> > > > Nokia stellt HERE Drive+ für Windows Phone 8 zur Verfügung

Nokia stellt HERE Drive+ für Windows Phone 8 zur Verfügung

Veröffentlicht am: von

NokiaNicht nur aufgrund des sehr eigenständigen Designs, auch aufgrund der umfangreichen Software-Ausstattung erfreuen sich Nokias Lumia-Modelle steigender Beliebtheit. Vor allem die Navigationsdienste, die seit geraumer Zeit unter der Bezeichnung HERE zusammengefasst werden, gelten bei vielen Nutzern als vorbildlich.

Doch in Zukunft wird dieses Alleinstellungsmerkmal entfallen, da Nokia die HERE-Dienste ab Ende der Woche für alle Smartphones auf Basis von Windows Phone 8 bereitstellen will. Während HERE Maps kostenlos über den Windows Phone Store verteilt wird, wird HERE Transit in einigen Region rund 2 Euro kosten, unter anderem in Deutschland wird es aber kostenfrei angeboten. Letzteres gilt auch für HERE Drive, dessen erweiterte Fassung HERE Drive+ jedoch in den meisten Fällen nur gegen Gebühr erhältlich sein wird. Für die Modelle Lumia 520, 521 und 720 liegen die Kosten bei rund 15 Euro, Besitzer anderer Windows-Phone-8-Modelle müssen hierzulande den gleichen Preis entrichten.

Einzig auf den Lumias 620, 810, 820, 822, 920, 925 und 928 kann HERE Drive+ kostenlos genutzt werden. Anders als HERE Drive bietet HERE Drive+ die Möglichkeit, sich weltweit per Sprachausgabe auch ohne Mobilfunkverbindung navigieren zu lassen. Gleichzeitig mit dem Anbieten der Software für Endgeräte anderer Hersteller verteilt Nokia auch Updates für die HERE-Lösungen. HERE Transit soll sich dadurch künftig einfacher bedienen lassen, HERE Drive+ erhält die Funktion My Commute, die aufgrund von gesammelten Erfahrungen schon vor der üblichen Abfahrtszeit optimale Routen berechnet auf diese hinweist.

Ob andere Hersteller ihre Gerät künftig direkt ab Werk mit Nokias Programmen ausstatten können, ist nicht bekannt. Mit dem Schritt, die HERE-Software nicht mehr nur exklusiv auf der eigenen Hardware anzubieten, versuchen die Finnen neue Einnahmequellen zu generieren. Schon seit längerer Zeit gelten die Navigationslösungen sowie die Navigationstochter NAVTEQ als wichtige Unternehmensbestandteile.

nokia here

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3717
Das ist ja ein richtiges Schnäppchen für alle anderen Windows Phone Besitzer.
Nokia gibt damit wirklich viel auf. Ob das wirklich die richtige Entscheidung ist? Für WP insgesamt sicherlich.
#2
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1901
Nicht schlecht, für 15€ ein solches Killerfeature, dann muss man sich dafür nicht nur auf Nokia beschränken falls man doch nochmal ein WP in Erwägung zieht. Ob das gut für Nokia ist?
#3
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Möchte ja nicht unhöflich sein ,aber im PKW Bereich (wo es Navis en mass gibt ) würde so ein Windows Phone so oder so nicht punkten können. Da gibts schon zuviele alternativen die recht Preisgünstig sind. Dafür sich ein Windows Phone zu holen und das z.B. als Navi zu verwenden würde das P/L gefüge maßlos sprengen. Windows Phone Modelle spielen auf dem Weltmarkt so oder so nur eine kleine Nebenrolle ,da dort Android Smartphones und Co. dominieren. Neben den Apples "Eifones".

#4
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1901
Nur halt dass fast alle Navi Apps im Ausland sinnlos sind, wenn man keine Lust auf Roaming hat, und auch nicht vorher stundenlang Kartenmaterial downloaden will. Auch im Inland machen Offlinemaps Sinn, um den Datentarif zu schonen. Warum soll ich mir dann noch ein Navi kaufen?
#5
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
und gute offline lösungen alles andere als billig sind...da sind schnell mal 50€+ weg aber der typische nugget
#6
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2596
Der Markt ändert sich und WP8 ist schwer am kommen, während Apple auf dem absteigenden Ast ist - da wird auch nugget32 nicht daran ändern können. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]