> > > > CES 2014: Acer Liquid Z5 im Hands-on

CES 2014: Acer Liquid Z5 im Hands-on

Veröffentlicht am: von

acer2011Mit dem Liquid Z5 hat Acer auf der CES 2014 neben neuen Tablets auch ein neues Smartphone vorgestellt. Der 5-Zöller kommt mit einer Auflösung von 854x480 Pixel daher, wobei der erste Eindruck durchaus positiv ausfiel und wir von einer höheren Auflösung ausgegangen wären - die (gefühlt) sehr hohe Helligkeit hilft dem Gerät, auch im Sonnenlicht noch eine ordentliche Figur abzugeben. Die Ausstattung umfasst neben einem 1,3 GHz Dual-Core Mediatek SoC noch 4 GB internen Speicher, Dual-SIM-Funktionalität, 512 MB Arbeitsspeicher, microSD-Slot, Android 4.2.2 Jelly Bean sowie Frontlautsprecher mit DTS-Sound.

Für 169 Euro erhält man bei Z5 ebenfalls einige Besonderheiten: Die 5 MP Kamera ist mit 5 Linsen ausgestattet, bietet 1,4 x 1,4 Mikrometer große Pixel und natürlich einen BSI-Sensor. Ob dass die Kamera wirklich besser macht, konnten wir aufgrund der kurzen Zeit mit dem Gerät nicht bestätigen. Die Frontlautsprecher hingegen haben einen guten Job gemacht. 

{jphoto image=48681}

Best-of der Smartphone-Welt

Weiterhin gibt es beim Z5 einen rückseitigen Button, mit dem das Gerät gestartet, die Lieblingsapp aufgerufen oder die Kamera gestartet bzw. ausgelöst werden kann. Im Bereich des Zubehörs bietet man ein Flip Cover an, das im oberen Bereich ein Sichtfenster bietet, sodass eingehende Anrufe ohne Aufklappen angenommen werden können. Durch Magneten wird das Display beim Aufklappen komplett eingeschaltet, jedoch wird das Gerät dabei nicht entsperrt.

Weiterhin hat man verschiedene Profile eingeführt, die Smartphone-Anfängern, Kindern oder älteren Menschen die Bedienung erleichtern sollen, indem nur ausgewählte Funktionen mit großen Buttons zur Verfügung stehen. Das hat im Test - die Deaktivierung wurde mit einem PIN-Code gesichert - durchaus ordentlich funktioniert, wenngleich die Einrichtung und Bedienung "hinter den Kulissen" wenig intuitiv wirkte. 

Ebenfalls dabei: Floating Apps. Insgesamt wirkt das Z5 wie ein Best-of der Smartphone-Funktionen anderer Hersteller. Floating-Apps sind mittlerweile in der Android-Welt ein Must Have, den Rear Key kennt man vom LG G2, das Flip Cover von diversen Samsung-Geräten. 

Verarbeitung nur Mittelmaß

Die Verarbeitung des Z5 ist hingegen eher mittelmäßig - bei einem Preis von 169 Euro jedoch nicht verwunderlich und insgesamt noch in Ordnung. Das Moto G legt hier im Vergleich die Latte aber deutlich höher, wenngleich dies keine Dual-SIM-Unterstützung hat. Insgesamt ist das Z5 in Ordnung, wer die Dual-SIM-Funktionalität aber nicht dringend braucht, ist mit einem Moto G deutlich besser beraten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]