> > > > Segway Ninebot Max G30D ab Oktober im MediaMarkt

Segway Ninebot Max G30D ab Oktober im MediaMarkt

Veröffentlicht am: von

media markt

Der große E-Scooter-Trend 2019 neigt sich so langsam aber sicher dem Ende entgegen. Auch wenn das Wetter aktuell noch mit Sonnenschein aufwartet, kommt der Winter immer näher. Mit der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung wurde die Anzahl der verfügbaren E-Scooter, die auf Deutschlands Straßen betrieben werden dürfen, allerdings stark reduziert. Zwar gab es im Mediamarkt einige Modelle, jedoch suchte man zulassungsfähige Elektrokleinstfahrzeuge von Segway beziehungsweise Xiaomi in Deutschland bislang vergebens. Das soll sich jetzt ändern. 

Wie man der MediaMarkt-Webseite entnehmen kann, listet die Elektromarktkette bereits den Segway Ninebot Max G30D in ihrem Shop. Lieferbar ist der Scooter jedoch noch nicht. Weder im Markt noch online kann man aktuell Elektrokleinstfahrzeuge bekommen. Laut Segway ist der Ninebot Max G30D Ende Oktober 2019 lieferbar. Zudem lässt sich dem Mediamarkt-Shop entnehmen, dass der G30D eine deutsche Straßenzulassung besitzt. Somit kann besagtes Fahrzeug problemlos auf deutschen Straßen betrieben werden.

Bei der Batterie verwendet der E-Scooter von Segway einen 36-Volt-Li-Ionen-Akku mit 551 Wh bei einer maximalen Leistung des Fahrzeuges von 350 Watt. Die Reichweite liegt laut Herstellerangaben bei 65 km. Aufgrund der Bestimmungen in der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung besitzt der Scooter eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h, bei einer Radgröße von 10 Zoll. Die zulässige Tragkraft des E-Scooters beträgt nach Angaben des Herstellers 100 kg. Die Geschwindigkeit lässt sich über das LED-Farbdisplay anzeigen. Preislich wird der Segway Ninebot Max G30D aktuell für 799 Euro zuzüglich Versand im Mediamarkt-Shop gelistet. Ob der Preis bis zum offiziellen Release noch etwas fallen wird bleibt abzuwarten.  

Ob Segway beziehungsweise Xiaomi noch weitere E-Scooter für den deutschen Markt anbieten werden, wird die Zukunft zeigen. In der Vergangenheit gab es immer wieder Spekulationen darüber, dass sich der M365 durch ein Softwareupdate auf deutschen Straßen nutzen lässt. Jedoch benötigt der E-Scooter eine allgemeine Betriebserlaubnis. Ohne diese ist es nicht möglich, das Fahrzeug zu versichern.