> > > > Smartphones im Premium-Segment leiden unter Nachfrageminus

Smartphones im Premium-Segment leiden unter Nachfrageminus

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newVor allem in den Industrienationen haben die Smartphone-Hersteller es immer schwerer, ihre Absatzzahlen signifikant zu steigern. Denn in mehreren ehemals wichtigen Märkten ist der Anteil der vielseitigen Mobiltelefone am gesamten Handy-Markt inzwischen so groß, dass von einer Sättigung gesprochen werden kann. Glaubt man diesbezüglich den Analysten der Schweizer Bank UBS, ist vor allem das Premium-Segement von diesem Effekt betroffen.

Zwar bezieht man sich in der Studie, die dem Wall Street Journal vorliegt, im Wesentlichen nur auf den US-amerikanischen Markt, dieser weist aber im Gegensatz zu einigen europäischen Staaten einen vergleichsweise niedrigen Smartphone-Anteil auf, die Effekte dürften jenseits des Atlantiks also geringer ausfallen. Konkret sprechen die Analysten von einer deutlich gesunkenen Zahl an Smartphone-Wechseln. So hätten 2012 nur 68 Millionen Nutzer ihr Gerät getauscht, ein Minus von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Einerseits ist dies auf eine teilweise gestiegene Haltbarkeit der Geräte zurückzuführen, andererseits schrecken immer höhere Preise viele Kunden ab.

Letzteres betrifft vor allem Apple und Samsung, was verschiedene Bericht in den vergangenen Wochen zu belegen versuchten. Diese sprachen von gesunken Produktionszahlen sowohl beim iPhone 5 als auch beim Galaxy S4. Zwar war der Absatz bei en Vorgängermodellen mit fortschreitender Zeit immer rückläufig, aktuell soll das Minus aber so hoch wie nie sein. Als bezeichnendes Beispiel wird das erste Quartal des Mobilfunkanbieters Verizon herangezogen: Dort machten das iPhone 4 und 4S die Hälfte aller iPhone-Verkäufe aus, unter anderem aufgrund der geringeren Preise gegenüber dem aktuellen Modell.

Wege aus der sich abzeichnenden Krise zeigen die Ersteller der Studie nicht auf, ihrer Ansicht zufolge könnte eine anhaltende negative Entwicklung aber als Türöffner für eine neue Gerätekategorie dienen. Dabei könnte es sich um Smartwatches handeln, an denen vermutlich von zahlreichen Herstellern gearbeitet werden - unter anderem werden Apple und Samsung in diesem Zusammenhang häufig genannt. Mit Blick auf erstgenannte werden aber auch die Pläne für ein günstigeres neues iPhone wahrscheinlicher. Zuletzt hieß es dazu, dass es für 300 bis 400 US-Dollar in der Mittelklasse platziert werden könnte, einem Bereich, der zuletzt unter einer besonders schwachen Nachfrage gelitten hat.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4673
Zitat
Wege aus der sich abzeichnenden Krise zeigen die Ersteller der Studie nicht auf, ihrer Ansicht zufolge könnte eine anhaltende negative Entwicklung aber als Türöffner für eine neue Gerätekategorie dienen.


Bei ner Marktsättigung gleich von Krise sprechen ist doch lächerlich... und wie oft wollen die noch das Telefon neu erfinden?
Das Problem ist doch hausgemacht... weniger Geburten, weniger Wachstum in Zukunft. Dazu fallen mit der Auslagerung in
Billiglohnländer auch Arbeitsplätze hier weg, was für weitere Unsicherheit sorgt. Nur doof, dass sich die, die unsere Handys
bauen, so ein Gerät im Leben nicht leisten können. Dafür sollen wir im besten Fall jedes Jahr ein neues kaufen.

Gleiches gilt doch auch für Autos, Fernseher etc. Vom ökologischen Standpunkt ganz zu schweigen... diese auf
Wachstum ausgelegten Wirtschaftssysteme stoßen an ihre Grenzen!
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4894
Nö nicht Grenzen, es muss nur was neues Erfunden werden um das Wachtum beizubehalten. Ist das wie aktuell nicht möglich, baut man seine Produktpalette um.
Ich habe mir vor 2 Jahren das 4S gekauft(630€), mein erstes Smartphone überhaupt, und aktuell sehe ich keinen Zeitpunkt, dass ich über eine Neuanschaffung nachdenke. Und die Preise im Premiumsegment sind nicht höher geworden, es gibt halt mehr Anbieter. Da jeder etwas vom Kuchen abbekommt, sinken Anteile von Apple/Samsung demzufolge. Zudem die angesprochene Sättigung.
Die Entwicklung ist jedem Unternehmen bewusst und ist in jedem Segment gleich.
#3
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Zitat sommerwiewinter;20902758
Bei ner Marktsättigung gleich von Krise sprechen ist doch lächerlich... und wie oft wollen die noch das Telefon neu erfinden?
Das Problem ist doch hausgemacht... weniger Geburten, weniger Wachstum in Zukunft. Dazu fallen mit der Auslagerung in
Billiglohnländer auch Arbeitsplätze hier weg, was für weitere Unsicherheit sorgt. Nur doof, dass sich die, die unsere Handys
bauen, so ein Gerät im Leben nicht leisten können. Dafür sollen wir im besten Fall jedes Jahr ein neues kaufen.

Gleiches gilt doch auch für Autos, Fernseher etc. Vom ökologischen Standpunkt ganz zu schweigen... diese auf
Wachstum ausgelegten Wirtschaftssysteme stoßen an ihre Grenzen!


Super beitrag! Mehr muss man nicht mehr sagen
#4
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11236
Bald kommen dann Smartphones in handlichen 4-4,5" und werden als die Sensation verkauft.

Heissen dann natürlich anders, weil "Smartphone" in zwei Jahren bei 5,5" losgeht.
#5
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
oder so ^^ , die Wegwerfgesellschaft bekommt solangsam endlich mal ein Stop, warum etwas neues Kaufen wenn das, was man hat ja noch einwandfrei funktioniert und das neuere nur Minimale verbesserungen bietet^^
#6
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 677
ist sowieso alles überteuerter Nepp ich hoffe die bleiben auf dem Mist sitzen und müssen es nachher für die Hälfte verramschen oder noch günstiger...gute zeiten für verbraucher.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]