> > > > P9 Lite: Huawei verzichtet in der Mittelklasse auf Leica

P9 Lite: Huawei verzichtet in der Mittelklasse auf Leica

Veröffentlicht am: von

huawei p9 liteErwartet wurde die Vorstellung des P9 Lite schon vor zwei Wochen, in London beschränkte sich Huawei dann aber doch auf das P9 sowie den größeren Ableger P9 Plus. Dass es einen günstigeren Ableger geben würde, galt dennoch als sicher. Schließlich gab es zahlreiche Hinweise im Netz, die sich heute nun bestätigt haben - per Pressemitteilung hat man das Smartphone vorgestellt.

Auffällig sind vor allem zwei Punkte: Die Dual-Kamera-Lösung mit Leica-Objektiven hat man nicht übernommen und dieses Mal hat man das Display des Namensspenders übernommen. Auch das P9 Lite verfügt entsprechend über ein 5,2 Zoll großes IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung. Ansonsten gibt es im Innern zahlreiche Abweichungen. Anstelle eines Kirin 955 kommt ein Kirin 650 zum Einsatz, der über insgesamt acht Cortex-A53-Kerne verfügt, die bis zu 1,7 und 2,0 GHz erreichen. Den Arbeitsspeicher beziffert Huawei auf 3 GB, den internen Speicher auf 16 GB; die Erweiterung per microSD-Karte ist möglich.

Zur unterstützen LTE-Klasse gibt es keine Angaben, hinsichtlich WLAN (802.11n) und Bluetooth (4.1) bewegt man sich nicht auf der Höhe der Zeit. Abstriche muss man im Vergleich zum P9 auch beim USB-Port hinnehmen, aus USB Typ-C ist Micro-USB geworden. Übernommen hat man dafür den Fingerbadrucksensor gemäß Level 4 und den 3.000 mAh fassenden Akku. Die rückwärtige Kamera bietet einen 13-Megapixel-Sensor, Blende f2.0 und wird von einem Dual-LED-Blitz begleitet, auf der bietet das P9 Lite 8 Megapixel und ebenfalls Blende f2.0. Einen optischen Bildstabilisator gibt es nicht.

{jphoto image=95053}

Optisch folgt das neue Modell dem P9, allerdings ist es mit 146,8 x 72,6 x 7,5 mm und 147 größer und schwerer. Zumindest der Rahmen soll es Metall bestehen, Angaben zur Rückseite fehlen. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 6.0 sowie EMUI 4.1 und entspricht damit in puncto Software dem P9.

Im Handel soll das Gerät sowohl als Single- als auch als Dual-SIM-Version ab Anfang Mai sein, die unverbindliche Preisempfehlung gibt man mit 299 Euro an. Damit wird es 50 Euro teurer als der Vorgänger, bietet in einigen Punkten aber auch deutlich mehr.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar8983_1.gif
Registriert seit: 19.01.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4584
Bin gespannt, wie sich der Preis verhalten wird. Das P8 Lite ist ja recht schnell vom Straßenpreis 250€ auf 160€ gefallen ^^
#2
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Berlin
pretty pretty pretty good
Beiträge: 6038
P9 Plus reizt mich sehr. Gibt´s dazu noch ne News?
#3
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2947
Interessant. Dann ist das Lite dieses Jahr keine kleinere abgespecktere Variante, sondern nur noch eine abgespecktere. Der Grund dafür würde mich interessieren. Ich meine, "kleinere" Phones sind doch durchaus auch gefragt.

Das P9 Plus hatte mich übrigens auch gereizt, habe mich aber doch für das Mate S entschieden. Die Haptik ist ein ganz wichtiger Punkt für mich und ich habe den abgerundeten Rücken dem "flachen kantigen" vorgezogen (hatte vorher das P8 und das hat mich immer gestört). Ich verzichte zwar auf die tolle Leica-Kamera, die vom Mate S ist aber auch nicht schlecht. Zudem war es auch eine Frage des Preises. Für 300 Euro mehr bietet mir ein P9 Plus einfach nicht genug Vorteile gegenüber dem Mate S, dass mittlerweile ungeöffnet bei Kleinanzeigen ab 300 Euro los geht

Meiner Meinung nach ist das Mate S ein totaler Geheimtipp im 5.5 Zoll Segment, gerade zu den Preisen. In Sachen Haptik und Verarbeitung ist es das beste bzw. schönste Smartphone, dass es aktuell gibt (sicherlich auch Geschmackssache). Das Mate 8 empfinde ich nämlich zumindest im Bereich der Kanten eher als leichten Rückschritt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]