> > > > Samsung soll an deutlich größeren Kamerasensoren für Smartphones arbeiten

Samsung soll an deutlich größeren Kamerasensoren für Smartphones arbeiten

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Die Zeiten, in denen die Smartphone-Hersteller vor allem mit GHz-Angaben und Display-Auflösungen warben, scheinen vorbei zu sein. Spätestens seit dem Galaxy S6 vor rund einem Jahr und dem nun in den Handel kommenden Huawei P9 dreht sich fast alles um die Kameras. Zwar waren hier zuletzt Fortschritte im Hinblick auf die Bildqualität zu erkennen, wirklich groß waren diese aber nicht. Hier eine etwas lichtstärkere Blende, da etwas größere Pixel – mehr fiel den Unternehmen nicht ein.

Mit etwas Glück ändert sich das aber im nächsten Jahr. Denn Gerüchten zufolge soll Samsung an zwei neuen Sensoren arbeiten, die – wenn die Vermutungen stimmen – einen vergleichsweise großen Fortschritt bedeuten. Zunächst soll ein neuer Chip mit 1/2,3 Zoll in Arbeit sein. Gegenüber dem im Galaxy S7 verbauten Modell mit seinen 1/2,5 Zoll ist das zwar kein großer Schritt, er dürfte aber mit größeren Pixeln einhergehen, was vor allem Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen zugutekommen würde.

Im zweiten Schritt soll dann aber ein weitaus größerer Sensor einsatzbereit sein. Mit 1/1,7 Zoll wäre die Fläche mit 43 mm² rund 70 % größer als beim Galaxy S7, der Sprung soll aber nicht nur zu größeren, sondern auch zu mehr Pixeln führen. Die Rede ist im Endausbau von 18 bis 24 Megapixeln. Gleichzeitig wird wohl an einer neuen Optik gearbeitet, die mit Blende f1.4 erheblich lichtstärker sein soll; aktuell schafft Samsung es bei seinen Smartphone auf bis zu f1.7. Bis wann der große Sensor verfügbar sein soll, wird nicht genannt.

Der 1/2,5 Zoll große 12 Megapixel-Sensor des Galaxy S7
Der 1/2,5 Zoll große 12 Megapixel-Sensor des Galaxy S7 mitsamt Optik

Dafür werden Vermutungen angestellt, warum die NX-Kamerareihe eingestellt wurde. Man hätte sich dafür entschieden, die zur Verfügung stehenden Ressourcen in die Entwicklung von Smartphone-Kameras zu investieren, so die Mutmaßung. Das schließe auch die Benutzeroberfläche ein, bei der man sich künftig wohl an der der NX-Reihe orientieren werde.

In der Vergangenheit konnte Samsung trotz technischer Fortschritte nicht immer mit den Kameras seiner Smartphones überzeugen. Zwar schnitten unter anderem das Galaxy S6 und Galaxy S7 gut ab, die mitunter übermäßig eingreifende Software sorgte jedoch für Punktabzüge. Davon verabschiedete man sich zuletzt zwar ein Stück weit, den Spitzenplatz hat man seit dem P9 aber nicht mehr inne.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 452
Größere Sensoren bedürfen auch immer größerer Optiken und in immer flacheren Gehäusen ist das ein erhebliches Problem.

Mit Fresnel-Linsen und dergleichem kann man zwar die Tiefe einer gegebenen Optik reduzieren aber das ist nicht einfach.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7625
Die könnten ja auch ruhig die Smartphones auf ein normaleres Niveau wieder dicker machen und den gewonnen Platz für einen größeren Akku verwenden...
#3
customavatars/avatar38349_1.gif
Registriert seit: 09.04.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2687
f1.4 wäre schon krass für ein Smartphone und zusätzlich ein noch größerer Sensor noch viel heftiger.
#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2933
Mensch wie innovativ das klingt.

Wenn da nicht Nokia schon im Lumia 1020 bei 1/1,5 Zoll und im 808 Pureview-Knochen sogar 1/1,2 Zoll lieferte. Und bis zu 41 MPix, welche praktischerweise zum verlustfreien Zoomen genutzt werden konnten (für ~20 MPix Bilder)... ;)
#5
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6919
Zitat NasaGTR;24510546
Die könnten ja auch ruhig die Smartphones auf ein normaleres Niveau wieder dicker machen und den gewonnen Platz für einen größeren Akku verwenden...


NIEMALSSS!!!!!1einself
Lieber eine 2cm weit rausstehende Kamera, dafür der Rest Papier-Dünn. DAS wollen die Leute!

/Ironie off

Ich muss gestehen, dass sich ein dünnes Gerät gut anfühlt - aber wenn das alles auf Kosten einer herausstehenden Kamera geht, ist das Handy für mich fast unbrauchbar.
Meines hat das auch und ich hab mir nur desswegen eine Hülle gekauft...
#6
customavatars/avatar123684_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2900
Und dann stehn sie alle da in 5 Jahren mit ihren Smartphones und gucken die Berglandschaft nur mehr durch die Linse an anstatt es live zu geniesen.

Man muss schon noch wissen wann es genug ist.
#7
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Also hier denkt auch keiner weiter oder?

Die Kamera ist nicht ohne Grund etwas weiter draußen.
Der Rand oder Bügel etc. ist auch dafür da, das das Smartphone nicht mehr mit der ganzen hinteren Fläche ausliegen soll.
Damit werden die Kratzer oder Abnutzungen auf der Rückseite sehr gut unterbunden.

Es gibt zu wenig Punkte, wo Optik und Nutzen/Vorteil zusammen auf einen Nenner kommen.
So wird es immer einen Punkt geben, wo der andere darunter leidet.

@Kommando
Megapixel sagt überhaupt NICHTS über die Qualität/Farben/Belichtung/Schärfe oder sogar dem Sensor aus.

Das ist einfach eine Verkaufsstrategien/Mythos wo nicht stimmt!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]