> > > > Xiaomi hat im Jahre 2014 61 Millionen Smartphones verkauft

Xiaomi hat im Jahre 2014 61 Millionen Smartphones verkauft

Veröffentlicht am: von

xiaomiAls der Aufsteiger im Smartphonegeschäft im Jahre 2014 gilt Xiaomi. Der Erfolgsrezept sind zum einen günstige Einsteiger-Geräte anzubieten und zum anderen High-End-Hardware zu einem guten Preis zu fertigen. Verkauft werden die Smartphones ausschließlich über den Online-Weg und zudem auch noch in nur sieben asiatischen Ländern - Importe einmal außen vor gelassen. Umso erstaunlicher ist es, dass Xiaomi im vergangenen Jahr 61 Millionen Smartphones ausgeliefert hat. Im Vergleich zum Vorjahr mit 18,7 Millionen Geräten entspricht dies einer Verdreifachung. 2012 waren es sogar "nur" 7,2 Millionen.

Für 2015 hat sich Xiaomi große Ziele gesetzt. So will man weiter expandieren, schränkt sich dabei aber auch selbst etwas ein. So sind nicht die größeren westlichen Märkte das Ziel, sondern neben Südost-Asien Länder wie Brasilien, Russland, Mexiko und die Türkei. Denoch will man 2015 100 Millionen Geräte verkaufen.

Auch wenn Xiaomi nur einige Millionen US-Dollar Gewinn gemacht hat, so sieht es finanziell für das Unternehmen nicht schlecht aus. Zuletzt hat Xiaomi weitere 1,1 Milliarden US-Dollar an Venture-Kapital eingesammelt und ist inzwischen mehr als 45 Milliarden US-Dollar wert. Im kommenden Jahr wird auch erwartet, dass sich Xiaomi in weiteren Geschäftsfeldern betätigt. Zwar hat sich ein vermeintliches Xiaomi-Ultrabook mit Mi-Branding als Ente herausgestellt, für das 3. Quartal 2015 wird dennoch ein Einstieg in dieses Segment erwartet. Bereits offiziell ist das Engagement bei Misfit, die unter anderem den von uns getesteten Fitnesstracker Flash auf den Markt brachten.

Am 15. Januar wird Xiaomi sein neues Flaggschiff-Smartphone vorstellen, welches auch hierzulande gespannt erwartet wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7625
Auch wenn es für ihn wohl definitiv die richtige Entscheidung war, aber ich finde es schade das Hugo Barra damals zu Xiaomi gegangen ist!

Mit ihm waren die Google IOs viel cooler...
#2
Registriert seit: 19.03.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 222
Ich glaube bei der Auflistung der Länder fehlt ein "auch".
Das Wachstum ist aber schon beeindruckend, wenn sie die Raten und den Expansionskurs beibehalten können, dürfte sich Xiaomi zu einem großen Player im Smartphonegeschäft entwickeln.
#3
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
"Umso erstaunlicher ist es, dass Xiaomi im vergangenen Jahr 61 Millionen Smartphones ausgeliefert hat."

Es war auch erstaunlich, daß Xiaomi 2013 eine Halbe Milliarde $ verdient haben sollte, bis sich rausstellte, daß es nur ein 1/10 davon war.

"So will man weiter expandieren, schränkt sich dabei aber auch selbst etwas ein."

Man will nicht in Länder expandieren, in denen die IP anderer, an der sich Xiaomi ja gerne vergreift, zu gut geschützt wird.
#4
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4593
Oh, mal wieder werbewirksame Verkaufszahlen von "Schei-Omi"... die stimmen bestimmt! :banana:

Xiaomi Fined $20,000 For Faking Sales Figures - Gizbot
#5
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
@highwind: Derselbe Unterschied würde bei den 61Mio. Stück 3,9Mio. ausmachen. Kleinigkeiten also :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]