Seite 1: Das sind die Windows Phone 8 Neuerungen (Update)

windows-phone-8eHeute wird Microsoft in San Francisco alle Geheimnisse um Windows Phone 8 lüften, die es noch zu lüften gibt. Wir sind seit 17:30 Vor Ort in München und können in wenigen Minuten den San-Francisco-Livestream verfolgen - und somit natürlich ebenfalls die neuesten Informationen für unsere Leser aufbereiten. In diesem Artikel geben wir eine Übersicht über alle wichtigen und großen Neuerungen in Windows Phone 8, dem System, das Microsoft und seine Partner wieder an die Spitze der Smartphone-Charts katapultieren soll.

Auf dem heutigen Event neu vorgestellt wurden die in der Auflistung folgenden Features:

Live Apps: Die Apps können sich in die Wallet oder Hubs integrieren, oder auch in Lockscreens. D.h. die App kann den Lockscreen verändern (bspw. Sportergebnisse oder Facebook-Photo-Übersicht) und automatisch anpassen. So schaut man nicht immer auf den gleichen Lockscreen sondern hat immer eine "neue Experience"

Lockscreen: Bislang war nur der Kalender als Informations-Anzeige möglich - jetzt kann man jede App nutzen um dort Informationen darzustellen.

Skype: Die neue Version, die auch schon für Windows 8 herausgekommen ist, wird auch für WP8 kommen. Sie integriert sich in Windows Phone und ist "always on" - Anrufe können also immer hereinkommen. Versprochen wird aber auch, dass das den Akku nicht belastet. 

Neue Apps: Man wird nach eigenen Angaben 46 von 50 Top-Titel der Konkurrenzsysteme auch auf WP8 finden können. Darunter natürlich viele Spiele wie Temple Run, Angry Birds Star Wars, Where is my Water. Zudem kommt Pandora, der Musik-Radio-Dienst auf WP8 - das bringt deutschen Nutzern jedoch nichts, da der Dienst hier nicht verfügbar ist.

Ab morgen wird auch das SDK endlich für alle Entwickler verfügbar sein.

Data Sense: Browserdaten werden serverseitig komprimiert um Ladezeiten und Daten zu sparen. Zudem werden nahegelegende Wifi-Hotspots automatisch gefunden und wenn man Data Sense entsprechend konfiguriert, wird die Kompression nach Wunsch automatisch vor Erreichen der Datengrenze eingeschaltet. Die Funktion hilft angeblich auch dabei, weniger Daten zu nutzen bzw. den Datenplan intelligenter zu nutzen indem man für einzelne Apps sehen kann, wie viel Volumen sie verbrauchen. Mobil-Provider scheinen aber zumindest beim Komprimieren das Verfahren unterstützen zu müssen. Wie bei Windows Phone üblich, wird es auch eine Live Tile geben.

Kinderecke: Hier kann man sein Kind ohne Probleme spielen lassen. Denn man kann vorher einstellen, was man in der Kids Corner sehen und machen kann. Dabei kann man speziell einstellen, welche Apps, Games, Videos und Musik freigegeben werden. Wichtig: sowohl normaler Unlock als auch die Kinderecke sollten PIN-Geschützt sein, da man so sowohl die Anfangszeiten für das Kind bestimmen kann, als es auch daran zu hindern, in den privaten Bereich zu surfen. Um in die Kinderecke zu kommen, muss man auf dem Lockscreen das Bild einfach nur nach links herausschieben.

People-Hub: Das neue Rooms-Feature hilft dabei, Inhalte ausschließlich mit Menschen zu teilen, die sich in diesem "virtuellen" Raum befinden. In den Räumen sieht man unter anderem die aktuellen Mitglieder, man kann Photos, Notes und Locations teilen - und das natürlich nur mit den Menschen, die sich in dem virtuellen Raum befinden. Das funktioniert praktischerweise auch auf anderen Geräten mit anderen Systemen - zumindest in Teilen. Zum Beispiel können geteilte Kalender auf einem iPhone ebenfalls angesehen werden.

Skydrive-Integration: Zu erwarten war, dass Skydrive einen stärkeren Fokus kriegt. Fotos, Musik, Office-Dokumente (inkl. Editing) - alles kein Problem. Praktisch: Arbeite ich am PC an einer Powerpoint-Präsentation, verlasse den PC und rufe es auf dem Handy auf, kann ich an gleicher Stelle weiterarbeiten. Praktisch: Fotos werden auf Wunsch in voller Auflösung in die Cloud geblasen - dann aber nur bei aktiviertem WLAN. Weiterhin wird auch Skydrive Pro, der "Nachfolger" von Sharepoint Workspace 2010, unterstützt - auch unter Windows Phone 7.5. 

Cloud-Integration: Wer einen Hotmail-Account besitzt und diesen mit LinkedIn oder Twitter verbunden hat, diesen dann in seinem Windows Phone hinzufügt, hat auch automatisch Zugriff auf die LinkedIn und Twitter-Verbindung. Das Problem dabei ist, dass die Anbieter APIs bereitstellen müssen, sodass natürlich bislang nicht alle Netzwerke integriert werden können (bspw. XING und Whatsapp).

OneNote: Voice-Enabled Notes sind nun in Onenote für WP8 eingezogen. Ein langer Druck auf den Home Button, "Notiz" sagen und die Sprachnotiz hinterlassen? Kein Problem. Es wird sogar erkannt und in geschriebenen Text gewandelt.

Xbox Music: Sie steht in Kontakt mit der Windows 8 App und der Xbox-App, sodass neue Playlists - egal auf welchem Device sie erstellt worden sind - beispielsweise automatisch auf allen anderen erscheinen. Sync-Programme für Windows 8, Windows 7 und Mac ermöglichen es iTunes Playlists und Musik automatisch zu übertragen - keine Nacharbeit mehr nötig.

Facebook: Die neue Facebook App ist besser und schneller und bietet eine ganz neue Erfahrung - beispielsweise können Fotos aus den Facebook-Fotos auf dem Lockscreen angezeigt werden.

Automatischer Upload: Fotos können nicht nur auf Skydrive hochgeladen werden, sondern können auch andere Hersteller Apps bereitstellen, die dann über die Einstellungen als alternativer Speicher für den automatischen Upload ausgewählt werden können - als erstes Beispiel hat man Telekoms Mediacenter genannt.

Word Flow: Wie beim Android Pendant "SwiftKey" gibt es nun eine gute Wortvorhersage während des Tippens, dass vorausahnt, welche Formulierungen als nächstes folgen werden.

Brieftasche: Bezahlmethoden wie Kreditkarten können hier für den App-Kauf hinterlegt und per PIN gesichert werden.

Auf der nächsten Seite haben wir alle von Windows Phone 8 schon im Voraus bekannten Features aufgelistet.