> > > > BlackBerry will nächste Woche neue Smartphones vorstellen

BlackBerry will nächste Woche neue Smartphones vorstellen

Veröffentlicht am: von

BlackberryBlackBerry fokussiert sich aktuell vorwiegend auf seine Software wie den BlackBerry Messenger, der mittlerweile auch für Android, Apple iOS und sogar Windows Phone angeboten wird. Eine Variante für Windows 10 Mobile fehlt jedoch noch. 2015 hatte BlackBerry außerdem mit dem BlackBerry Priv sein erstes Smartphone mit dem Betriebssystem Android statt des eigenen BlackBerry OS veröffentlicht. Android soll auch in Zukunft das OS der Wahl bei BlackBerry bleiben. Das Priv legt den Fokus dabei auf spezielle Features für Geschäftskunden sowie die erhöhte Datensicherheit und Privatsphäre. Der kanadische Hersteller, der ehemals unter dem Namen RIM unterwegs gewesen ist, versteht sich laut jüngsten Aussagen des aktuellen CEOs John Chen mittlerweile in erster Linie als „Anbieter von Diensten und professionellen Lösungen“ aus dem Software-Segment. Zumindest betonte Chen jenes auf dem BlackBerry Security Summit. Wiederholt wurde dennoch auch die Frage nach neuen Smartphones des Herstellers laut.

Nachdem Chen langsam etwas genervt von den Nachfragen wurde, ließ er sich dann eine vielversprechende Antwort entlocken: Bereits nächste Woche wolle BlackBerry sich konkret zu den kommenden Smartphone-Plänen äußern. Allerdings werde nicht der CEO zu jenem Thema das Wort ergreifen, sondern Ralph Pini, Chief Operating Officer und General Manager für Devices bei Blackberry. Laut Chen werde man weiter Smartphones anbieten und alles sei in jenem Bereich in Ordnung. Allerdings mahnte der CEO, dass BlackBerry mittlerweile eben nicht mehr in erster Linie ein Hersteller von mobilen Endgeräten sei, sondern sich wesentlich breiter aufstellen wolle.

Die Codenamen der neuen BlackBerry-Smartphones lauten Gerüchten zufolge Neon, Argon und Mercury. Für den Bau der Geräte arbeitet BlackBerry angeblich mit Alcatel zusammen. Dabei soll es sich um drei in den Spezifikationen sehr unterschiedliche Modelle handeln, die mit Diagonalen von 4,5 bis 5,5 Zoll aufwarten könnten. Als High-End-Modell gilt das Argon mit 5,5 Zoll, 2.560 x 1.440 Bildpunkten, einem Qualcomm Snapdragon 820, 4 GB RAM und 32 GB Speicherplatz. Auch ein Fingerabdruckscanner, USB Typ-C sowie eine Kamera mit 21 Megapixeln sollen die Daten abrunden. Schenkt man den Gerüchten Glauben, erscheint dieses Smartphone im Oktober 2016.

Mehr zu den drei potentiellen BlackBerry-Smartphones erfahren wir dann vermutlich bereits nächste Woche.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1061
BlackBerry? Wer ist das denn?

Die Nachricht, daß BlackBerry irgendein Telefon auf den Markt bringen möchte, ist doch nur noch von nostalgischem Wert...
#2
Registriert seit: 06.02.2006

Admiral
Beiträge: 9404
Bla bla. Kein Mainstream..
#3
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9515
Ich denke es ist zu spät. Blackberry hat quasi alles verschlafen was man verschlafen kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]