1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. 10 Jahre für 10 Euro: Telekom plant speziellen Tarif für IoT-Geräte

10 Jahre für 10 Euro: Telekom plant speziellen Tarif für IoT-Geräte

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomIoT-Geräte verbrauchen nur ein geringes Datenvolumen, benötigen allerdings trotzdem eine ständige Verbindung zum Internet – zumindest in regelmäßigen Abständen wird eine solche aufgebaut. Genau für diese Geräte hat die Deutsche Telekom nun einen neuen Daten-Tarif angekündigt. Die Daten-Flat soll besonders günstig sein und es dem Anwender ermöglichen, die IoT-Geräte jederzeit mit dem Internet zu verbinden. Als Einsatzgebiet wird beispielsweise ein Wasserzähler oder Rauchmelder genannt. 

Während des aktuellen Mobile World Congress hat die Telekom den speziellen IoT-Tarif vorgestellt. Das Tarifmodell sieht vor, dass für einmalig 10 Euro der Kunde das Gerät für 10 Jahre mit dem mobilen Netz verbinden kann. Dafür erhält der Kunde ein Datenvolumen von 500 MB. Laut Telekom soll dies für die meisten IoT-Geräte der erwähnten Anwendungsbereiche ausreichend sein. Der Kontrahent Vodafone hat mit dem Tarif V bereits ein ähnliches Angebot im Portfolio.

Die Vernetzung übernimmt dabei das Unternehmen 1NCE. Die Deutsche Telekom ist Anteilseigner von 1NCE und das Unternehmen verbindet die IoT-Geräte über das sogenannte Schmalband ein. Über dieses drahtlose Netzwerk werden nur kleine Datenmengen versendet und zudem soll der Stromverbrauch besonders gering ausfallen. „Mit diesem Tarif werden wir es unseren Kunden so einfach wie möglich machen, schnell neue IoT-Lösungen zu realisieren. Dass bedeutet keine monatlichen Abrechnungen, keine Zusatzgebühren, kein Tarif-Dschungel“, so Alexander P. Sator, CEO von 1NCE.

Der spezielle IoT-Tarif soll demnächst starten und buchbar sein. Ein genaues Datum nannte man während des MWC 2018 allerdings noch nicht. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Smart Home: Nuki Smart Lock 2.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    In der heutigen Zeit, in der selbst handelsübliche Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Kühlschränke, Heizungen oder auch Jalousien über eine Internetverbindung verfügen, gewinnt der Begriff Smart Home immer mehr an Bedeutung. Auch der kommende 5G-Standard des mobilen Internets wird in Zukunft... [mehr]

  • Corsair T3 Rush ausprobiert: Atmungsaktiv dank Mikrofaser-Oberfläche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T3_TEASER

    Gaming-Möbel stehen noch immer hoch im Kurs. Mit dem Corsair T3 Rush möchte der amerikanische Allrounder weiter seine Marktanteile bei den Gaming-Chairs sichern. Interessant ist insbesondere der Blick auf das verwendete Material, denn dieses soll recht atmungsaktiv sein. Wir machen die... [mehr]

  • Corsair iCUE LS100 im Test: Smarte Umgebungsbeleuchtung mit iCUE-Unterstützung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_LS100_LOGO

    Corsair ist stark aufgestellt, wenn es um die Beleuchtung von Komponenten und PCs geht. Was bisher fehlte, war eine Beleuchtung für die Umgebung - und genau ein solches Leuchtsystem kommt jetzt mit dem iCUE LS100 auf den Markt. Im Test finden wir heraus, was das RGB-System alles kann und wie... [mehr]

  • Tesoro Zone X im Test: Ein Gaming Stuhl für große Gamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_TESORO_ZONE_X

    Was darf in der heutigen Zeit neben einer RGB-Beleuchtung bei einem ordentlichen Gamingsetup nicht fehlen? Wenn es nach den meisten Anbietern von Gaming-Equipment geht, ist es ein passender Stuhl. Der Markt an Gaming-Stühlen ist in den letzten Jahren förmlich explodiert und es gibt unzählige... [mehr]

  • Erstes RGB-beleuchtetes HDMI-Kabel aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VIVIFY

    Ob Maus, Lüfter oder Tastatur, heutzutage scheint alles mit RGB-Beleuchtung ausgestattet zu sein beziehungsweise existieren kaum noch Computerbauteile, die nicht in Regenbogenfarben erstrahlen können. Selbst auf der Hardwareluxx-Seite finden sich aktuell zwei Tests mit RGB-Produkten. Zum einen... [mehr]

  • Amazons Echo Show 5 im Test: Alexa mit Display für 90 Euro, kann das gut gehen?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHOW5

    Mit dem neuen Echo Show 5 schickt der Onlineversandhändler Amazon seine Assistentin Alexa ins Rennen, die auf ein 5,5 Zoll großes Display zurückgreifen kann. Ob der Echo Show 5 mit seinem kleinen Formfaktor klangtechnisch mit der Konkurrenz mithalten kann, werden wir uns in diesem Test... [mehr]