> > > > Apple nimmt ab sofort auch in Deutschland alte iPhones in Zahlung

Apple nimmt ab sofort auch in Deutschland alte iPhones in Zahlung

Veröffentlicht am: von

iphone5c-logoIn den USA nimmt Apple alte iPhone-Geräte beim Kauf eines Nachfolger-Modells schon seit Sommer letzten Jahres in Zahlung. Hierzulande war dies nur bei einigen Mobilfunk-Providern wie der Deutschen Telekom möglich. Seit dieser Woche gibt es das „iPhone Recycling“-Programm nun aber auch in Deutschland. Zwar wird die Aktion bislang noch nicht auf der deutschen Apple-Webseite beworben, doch finden sich die entsprechenden Optionen schon in der Apple-Store-App des Herstellers.

Demnach soll es beim Kauf eines neuen iPhones je nach Gerätetyp und -zustand bis zu 230 Euro geben. Ein nicht ganz so lohnenswerter Deal, schließlich wandert ein gut erhaltenes iPhone 5 mit 16 GB Speicher auf der Verkaufsplattform eBay für über 300 Euro über den Tresen. Eine Barauszahlung des Betrages wird wie in den USA vermutlich nicht möglich sein; der Kunde bekommt lediglich eine Gutschrift auf den Rechnungsbetrag für sein neues Apple-Smartphone. Zudem dürfte Apple die alten iOS-Smartphones nur in den Ladengeschäften in Zahlung nehmen.

Wer das ganze lieber online abwickeln möchte, für den bleibt nur das „Wiederverwendungs- und Recycling“-Programm, welches Apple schon seit einiger anbietet. Hier muss nicht zwangsläufig ein neues Apple-Gerät erstanden werden, das Geld für die alten Geräte überweist Apple direkt auf das Konto des Kunden. Für ein iPhone 5 im sehr guten Zustand gibt es von Apple immerhin 266 Euro. Wer hingegen noch ein älteres iPhone 4s besitzt, das seit dem Update auf iOS 7 die WLAN-Funktion verweigert und damit nicht mehr vollfunktionsfähig ist, für das bezahlt Apple schlanke 22,20 Euro. Immerhin gilt das Online-Angebot auch für alte MacBooks und iPads. Wer ein unverbindliches Angebot für sein altes Apple-Device haben möchte, schickt es einfach kostenlos ein. Der Service wird in Zusammenarbeit mit Dataserv angeboten.

Passend dazu hat Apple am Wochenende seinen ersten Apple-Store in der Türkei eröffnet. Am vergangenen Samstag eröffnete Apple in Istanbul unter einem Glas-Würfel eine neue Filiale. Es ist das 424. Ladengeschäft der Kalifornier.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11066
Lol klar. Wer das macht verkauft sein iphone sicherlich auch für nen Hungerlohn bei rebuy und Co.
Ein 4s mit dem Softwarefehler wird man bei Ebay auch noch für nen dreistelligen Betrag los.

Apple wird die Geräte sicher nicht wieder in den Umlauf bringen sondern vernichten. Weniger Gebrauchtgeräte auf dem Mark = mehr Neukäufe!

Soviel zum Thema "Nachhaltigkeit"
#2
Registriert seit: 12.12.2013

Gefreiter
Beiträge: 41
Ja, das ist auch schon der einzige Grund... Da man ja auch für ein perfekt funktionierendes iPhone 4S (wahrscheinlich noch mit 64GB) maximal die 230€ bekommt ist das schon echt mikrig. Davon kann man sich nicht mal die kleinste Variante eines neuen iPhones leisten! Selbst das iPhone 4S mit 8GB was derzeit noch (oder wieder) verkauft wird kostet mehr! :rolleyes:
#3
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 22647
Die zerkloppen die und holen die ganzen seltenen Erde Elemente raus
Der Preis dafür ist explodiert und das sind die Anfänge einer Kreislaufwirtschaft dafür
Und ja, weniger Altgeräte = mehr Neugeräte
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]