> > > > Samsung überarbeitet Region Lock

Samsung überarbeitet Region Lock

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Auf ungewöhnlichem Wege hat Samsung nach einer mehrwöchigen Funkstille erneut Stellung zum umstrittenen Region Lock bezogen. Nach zahlreichen Rückmeldungen von Kunden habe man sich dazu entschlossen, die Sperre zu überarbeiten.

Das neue Prozedere sieht vor, dass ein mit dem Region Lock ausgestattetes Smartphone erstmalig mit der SIM-Karte eines europäischen Mobilfunkanbieters in Betrieb genommen wird. Wird das Gerät dann zum Telefonieren genutzt, wird nach einer kumulierten Gesprächsdauer von fünf Minuten die Sperre dauerhaft und komplett deaktiviert. Damit kann das Gerät anschliessend auch mit SIM-Karten außereuropäischer Anbieter genutzt werden. Soll ein für den europäischen Markt bestimmtes Exemplar mit einer außereuropäischen SIM-Karte erstmalig in Betrieb genommen werden, kann der Samsung-Kundendienst die Freischaltung vornehmen.

Bis alle mit einem Region Lock ausgestatteten Smartphones auf die neue Art und Weise genutzt werden können, wird es aber noch einige Wochen dauern. Denn das überarbeitete Protokoll ist Bestandteil des Updates auf Android 4.3, das derzeit unter anderem für das Galaxy S III angeboten wird. Ungewöhnlich an der Stellungnahme ist die Art und Weise der Kommunikation. Denn während Samsung derartige Informationen für üblich direkt an die Medien weitergibt, hat man das aktuelle Statement über Amazon verteilt.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1661
Das "neue Prozedere" hebt mit anderen Worten diesen ganzen bullsh!t wieder auf? Es existiert also keine Lock mehr aber irgendwie doch...was für ein...
#2
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat
Wird das Gerät dann zum Telefonieren genutzt, wird nach einer kumulierten Gesprächsdauer von fünf Minuten die Sperre dauerhaft und komplett deaktiviert.


Was für ein Problem haben die eigentlich? Wieso können sie es nicht einfach sein lassen? Bin ich froh, mich von der Firma distanziert zu haben...(zumindest was die Smartphones betrifft)
#3
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6883
Frei nach dem Motto: Einen Versuch wars Wert ;)
Wenn sie jetzt die Versuche "TouchWhiz" und "billige Verarbeitung" noch beenden, könnten die Handys fast wieder gut sein :fresse:
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
Ich liebe Kommentare mit 0 Inhalt.
Also vielen Dank, Vorposter.

RL hat mich noch nie betroffen.
#5
Registriert seit: 29.10.2005

Obergefreiter
Beiträge: 113
Mir ist immer noch nicht klar, was das bringen soll. Wer sein Gerät rootet, dem wird das sowieso nicht betreffen, und ich sehe schon Shops aus dem Boden sprießen, die gegen Bezahlung den Sim Lock entfernen. Samsung hat davon am wenigsten, außer der negativen Puplicity im Vorfeld. Und das alles nur, damit man sich im Ausland keine billigen Handys kaufen kann, aber halt, warum braucht man denn eine Sperre für europäische Handys, die vermutlich den höchsten Verkaufspreis auf der Welt haben?
#6
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4881
Der Grund ist klar und ist nunmal ein Problem, ob man nun die Augen zumacht oder nicht:
Die Smartphones werden von Land zu Land bzw Kontinent zu Kontinent mit unterschiedlichen Preisen angeboten. Je nachdem wie viel Wettbewerb herrscht. Bei uns in Europa herrscht weniger als in Amerika oder Asien. Können also höher verkauft werden. Zusätzlich der Faktor wie reich die Leute sind und entsprechend Geld ausgeben wollen. Auf den Preis kommen die nationalen Steuern, die sehr unterschiedlich ausfallen. Man möchte damit den Dritthandel über - zumindest - kontinentale Grenzen verhindern.

Für Geschäftskunden und Langzeitrurlauber führt das aber zu erheblichen Problemen und die Unabhängigkeit ist in Gefahr. Daher ist die jetzige Methode imo eine gute Zwischenlösung, sofern sie in Zukunft ohne Nachteile klappt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]