> > > > Intel: Atom-Plattform Apollo Lake kommt im zweiten Halbjahr

Intel: Atom-Plattform Apollo Lake kommt im zweiten Halbjahr

Veröffentlicht am: von

intel3Mit Apollo Lake wird Intel im zweiten Halbjahr seine Atom-Plattform einem neuen Anstrich verpassen. Dies hat der Chipriese während des IDF 2016 im chinesischen Shenzen bekannt gegeben. Apollo Lake wird auf die komplett neue Goldmont-Architektur basieren und soll vor allem eine höhere Grafikleistung bieten. Hierzu greift der Chipentwickler auf die bereits bekannte Gen9-Grafikeinheit aus den Skylake-Prozessoren zurück. Weiterhin werden die Atom-SoCs modernen LPDDR4-Speicher unterstützen, können aber auch mit dem älteren und günstigeren LPDDR3- sowie DDR3L-Speicher umgehen. Weiterhin können mit dem SoC problemlos SATA-SSDs im 2,5-Zoll- und M.2-Format verbunden werden und auch USB-3.1 Type-C wird mit an Bord sein. Ob die Hersteller allerdings alle Anschlussmöglichkeiten ausnutzen werden, bleibt abzuwarten.

Die Apollo-Lake-SoCs werden laut Intel im zweiten Halbjahr 2016 auf den Markt kommen und im 14FF-Prozess gefertigt. Damit setzt Intel bei den neuen Atom-Chips auf die identische Strukturbreite wie bei den Skylake-Prozessoren. Im Vergleich zur aktuellen Braswell-Serie sollen sich die Endgeräte aufgrund der weniger aufwendigen Stromversorgung und Controller günstiger produzieren lassen. Die Apollo-Lake-Chips werden wohl vor allem in Einsteigergeräten zu finden sein.

intel Apollo Lake

Bildquelle: cnbeta.com

Ob mit dem Start im zweiten Halbjahr 2016 auch sofort die ersten Geräte wie zum Beispiel Mini-PCs, Tablets oder auch Chromebooks mit der Apollo-Lake-Plattform in den Handel kommen werden, ist derzeit noch nicht bekannt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4816
Sehr schön, dann wird es zum Sommer auch neue Surface 4 geben. Dann bitte mit "normalen" SSDs, ein bisschen dünner und mit mehr Akkukaufzeit und neuen Type Cover. Danke.
#2
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 827
hoffendlich mit hdmi 2.0 geht ja bei skylake afaik per dp->hdmi Adapter, dann könnte ich ein paar alte Media PC´s austauschen wobei HDR Support wahrscheinlich immernoch fehlt (2.0a).
#3
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Ist Apollo Lake nicht der Nachfolger für Braswell (Celeron N & Pentium N) und Broxton der Nachfolger von Cherry Trail für Tablets?
Ist Apollo Lake jetzt Beides?
Sah auf der letzten Intel Roadmap aber noch ganz anders aus...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]