> > > > Elgato mit neuen Produkten für Content Creators

Elgato mit neuen Produkten für Content Creators

Veröffentlicht am: von

corsairNachdem Corsair im vergangenen Jahr den Streaming-Spezialisten Elgato übernommen hat, baut diese Marke ihr Angebot an Produkten für Content Creators weiter aus. Zur CES gibt es sowohl neue Geräte wie das Key Light und das Thunderbolt 3 Pro Dock als auch neue Softwarelösungen.

Elgato Key Light soll das erste LED-Lichtpanel sein, das speziell für Content Creators wie Streamer entwickelt wurden. Deshalb lässt es sich mit einer Klemme einfach am Schreibtisch anbringen und nimmt dort weniger Platz in Beschlag als klassische Lichtboxen oder Lampen. Die Halterung erlaubt eine Anpassung von Höhe und Ausrichtung des Lichtpanels. 80 OSRAM-LEDs erreichen einen Lichtstrom von 2.500 Lumen. Das Key Light kommuniziert drahtlos mit PC oder Mac. Über die Elgato Control Center App der per Tastendruck auf dem Stream Deck können Helligkeit und Lichtfarbe des LED-Lichtpanels angepasst werden. 

Auf Softwareseite hat Elgato sowohl die Screen Link-App als auch das Stream Deck SDK vorgestellt. Screen Link ist eine iOS-App, die ein einfaches Teilen von Mobile Games und Kamerabildern ermöglicht. Sie gibt dazu den Bildschirminhalt des Mobilgeräts oder der Kamera per proprietärer Drahtlostechnologie am PC wieder. Durch die Verbindung zwischen Mobilgerät und PC können dort wiederum Softwarelösungen wie OBS Studio oder Streamlabs OBS genutzt werden. In der kostenlosen Variante ermöglicht Screen Link pro Sitzung Streams mit einer Dauer von bis zu 15 Minuten. Das Limit entfällt beim kostenpflichtigen Screen Link Pro, das Elgato bald für 9,99 Dollar anbieten will. 

Damit das Potenzial des Broadcast-Controllers Elgato Stream Decks noch besser ausgereizt werden kann, gibt Elgato das Stream Deck SDK (Software Development Kit) frei. Mit dem Update auf Stream Deck 4.0 können so benutzerentwickelte Aktionen für Stream Deck und Stream Deck Mini entwickelt werden. Dazu können Plugins von den Partnern Voicemod, Stream Elements, SoundFlow und vMix heruntergeladen werden. Weitere Plugins sind in Planung. 

Das Thunderbolt 3 Pro Dock soll den Thunderbolt 3-Port von Mac oder PC optimal nutzbar werden. Dazu lässt es sich über ein ein einziges Thunderbolt-Kabel mit einem Datendurchsatz von 40 Gbit/s  anbinden. Das Dock stellt zwei USB 3.1 Gen 2 Type C-Ports, zwei USB 3.1 Gen 1 Type A-Ports, zwei Thunderbolt 3-Ports, DisplayPort 1.2, einen Gigabit Ethernet-Port sowie 3,5-mm-Headset- und Audiobuchsen zur Verfügung. Dazu kommt ein SD/microSD-Kartenleser.

Sowohl Elgato Key Light als auch das Elgato Thunderbolt 3 Pro Dock werden bereits von Amazon angeboten. Während das LED-Lichtpanel 199,95 Euro kostet, werden für das Dock 349,95 Euro angesetzt. 

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Nanoleaf Lichtpaneele mit Rhythm-Modul im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NANOLEAF-LED-PANEL

    Bisher haben wir uns HomeKit-Hardware in Form von Smart-Home-Zubehör angeschaut. Einige der Artikel sind in der entsprechenden Consumer-Electronics-Sektion zu finden. Heute nun schauen wir uns eine sogenannte smarte Beleuchtung mit HomeKit-Anbindung an. Das erste Nanoleaf-Beleuchtungskit wurde per... [mehr]