> > > > Schlechte Verkaufszahlen: Apple lagert drei Millionen iPhone 5c

Schlechte Verkaufszahlen: Apple lagert drei Millionen iPhone 5c

Veröffentlicht am: von

iphone 5c teaser kleinIm September des vergangenen Jahres entließ Apple erstmals zwei neue Smartphones in den Handel. Während man bislang immer nur ein neues Gerät präsentierte und ältere iPhone-Generationen einfach vergünstigt weiter anbot, gab es im letzten Jahr mit dem iPhone 5c auch ein neues Einsteiger-Gerät, während das iPhone 5s gewohnt zum Major-Update wurde. Viel günstiger ist das iPhone 5c jedoch nicht. In der 16-GB-Version kostet das farbenfrohe Plastik-Smartphone der Cupertiner aktuell rund 510 Euro. Wer mehr Speicher benötigt, bezahlt für die jeweils nächste Ausbaustufe etwa 100 Euro mehr. Das Apple iPhone 5s gibt es derzeit ohne Laufzeitvertrag für 620 Euro und ist damit 110 Euro teurer als das vermeintliche Einstiegsgerät.

Dass sich das Apple iPhone 5c nicht besonders gut verkauft, gab Apple im Rahmen der Bekanntgabe seiner neusten Geschäftszahlen bereits offiziell zu. Zwar nannte man keine genauen Zahlen, doch räumte man Probleme in Bezug auf das iPhone 5c ein. Das Gerät habe sich schlechter verkauft als erhofft, verriet Tim Cook Ende Januar. Der Branchendienst Digitimes will nun nähere Zahlen aus Zulieferkreisen erfahren haben. Demnach sollen sich aktuell rund drei Millionen Geräte in den Lagern befinden – die Produktion des iPhone 5c sei längst zum Erliegen gekommen. Zwei Millionen Einheiten davon sollen bei in den Lagern der Produktionsstätten auf ihre Auslieferung warten. Die restlichen etwa eine Million Geräte soll hingegen im Einzelhandel bzw. bei den Mobilfunkanbietern lagern. Als Grund führt das taiwanesische Branchenblatt die oben genannten und verhältnismäßig hohen Preise für das Apple iPhone 5c an.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt laut AppleInsider auch das Marktforschungsinstitut Mixpanel. Demnach soll das iPhone 5 mit einem Marktanteil von 32,65 Prozent immer noch das meist verkaufte iPhone sein. Das aktuelle iPhone 5s soll Anfang Februar zwar das iPhone 4, das lange Zeit als das Budget-iPhone mit geringerer Speicherkapazität verkauft wurde, überholt haben aber noch immer nur den dritten Platz belegen und das iPhone 4s demnächst wohl von Rang 2 ablösen. Das Apple iPhone 5s soll es den Angaben zufolge auf einen Anteil von 19,31 Prozent bringen, das iPhone 4 auf 16,43 und das schnellere iPhone 4S auf 23,94 Prozent. Das Apple iPhone 5c liegt weit abgeschlagen auf dem letzten Platz und erzielt damit das schlechteste Ergebnis unter den iPhones. Das iPhone 5c kam demnach auf gerade einmal 6,34 Prozent.

Laut AppleInsider stützen sich die Marktforscher auf 194 Milliarden Seitenaufrufe, die zwischen dem 9. September 2013 und 3. März gezählt wurde. Von Apple selbst gibt es bislang noch keine offiziellen Zahlen.