> > > > Project Ara: Modulare Smartphones erscheinen erst 2016 (2. Update)

Project Ara: Modulare Smartphones erscheinen erst 2016 (2. Update)

Veröffentlicht am: von

google araGoogles modulares Smartphone, das unter dem Namen Project Ara entwickelt wird, wird später als angekündigt auf den Markt kommen. Nachdem man im Januar vom Start in diesem Jahr sprach, gab das Team nun bekannt, dass es erst 2016 soweit sein werde. Einen konkreten Grund für die Verzögerung gab man bislang nicht an, die Rede ist lediglich von einem umfangreicheren Testverfahren als gedacht.

Aber nicht nur der ursprüngliche Zeitplan wird nicht eingehalten, auch die Region für den ersten öffentlichen Test hat man geändert. Denn wie Google schon vor einigen Tagen bekannt gab, hält man nicht länger an Puerto Rico fest. Man arbeite jedoch bereits an einem Ersatz, der innerhalb der USA liegen soll. Was zu dieser Entscheidung geführt hat, ist unbekannt – die wirtschaftlich angespannte Lage des Karibikstaats, der unter der Hoheitsgewalt der USA steht, könnte jedoch eine Rolle spielen.

Fraglich ist aufgrund der Änderungen auch, ob die dritte Project-Ara-Generation wie vorgesehen in den Handel kommt oder ob die Entwickler einen weiteren Zwischenschritt einplanen.

Das Projekt wurde 2013 in Zusammenarbeit mit Phonebloks unter dem Dach von Motorola gestartet und verblieb nach dem Verkauf der Tochter an Lenovo bei Google. Vorgesehen war bislang, dass das günstigste Modell des modularen Smartphones etwa 50 US-Dollar kosten wird. Als einer der wichtigsten Partner gilt dabei Toshiba – die Japaner liefern das erste SoC-Modul.

Update: Via Twitter haben die Entwickler nun einen Grund für die Verzögerungen genannt. Während der Tests habe sich gezeigt, dass die Elektropermanentmagnete, die die Module mit dem Grundgerät verbinden, nicht zuverlässig genug arbeiten würden. Deshalb ist man derzeit auf der Suche nach einer Alternative, zu der man sich jedoch nicht näher äußert.

2. Update: Google hat seine Aussage bezüglich der Elektropermanentmagnete relativiert. Diese hätten nicht versagt, der entsprechende Tweet sei lediglich ein WItz gewesen. Man arbeite aber tatsächlich an einer neuen Lösung. Ebenfalls noch Verbesserungen unterzogen werden sollen Akku und Kamera.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 113
Dann hoffe ich mal, dass mein Nexus 4 noch so lange durchhält. Finde das Konzept super, wird aber wohl leider auch nur eines bleiben.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7429
Zumindestens die erste, wahrscheinlich auch die zweite Generation wird nix zuverlässiges und nur für Early Adopter, so wie es mit solchen Sachen immer ist.
Smartwatchs sind das aktuellste Beispiel.

Smartphones waren auch erst mit ab iPhone 3G. für die Masse tauglich!

Und wenn mal ein google Glass kommt, wird es dort bestimmt genauso sein.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12307
Zitat NasaGTR;23786095
Und wenn mal ein google Glass kommt, wird es dort bestimmt genauso sein.

Ähh, es gab/gibt schon ein Google Glass ;)
Aber Ja, das mit der ersten Generation stimmt schon. Natürlich muss dazu aber auch das Konzept stimmen. Ich bin mir noch nicht sicher ob man aufgrund der ganzen Schnittstellen und Zwischengehäusen wegen dem modularen Prinzip hier, nicht zu viel an Leistung verliert. Wenn das Teil für die selben technsichen Daten 30% voluminöser ist, wird das Ganze ein Nieschenprodukt das nur die Leute interessiert die etwas so spezielles wollen, dass es "normale" Smartphones nicht bieten.
#4
customavatars/avatar61315_1.gif
Registriert seit: 01.04.2007
Niemandsland
Korvettenkapitän
Beiträge: 2430
So ein Nischenprodukt wird es wohl so oder so - die meisten wollen einfach nur ein Smartphone das funktioniert und halbwegs aussieht - nicht mehr nicht weniger.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]