> > > > Samsung Galaxy S7 biete laut DisplayMate bestes Smartphone-Display

Samsung Galaxy S7 biete laut DisplayMate bestes Smartphone-Display

Veröffentlicht am: von

samsung galaxy s7DisplayMate setzt im Bereich für Bildqualität Standards und arbeitet mit zahlreichen Herstellern und Technikern zusammen. Entsprechend ist DisplayMate weltweit einer der führenden Anbieter von Video-Diagnostik. Eine Auszeichnung durch jene Experten für Bildqualität schreiben sich dadurch natürlich alle Hersteller gerne auf die Fahnen. Letztes Jahr erntete das leider hierzulande nicht erhältliche Samsung Galaxy Note 5 bei DisplayMate die beste Bewertung, welche ein Smartphone-Display dort jemals erzielen konnte. Jetzt gibt es allerdings einen Nachfolger – ebenfalls von Samsung.

So biete mittlerweile das Samsung Galaxy S7 laut DisplayMate den besten Bildschirm überhaupt im Smartphone-Markt. Lob verdienen sich die Farbdarstellung, die Blickwinkel und auch die Energieeffizienz. Samsung nutzt für das S7 ein AMOLED-Display mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten auf 5,1 Zoll. Gegenüber den bereits sehr gut bewerteten Vorgängermodellen lege das Galaxy S7 laut DisplayMate aber besonders bei der maximalen Helligkeit nach, welche sich auf 855 cd/m2 erhöht habe. Das S6 bietet etwa „nur“ 784 cd/m2. Speziell bei Sonneneinstrahlung oder anderweitigen, schwierigen Lichtverhältnissen könne das Galaxy S7 nun deutlich punkten.

displaymate galaxy s7

Als Pluspunkt gilt auch das Always-On-Display des Samsung Galaxy S7 / S7 edge, das im Standby-Modus etwa Benachrichtigungen oder die Uhrzeit anzeigt. Spannend ist, dass DisplayMate auch die automatische Helligkeitsregeln des S7 lobt. Jenes ist ein Punkt, der ansonsten bei den meisten Smartphones eher negativ auffällt. Im Falle des neuen Smartphone-Flaggschiffs der Südkoreaner lobt DisplayMate hingegen, das Galaxy S7 sei „das erste Smartphone, das die automatische Helligkeitsregelung korrekt verwendet“. Dabei kann in dunklen Umgebungen die Helligkeit auf lediglich 2 Nits fallen, was für ein angenehmes Bild sorge, ohne zu blenden.

Samsung freut sich natürlich über das ausufernde Lob von DisplayMate und dürfte in der Öffentlichkeitsarbeit sicherlich noch ein ums andere Mal hervorheben, dass das Galaxy S7 nun den Klassenbesten im Bereich mobiler Displays markiert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8652
Und was ist mit Ghosting und Einbrennen? Energieeffizienz bei hauptsächlich weißen Bildanteilen? Mittlerweile erreichen OLED Displays eine Qualität, die ich akzeptieren würde. Aber alles toll ist da noch nicht.
#2
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 633
TL;DR: Keine Verbesserung zum S6 abgesehen von der Helligkeit. Zugegeben das war bei der Wiedergabe auch schwer, aber der Stromverbrauch hat sich (zum ersten mal) nicht verändert.
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3770
aber keine 120Hz oder adaptivesync.
#4
Registriert seit: 25.01.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 967
aber dafür eine 240 HZ PWM Steuerung!
aber jetzt mal Spass bei Seite. Eine Adobe RGB Farbraumabdeckung von 130% ist schon ne Hausnummer und ja man kann sie auch auf 100% stellen falls es jemanden zu Bund wird.

#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3768
Wie jetzt Die Samsung hater verzweifelt Nach Fehlern suchen... .
Einfach zu göttlicb.
#6
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4802
Zitat
Energieeffizienz bei hauptsächlich weißen Bildanteilen?


Naja, genauso gut könnte man LCDs bei hauptsächlich dunklen Bildanteilen wegen ihrer Ineffizienz kritisieren, was aber ebenso eine einseitige Betrachtungsweise und ein realitätsfernes extrem wäre. Schaut man sich mal die Messungen bei DisplayMate an, schneidet das OLED des S7 unter dem Worst-Case-Szenario natürlich nicht besonders gut ab, aber genauso würden es auch LCDs tun, würde man hier nur auf ihre Achillesverse schauen.

Hier ein Vergleich bei komplett weißen Bildschirm und maximaler Helligkeit mit einen iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Für ein OLED ist das wohlgemerkt ein Worst-Case-Szenario!

iPhone 6 --> 1070mW (558cd/m²) --> ca. 1,917mW bei 1cd/m²
iPhone 6 Plus --> 1520mW (566cd/m²) --> ca. 2,685mW bei 1cd/m²
Galaxy S7 --> 1450mW (414cd/m²) --> ca. 3,502mW bei 1cd/m²

Die LCDs der iPhones sind hier natürlich effizienter unterwegs, aber diese Werte haben eher einen rein akademischen Charakter. Über den Alltagseinsatz sagen diese Messungen nichts aus.

Schaut man sich dagegen auch die etwas realitätsnäheren Messungen, die DisplayMate als "50% Average Picture Level" bezeichnet an, zeigt das OLED des S7 bereits eine bessere Effizienz als die LCDs von iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

iPhone 6 --> 1070mW (558cd/m²) --> wie oben
iPhone 6 Plus --> 1520mW (566cd/m²) --> wie oben
Galaxy S7 --> 800mW (458cd/m²) --> ca. 1,747mW bei 1cd/m²

Quelle:
iPhone 6 and 6 Plus Display Technology Shoot-Out
Galaxy S7 and S7 Edge OLED Display Technology Shoot-Out
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]