1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. Ubuntu Edge stellt neuen Crowdfunding-Rekord auf

Ubuntu Edge stellt neuen Crowdfunding-Rekord auf

Veröffentlicht am: von

ubuntuEnde Juli startete auf der Crowdfunding-Plattform IndieGoGo eine Kampagne für das High-End-Smartphone Ubuntu Edge. Nun hat die Sammelaktion für das Smartphone mit Android-Betriebssystem und Ubuntu-Linux einen neuen Rekord aufgestellt. Noch nie kam über eine Crowdfunding-Plattform eine so hohe Summe zusammen wie beim Ubuntu Edge. Inzwischen wurden mehr 11,3 Millionen US-Dollar eingesammelt. Bisheriger Rekord-Halter war Pebble für dessen Smartwatch am Ende 10,26 Millionen US-Dollar zusammenkamen.

Auch wenn sich die Entwickler und Unterstützer des Projekts über den neuen Crowdfunding-Rekord freuen können, ist man noch weit vom angestrebten Ziel entfernt. Innerhalb von 30 Tagen sollten für die Realisierung des Projekts mindestens 32 Millionen US-Dollar zusammenkommen. Nun fehlen noch mehr als 20 Millionen US-Dollar. Es verbleiben nur noch knapp 66 Stunden. Am kommenden Donnerstag, 22. August um kurz vor 9:00 Uhr deutscher Zeit endet die Kampagne.

Auch wenn das Projekt vielversprechend gestartet war und bereits nach den ersten Stunden mehr als 3,8 Millionen US-Dollar einbrachte, scheint die Kampagne leider zu scheitern. Für 600 US-Dollar sollten frühe Unterstützer das Ubuntu-Smartphone pünktlich zum Marktstart erhalten. Später wurde der Preis allerdings auf etwa 800 US-Dollar angesetzt, was die Zahlungsbereitschaft neuer Unterstützer gemindert haben dürfte, denn heute soll man das Smartphone nach Erreichen des Ziels für 695 US-Dollar bekommen, was 100 US-Dollar weniger als geplant, aber auch 100 US-Dollar mehr als der Sonderpreis sind.

Wer das Projekt unterstützen will, muss sich nicht mit einem solch großen Betrag bemühen. Für bereits 20 US-Dollar soll man von den Entwicklern später auf der Homepage namentlich genannt werden. Für weitere 30 US-Dollar mehr gibt es sogar ein T-Shirt mit dazu. Damit die Versprechen aber wirklich eingehalten werden können, müssen innerhalb der nächsten 66 Stunden noch mehr als 20 Millionen US-Dollar zusammenkommen – ein Ziel, das wohl nicht mehr zu erreichen sein wird.

Unklar ist, was mit dem Ubuntu Edge nach Scheitern der IndieGoGo-Kampagne passieren wird. Alle Unterstützer müssten ihr Geld zurückerhalten – die Entwickler dürften jedoch nicht aufgeben wollen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Google Pixel 5 im Test: Mit weniger Innovation zum besseren Smartphone

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOOGLE_PIXEL_5_LOGO

    Das Pixel 5 ist Googles neues Spitzen-Smartphone. Allerdings verzichtet Google auf ein Oberklasse-SoC und hat auch so manches innovative Feature des Vorgängers gestrichen. Warum das Pixel 5 trotzdem ein erfreulich stimmiges Smartphone geworden ist, zeigen wir im Test.  Gerade im... [mehr]

  • Neue Jahrespakete bei ALDI Talk in drei Varianten erhältlich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI_TALK

    Neu- und Bestandskunden von ALDI TALK haben ab dem 19. November 2020 die Möglichkeit, das ALDI-TALK-Jahrespaket zu erstehen. Insgesamt lassen sich drei Varianten erwerben. Sowohl ein Tarif mit 12 GB, bzw. 40 GB sowie 100 GB inklusive All-Net-Flat in alle deutschen Netze für ein ganzes Jahr... [mehr]

  • OnePlus Nord 2 5G im Test: Wieder ein Flaggschiff-Killer?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_NORD_2_5G_LOGO

    Mit der Nord-Serie will OnePlus vor allem mit einem besonders attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis auftrumpfen. Das neue Nord 2 5G startet ab 399 Euro, soll sich aber nicht merklich von deutlich teureren Flaggschiffmodellen unterscheiden.  Das ist natürlich ein hoch gestecktes Ziel,... [mehr]

  • Xiaomi setzt im neuen Mi Mix eine flüssige Kameralinse ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Am 29. März möchte Xiaomi den neuesten Ableger seiner Mi-Mix-Smartphone-Serie offiziell vorstellen. Nun hat das Unternehmen auf dem chinesischen Social-Media-Dienst Weibo überraschend ein bisher ungenanntes Feature des Gerätes vorgestellt. So setzt das Smartphone auf eine Linse mit einem... [mehr]

  • Aldi verkauft das Samsung Galaxy A20s für 100 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Nachdem der Lebensmitteldiscounter Aldi in jüngster Vergangenheit bereits einen 82 Zoll großen Medion-Fernseher angekündigt hat, gibt es ebenfalls ab dem 25. Februar sowohl bei Aldi Süd als auch Nord das Samsung Smartphone Galaxy A20s im Angebot. Besagtes Smartphone kann lediglich in den... [mehr]

  • realme 8 im Test: Großer Sprung oder kleiner Hüpfer?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/REALME_8_LOGO

    realme arbeitet mit hoher Schlagzahl und bringt bereits das realme 8 auf den Markt. Das 199-Euro-Modell lockt unter anderem mit Super-AMOLED-Display, 64-MP-Quad-Kamera und seiner Schnellladefunktion. Im Test klären wir, wie überzeugend das Gesamtpaket ist und gehen auch auf Unterschiede zum... [mehr]