – und doch rahmten sie die gesamte Veranstaltung ein. Denn die Pressekonferenz begann mit einem Statement zum Galaxy-Note-7-Debakel und endete mit dem Ausblick auf das Unpacked-Event für das Galaxy S8.

Dass Samsung die nächste High-End-Generation noch nicht zum Mobile World Congress enthüllen konnte, dürfte gerade auch den Erfahrungen mit dem Akku-Problem beim Note 7 geschuldet sein. Der Hersteller versprach, dass man bei neuen Geräten ein besonders Augenmerk auf die Akkus haben wird. Ein zweites Note 7 kann und will Samsung sich schließlich auch nicht leisten.

Details wurden zum Galaxy S8 noch nicht verraten. Doch ein kurzer Trailer deutete zumindest bereits an, dass Samsung das Galaxy S8 selbst als großen Entwicklungsschritt sieht. Gezeigt werden unterschiedlichste Smartphones im klassischen Design mit seitlichem Displayrahmen. Ganz am Ende macht eine stilisierte Darstellung des Galaxy S8 dann dessen zentrales Designmerkmal deutlich – der Rahmen verschwindet auf beiden Seiten des Bildschirms. Nur ober- und unterhalb des Displays bleibt ein schmaler Rahmen. Das Display selbst scheint weiterhin gewölbt zu bleiben. Was weiterhin verschwindet, das sind physikalische Tasten an der Front.

Einige geleakte Fotos bestätigen das. Die Front besteht praktisch aus einer rahmelosen, gewölbten Displayabdeckung. Und das Display selbst kommt den seitlichen Rändern zumindest extrem nah. Oberhalb des Displays zeigt sich ein Streifen aus Frontkamera und Sensoren. Darunter dürfte auch der erwartete Netzhautscanner sein. Auf der Rückseite ist neben der zentralen Kamera der Fingerabdrucksensor zu sehen.

Laut Gerüchteküche wird Samsungs neues Flaggschiff in einer 5,8- und einer 6,2-Zoll-Variante erscheinen. Damit überbietet auch die kleine Variante den 5,7-Zoll-Bildschirm des Note 7. Ungewöhnlich soll mit 18,5:9 das Seitenverhältnis der neuen Displays sein – Samsung würde damit LG folgen bzw. das 18:9-Seitenverhältnis des G6 sogar noch leicht überbieten. Erwartet werden QHD-AMOLED-Displays. Als SoC sollen je nach Markt Qualcomms Flaggschiff Snapdragon 835 oder ein Samsung Exynos verbaut werden. Der Arbeitsspeicher fällt weiterhin 4 GB groß aus, der interne Speicher kommt hingegen auf 64 GB. Die beiden Kameras sollen mit 12 (Rückseite) bzw. 8 MP (Front auflösen). Neben einem USB Typ-C Anschluss wird auch noch ein klassischer Kopfhöreranschluss erwartet. 

Bestätigt oder widerlegt wird die Gerüchteküche spätestens am 29. März. Denn für diesen Tag lädt Samsung zum Unpacked ein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1201
Sieht aus wie ausgelutscht im wahrste Sinne des Wortes aber ein Schritt in die Zukunft :hail:
#2
customavatars/avatar190772_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1594
Zwei Gen. noch, dann haben wir ein Handy mit Full Display... würde mich freuen, warte schon länger auf sowas.
#3
customavatars/avatar221695_1.gif
Registriert seit: 02.06.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Toll, dass auch Samsung neben LG auf immer kleinere Ränder achtet. Ich hoffe, dass auch Apple das mal versteht, sodass die Android-Hersteller kaum anders können als diesen Trend mitzumachen.
#4
customavatars/avatar176319_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1293
Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist so ein Blödsinn. Hoffen wir mal, das der Netzhautscanner richtig funktioniert und man das Handy auf dem Tisch entsperren kann, ohne es hochnehmen zu müssen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]