> > > > Intel soll Entwicklung von SoCs für Smartphones eingestellt haben (Update)

Intel soll Entwicklung von SoCs für Smartphones eingestellt haben (Update)

Veröffentlicht am: von

intel3Intel soll die Entwicklung der beiden Smartphone-SoCs Broxton und Sofia eingestellt haben. Laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes werde Intel keine neuen Prozessoren mehr für Smartphones in den Handel bringen. Stattdessen soll sich das Unternehmen auf die Entwicklung des kommenden 5G-Standards zur drahtlosen Kommunikation konzentrieren. Intel würde beim Nachfolger von LTE mehr Entwicklungspotential sehen als dies bei den SoCs für Smartphones der Fall ist. Passend dazu gab es schon vor einigen Tagen das Gerücht, dass statt Qualcomm zukünfitg Intel die Modems an Apple liefern könnte. Dabei handelt es sich jedoch um Modems nach dem 4G- respektive LTE-Standard. 

5g connectivity

Die mobilen Prozessoren für Smartphone von Intel wurden auch nur in wenigen Geräten verbaut, weshalb dieser Schritt nicht verwunderlich wäre. Außerdem setzen immer mehr Hersteller wie Apple, Samsung oder auch Huawei auf die eigenen Entwicklungen im Bereich der mobilen Prozessoren und benötigen dementsprechend keine Chips von Intel. Diese Entwicklung habe laut Forbes auch Intel wahrgenommen und sich deshalb entschlossen, komplett diesen Bereich zu verlassen.

In Zukunft dürften also keine neuen SoCs der Atom-x3-Serie zu erwarten sein und auch der Smartphones-Ableger der Apollo-Lake-Baureihe wird wohl nicht veröffentlicht werden. Stattdessen würden nur noch mobile Prozessoren für Ultrabooks und Chromebooks entwickelt. Ob sich Intel gegenüber der Konkurrenz mit seinen 5G-Modems für Smartphones allerdings durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Schließlich ist der Chipriese nicht der einzige Hersteller, der an der 5G-Mobilfunktechnik interessiert ist und die entsprechenden Modems den Smartphone-Herstellern anbieten möchte.

Update: Inzwischen hat Intel den Bericht bestätigt. Die Arbeiten an Sofia und Brxoton wurden bereits eingestellt, abgesehen von 5G-Modems ist das Engagement im Smartphone-Bereich damit zumindest vorerst beendet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12253
x86 ist jedenfalls das umfangreiche Featureset (Mikrobefehle). Aus technsicher Sicht kann ARM nichts was x86 nicht könnte.
Ind er Praxis programmeirt allerdings niemand mehr Assembler (außer S-entwickler) weshalb man die Proogramme anpassen muss bzw. bestimtme Kompiler braucht.

An dem was man in Android-Simulationen auf dem PC verwenden kann, und was nicht, würde ic das ganze aber nicht fest machen, denn da spielen noch viel viel mehr Dinge eine Rolle.
#8
customavatars/avatar24340_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2825
Sehr bedauerlich. Ich hab den Z3580 im Smartphone und bin begeistert. Die hohe Singlethread-Leistung (er hält den Burst-Takt) hat schon was. Ansonsten passt auch alles. Das noch in 14nm...yammi - aber wird wohl nicht mehr passieren.

Achja, ich hab das Ding seit über nem Jahr und bisher nicht eine App gefunden, die nicht auf dem SoC läuft.
#9
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 995
Seltsamerweise ist die Intelaktie gefallen, obwohl (endlich!) der größte Verlustbringen abgewürgt wurde.
Börsianer sind schon ein beklopptes Völkchen....
#10
customavatars/avatar252769_1.gif
Registriert seit: 24.04.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 207
Zitat MaxRink;24536161
jede ART-App läuft auch auf x86
Apps, die das NDK nutzen, brauchen zusätzliche Pflege

Kannst ja mal den Apps erzählen worauf sie zu funktionieren haben..........

Ich hab es atm. nicht genau auswendig,
Apps aus dem Playstore die unter x86 (nativ und emuliert) laufen:
2014: 67%
2015: 49%


Und emuliert, ergibt sich ein Performanceeinbruch von 20-60%


Der Mehrverbrauch von Baytrail bei meist weniger Leistung
ggn. z.b. dem SD 615 mit ca. 15-25%,
ist auch nicht zu verachten
#11
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12253
Zitat smalM;24536722
Seltsamerweise ist die Intelaktie gefallen, obwohl (endlich!) der größte Verlustbringen abgewürgt wurde.
Börsianer sind schon ein beklopptes Völkchen....

Sofern ich in meienr vermutung oben falsch liege, hat Intel somit einen Markt aufgegeben der das x86 Segment welches schon seit Jahren unter schrumpfenden Absatz leidet, irgendwann ablösen könnte!
Dass die Aktie daher etwas nach Unten geht, ist kein Wunder.
Davon abgesehen hat Intel weiterhin Gewinn erwirtschaft und die Forschung an diesen Chips hat sowieso wenig mit Verlust zutun, da es schlicht Forschungsgeld ist.
#12
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 995
@DragonTear
Intel hatte im Mobilbereich keinen Markt und keine Zukunft.
Sie haben die SoCs verschenken oder gar was draufzahlen müssen, um sie überhaupt loszuwerden. Dadurch hatte Intel in der Mobilsparte einen Verlust von 1 Mrd.$ - pro Quartal. Dann waren sie's leid und haben die Mobilsparte in eine gewinnbringende Sparte eingegliedert, sodaß die Verluste nicht mehr so einfach sichtbar waren.
Ganz offensichtlich sind sie aber weiterhin angefallen und haben bei sinkendem Ergebnis aus dem PC-Geschäft immer mehr weh getan...
#13
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2594
Zitat DragonTear;24537339
Dass die Aktie daher etwas nach Unten geht, ist kein Wunder.


Ein Aktienkurs hat oft nichts mit "reellem" Wert zu tun. Es geht schließlich ganz nach Angebot und Nachfrage an der Börse.
Und gerade da werden oft eher kurzfristige Einsparungen/Gewinne durch höhere Nachfrage belohnt. Man siehe diverse Beispiele mit Kündigungswellen usw. Ansonsten gilt "buy the rumor, sell the news", d.h. vor den Ankündigungen geht meistens der Kurs rauf und kurz danach wieder etwas runter, Angebot und Nachfrage eben.
#14
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3594
Werden die CPUs wie sie jetzt in den ganzen 100 und 200€ Tablets benutzt werden eingestellt oder wirklich nur schwächere für die Smartphones?
#15
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12253
Es sind nicht die Atoms.
#16
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3594
Also weiterhin günstige Tablets :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]