> > > > Apple nimmt ab sofort auch in Deutschland alte iPhones in Zahlung

Apple nimmt ab sofort auch in Deutschland alte iPhones in Zahlung

Veröffentlicht am: von

iphone5c-logoIn den USA nimmt Apple alte iPhone-Geräte beim Kauf eines Nachfolger-Modells schon seit Sommer letzten Jahres in Zahlung. Hierzulande war dies nur bei einigen Mobilfunk-Providern wie der Deutschen Telekom möglich. Seit dieser Woche gibt es das „iPhone Recycling“-Programm nun aber auch in Deutschland. Zwar wird die Aktion bislang noch nicht auf der deutschen Apple-Webseite beworben, doch finden sich die entsprechenden Optionen schon in der Apple-Store-App des Herstellers.

Demnach soll es beim Kauf eines neuen iPhones je nach Gerätetyp und -zustand bis zu 230 Euro geben. Ein nicht ganz so lohnenswerter Deal, schließlich wandert ein gut erhaltenes iPhone 5 mit 16 GB Speicher auf der Verkaufsplattform eBay für über 300 Euro über den Tresen. Eine Barauszahlung des Betrages wird wie in den USA vermutlich nicht möglich sein; der Kunde bekommt lediglich eine Gutschrift auf den Rechnungsbetrag für sein neues Apple-Smartphone. Zudem dürfte Apple die alten iOS-Smartphones nur in den Ladengeschäften in Zahlung nehmen.

Wer das ganze lieber online abwickeln möchte, für den bleibt nur das „Wiederverwendungs- und Recycling“-Programm, welches Apple schon seit einiger anbietet. Hier muss nicht zwangsläufig ein neues Apple-Gerät erstanden werden, das Geld für die alten Geräte überweist Apple direkt auf das Konto des Kunden. Für ein iPhone 5 im sehr guten Zustand gibt es von Apple immerhin 266 Euro. Wer hingegen noch ein älteres iPhone 4s besitzt, das seit dem Update auf iOS 7 die WLAN-Funktion verweigert und damit nicht mehr vollfunktionsfähig ist, für das bezahlt Apple schlanke 22,20 Euro. Immerhin gilt das Online-Angebot auch für alte MacBooks und iPads. Wer ein unverbindliches Angebot für sein altes Apple-Device haben möchte, schickt es einfach kostenlos ein. Der Service wird in Zusammenarbeit mit Dataserv angeboten.

Passend dazu hat Apple am Wochenende seinen ersten Apple-Store in der Türkei eröffnet. Am vergangenen Samstag eröffnete Apple in Istanbul unter einem Glas-Würfel eine neue Filiale. Es ist das 424. Ladengeschäft der Kalifornier.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11319
Lol klar. Wer das macht verkauft sein iphone sicherlich auch für nen Hungerlohn bei rebuy und Co.
Ein 4s mit dem Softwarefehler wird man bei Ebay auch noch für nen dreistelligen Betrag los.

Apple wird die Geräte sicher nicht wieder in den Umlauf bringen sondern vernichten. Weniger Gebrauchtgeräte auf dem Mark = mehr Neukäufe!

Soviel zum Thema "Nachhaltigkeit"
#2
Registriert seit: 12.12.2013

Gefreiter
Beiträge: 41
Ja, das ist auch schon der einzige Grund... Da man ja auch für ein perfekt funktionierendes iPhone 4S (wahrscheinlich noch mit 64GB) maximal die 230€ bekommt ist das schon echt mikrig. Davon kann man sich nicht mal die kleinste Variante eines neuen iPhones leisten! Selbst das iPhone 4S mit 8GB was derzeit noch (oder wieder) verkauft wird kostet mehr! :rolleyes:
#3
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 23694
Die zerkloppen die und holen die ganzen seltenen Erde Elemente raus
Der Preis dafür ist explodiert und das sind die Anfänge einer Kreislaufwirtschaft dafür
Und ja, weniger Altgeräte = mehr Neugeräte
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]