> > > > Android One: Google mit neuer Strategie nach Fehlstart

Android One: Google mit neuer Strategie nach Fehlstart

Veröffentlicht am: von

google 2013Wie wichtig günstige Endgeräte für eine Plattform sein können, zeigt Microsoft mit Windows Phone. Denn vor allem die am unteren Ende angesiedelten Modelle der 400er- und 500er-Reihe sorgten in der Vergangenheit für eine wachsende Verbreitung. Entsprechend verwunderte es nicht, dass Google im vergangenen Sommer mit Android One eine Strategie präsentierte, die vollständig auf derartige Smartphones ausgerichtet war. Die drei wichtigsten Punkte: Strenge Vorgaben bezüglich der von den Partnern eingesetzten Hardware, ein unverändertes Betriebssystem sowie die Bündelung von Gerät und Datenvolumen.

Wirklich aufgegangen ist der Plan aber nicht, wie das Unternehmen nun eingestand. Gegenüber der Financial Times erklärte der unter anderem für Südostasien verantwortliche Google-Manager Rajan Anandan, dass es beispielswiese in Indien einige Anlaufschwierigkeiten gegeben hätte. So hätten Probleme auf Seiten der Zulieferer zu zu wenigen verfügbaren Geräten geführt, man sei aber auch mit anderen Hürden konfrontiert worden – konkreter wurde Anandan nicht.

Zwischen den Zeilen sind diese aber leicht zu erkennen. Mit umgerechnet etwa 100 US-Dollar seien die Geräte zu teuer gewesen, im Mittel hätten sie für einen größeren Erfolg nur zwischen etwa 30 und 50 US-Dollar kosten dürfen. Und auch an anderer Stelle scheint man die lokalen Gegebenheiten nicht ausreichend berücksichtigt zu haben. Mangels ausreichender Bandbreite hätten die Google-Dienste nicht oder nur unzureichend genutzt werden können, was am Ende Auswirkungen auf geplante Werbeeinnahmen hatte. Aber auch generell fehlende Inhalte wären ein Problem gewesen. Da die Mehrheit der Inder kein Englisch beherrscht, musste man ein spezielles Programm starten, mit dessen Hilfe passender Content geschaffen werden soll. Offen gestand Anandan noch ein, dass man die heimische Konkurrenz unterschätzt hätte.

Eine neue Strategie soll nun jedoch doch noch den erhofften Erfolg liefern. So arbeite man mit Partnern zusammen, um Android One um günstigere Smartphones zu erweitern, zudem verspricht man sich von an die Übertragungsmöglichkeiten angepasste Dienste mehr Zuspruch. Dazu gehören unter anderem die Offline-Fähigkeiten in YouTube und Google Maps.

Dass man sich trotz des Fehlstarts verstärkt in Indien engagiert, liegt an den Prognosen. Denn Anandan zufolge werden in zehn Jahren eine Milliarde Inder über einen Online-Zugang verfügen. Dabei könnte Android One eng mit Googles Project Loon, dem Programm zur Versorgung ländlicher Regionen mit Internet, verzahnt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]