> > > > CES 2014: Große Hand am Huawei Ascend Mate 2

CES 2014: Große Hand am Huawei Ascend Mate 2

Veröffentlicht am: von

Huawei

Mit dem Ascend Mate 2 hat Huawei auf seiner Pressekonferenz genau ein Jahr später den Nachfolger des ersten Mate-Produktes vorgestellt. Das riesige 6,1-Zoll-Display verspricht dabei eine gute Übersichtlichkeit zu bieten, selbst wenn es nur mit 720p auflöst. Das fiel im Test aber gar nicht so negativ auf, wie man annehmen könnte. Durch patentierte Techniken soll der Unterschied zu FullHD laut Huawei geringer sein als bei anderen Displays - und zudem ist die "alte" Technik natürlich auch stromsparender. 

Weniger Bildpunkte benötigen eine geringere Rechenkapazität. So ist es auch in Ordnung, dass das Mate 2 lediglich einen Qualcomm Snapdragon 400 verbaut hat - im ersten Hands-on konnte man kaum Performance-Schwierigkeiten ausmachen. Schwächen hat das Gerät unserer Meinung nach eher in der Materialgüte, die leider nur auf dem Niveau früherer Samsung-Geräte liegt. Aber auch optisch scheint man Samsung als Vorbild zu haben. Immerhin wirkt das Gerät fast wie aus der Galaxy-Serie entsprungen - rückseitig könnte man die Geräte schnell verwechseln. Dass man dann das Flip Cover, wie schon Acer beim Z5, ebenfalls kopiert hat, hinterlässt einen faden Beigeschmack.  

Aus Gewichts- und Ergonomiepunkten ist das Mate 2 dank der guten Ausnutzung (Display zu Gehäuse) von 79% mit größeren Händen auch für die eine oder andere Aktion einhändig zu bedienen. Die meisten Frauen (oder Männer mit kleinen Händen ;-)) werden hingegen aufgrund der Diagonale wohl trotzdem ihre Probleme bekommen. 

Im Bereich der Software hat man die Emotion UI 2.0 an den Start gebracht. Die Features wirken teilweise abgeschaut, andererseits aber auch wieder intelligent. So ist ein Foto mit Audioaufnahme wenig innovativ, das kleine Vorschaufenster um sich besser selbst zu fotografieren aber durchaus praktisch. Ebenso praktisch wie umfangreich ist der Phone Manager, der den Nutzern die Kontrolle über ihr Smartphone zurückgeben soll. Wer will, kann hier stundenlang Einstellungen vornehmen, wer das nicht will, kommt aber auch ohne sehr gut zurecht. Als Unterbau kommt Android 4.3 zum Einsatz, 

Insgesamt wirkt das Mate 2 ordentlich, arbeitet flott und ist gut verarbeitet. Die Materialgüte könnte höher sein, letzten Endes wird aber der Preis entscheiden, ob man damit leben kann oder eben nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]