> > > > E-Scooter mit deutscher Straßenzulassung jetzt bei Saturn und Media Markt

E-Scooter mit deutscher Straßenzulassung jetzt bei Saturn und Media Markt

Veröffentlicht am: von

media marktAllem Anschein nach bereiten sich Saturn und Media Markt auf den großen E-Scooter-Trend in Deutschland vor. Aus diesem Grund haben beide Einzelhändler damit begonnen, Vorbestellungen für E-Scooter anzunehmen, die eine deutsche Straßenzulassung erhalten werden. Insgesamt drei Hersteller lassen sich aktuell auswählen. Hierzu gehören CAT, IconBit und CityBlitz. Preislich liegen die E-Roller zwischen 400 und 700 Euro. Wann genau die Vorbestellungen jedoch ausgeliefert werden, ist aktuell noch nicht ganz klar. Media Markt, bzw. Saturn geben als Liefertermin den Sommer des aktuellen Kalenderjahres an.

Des Weiteren planen die Einzelhändler das Produktportfolio weiter auszubauen. Ob es sich hier um Modelle von Xiaomi handeln wird, bleibt abzuwarten. Die bisher veröffentlichten Modelle vom chinesischen Hersteller Xiaomi könnten sich als problematisch erweisen, da die chinesischen E-Roller nicht die nötigen Vorgaben der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung erfüllen. Allerdings wäre es vorstellbar, dass der Hersteller eine deutsche Version entwickelt. Im Normalfall müsste nur die Software angepasst und der E-Roller dürften im deutschen Straßenverkehr verwendet werden.

Noch bevor die ersten E-Roller auf deutschen Straßen unterwegs sind, existiert bereits ein Bußgeldkatalog für die Elektrokleinstfahrzeuge. So kostet das unerlaubte Inbetriebsetzen von Elektrokleinstfahrzeugen ohne die erforderliche Allgemeine Betriebserlaubnis oder Einzelbetriebserlaubnis auf öffentlichen Straßen ganze 70 Euro. Für das Nutzen von Elektrokleinstfahrzeugen auf öffentlichen Straßen ohne gültige Versicherungsplakette werden 40 Euro fällig. Wenn ein Elektrokleinstfahrzeug trotz erloschener Betriebserlaubnis auf öffentlichen Straßen in Betrieb gesetzt wird und dadurch die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigt, müssen 30 Euro bezahlt werden. 

Mit einem Elektrokleinstfahrzeug eine nicht zulässige Verkehrsfläche befahren schlägt mit 15 Euro zu Buche. Kommt es dabei jedoch zu einer Behinderung kostet das ganze schon 20 Euro, mit Gefährdung sogar 25 Euro. Bei einer Sachbeschädigung werden 30 Euro in Rechnung gestellt.

Social Links

Kommentare (40)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Smart Home: Nuki Smart Lock 2.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    In der heutigen Zeit, in der selbst handelsübliche Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Kühlschränke, Heizungen oder auch Jalousien über eine Internetverbindung verfügen, gewinnt der Begriff Smart Home immer mehr an Bedeutung. Auch der kommende 5G-Standard des mobilen Internets wird in Zukunft... [mehr]

  • Corsair iCUE LS100 im Test: Smarte Umgebungsbeleuchtung mit iCUE-Unterstützung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_LS100_LOGO

    Corsair ist stark aufgestellt, wenn es um die Beleuchtung von Komponenten und PCs geht. Was bisher fehlte, war eine Beleuchtung für die Umgebung - und genau ein solches Leuchtsystem kommt jetzt mit dem iCUE LS100 auf den Markt. Im Test finden wir heraus, was das RGB-System alles kann und wie... [mehr]

  • Amazon will Alexa permanent zuhören lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Wie jetzt durch ein veröffentlichtes Patent von Amazon bekannt wurde, wäre die Sprachassistentin Alexa in der Zukunft in der Lage, bereits ohne ein sogenanntes Aufwachwort auf die Befehle der Nutzer zu reagieren. Aktuell kann die Sprachassistentin Befehle erst dann hören beziehungsweise... [mehr]

  • Erstes RGB-beleuchtetes HDMI-Kabel aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VIVIFY

    Ob Maus, Lüfter oder Tastatur, heutzutage scheint alles mit RGB-Beleuchtung ausgestattet zu sein beziehungsweise existieren kaum noch Computerbauteile, die nicht in Regenbogenfarben erstrahlen können. Selbst auf der Hardwareluxx-Seite finden sich aktuell zwei Tests mit RGB-Produkten. Zum einen... [mehr]

  • IconBit Scooter Tracer ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FPSMALLLOGO

    Nachdem wir in der Vergangenheit bereits mehrere elektrische Scooter-Lösungen von iconBIT vorgestellt haben, folgt heute der neue iconBIT Kick Scooter Tracer, den wir einem Praxistest unterzogen haben. An dieser Stelle eine kleine Anmerkung: Üblicherweise werden unsere deutschsprachigen... [mehr]

  • Acer Predator Thronos ausprobiert: Hoher Gaming-Spaß mit vielen Hürden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREDATOR_THRONOS

    Der Thron der Spielerkönige kommt nach Deutschland! Zu welchen Konditionen, zu welchen Lieferbedingungen und zu welchem Zeitpunkt, das ließ Acer jedoch auch im Rahmen seiner jüngsten Presseveranstaltung in München offen, während der man am Mittwochabend den anwesenden Journalisten den Predator... [mehr]