> > > > Elgato mit neuen Produkten für Content Creators

Elgato mit neuen Produkten für Content Creators

Veröffentlicht am: von

corsairNachdem Corsair im vergangenen Jahr den Streaming-Spezialisten Elgato übernommen hat, baut diese Marke ihr Angebot an Produkten für Content Creators weiter aus. Zur CES gibt es sowohl neue Geräte wie das Key Light und das Thunderbolt 3 Pro Dock als auch neue Softwarelösungen.

Elgato Key Light soll das erste LED-Lichtpanel sein, das speziell für Content Creators wie Streamer entwickelt wurden. Deshalb lässt es sich mit einer Klemme einfach am Schreibtisch anbringen und nimmt dort weniger Platz in Beschlag als klassische Lichtboxen oder Lampen. Die Halterung erlaubt eine Anpassung von Höhe und Ausrichtung des Lichtpanels. 80 OSRAM-LEDs erreichen einen Lichtstrom von 2.500 Lumen. Das Key Light kommuniziert drahtlos mit PC oder Mac. Über die Elgato Control Center App der per Tastendruck auf dem Stream Deck können Helligkeit und Lichtfarbe des LED-Lichtpanels angepasst werden. 

Auf Softwareseite hat Elgato sowohl die Screen Link-App als auch das Stream Deck SDK vorgestellt. Screen Link ist eine iOS-App, die ein einfaches Teilen von Mobile Games und Kamerabildern ermöglicht. Sie gibt dazu den Bildschirminhalt des Mobilgeräts oder der Kamera per proprietärer Drahtlostechnologie am PC wieder. Durch die Verbindung zwischen Mobilgerät und PC können dort wiederum Softwarelösungen wie OBS Studio oder Streamlabs OBS genutzt werden. In der kostenlosen Variante ermöglicht Screen Link pro Sitzung Streams mit einer Dauer von bis zu 15 Minuten. Das Limit entfällt beim kostenpflichtigen Screen Link Pro, das Elgato bald für 9,99 Dollar anbieten will. 

Damit das Potenzial des Broadcast-Controllers Elgato Stream Decks noch besser ausgereizt werden kann, gibt Elgato das Stream Deck SDK (Software Development Kit) frei. Mit dem Update auf Stream Deck 4.0 können so benutzerentwickelte Aktionen für Stream Deck und Stream Deck Mini entwickelt werden. Dazu können Plugins von den Partnern Voicemod, Stream Elements, SoundFlow und vMix heruntergeladen werden. Weitere Plugins sind in Planung. 

Das Thunderbolt 3 Pro Dock soll den Thunderbolt 3-Port von Mac oder PC optimal nutzbar werden. Dazu lässt es sich über ein ein einziges Thunderbolt-Kabel mit einem Datendurchsatz von 40 Gbit/s  anbinden. Das Dock stellt zwei USB 3.1 Gen 2 Type C-Ports, zwei USB 3.1 Gen 1 Type A-Ports, zwei Thunderbolt 3-Ports, DisplayPort 1.2, einen Gigabit Ethernet-Port sowie 3,5-mm-Headset- und Audiobuchsen zur Verfügung. Dazu kommt ein SD/microSD-Kartenleser.

Sowohl Elgato Key Light als auch das Elgato Thunderbolt 3 Pro Dock werden bereits von Amazon angeboten. Während das LED-Lichtpanel 199,95 Euro kostet, werden für das Dock 349,95 Euro angesetzt.