> > > > Elgato zeigt neue HomeKit-Hardware und ein Mini-Dock mit TB3

Elgato zeigt neue HomeKit-Hardware und ein Mini-Dock mit TB3

Veröffentlicht am: von

elgatoElgato hat auf der Consumer Electronics Show weitere Hardware mit HomeKit-Unterstützung vorgestellt. Außerdem hat man ein besonders kleines Dock mit Thunderbolt 3 vorgestellt. Die meisten der neu vorgestellten Produkte sollen noch im Frühjahr erhältlich sein, eines kann ab sofort erstanden werden.

Die HomeKit-Infrastruktur ermöglicht nicht nur das Sammeln diverser Sensordaten, sondern auch das Steuern einiger Elemente. Auch können gewisse Abhängigkeiten und Szenen erstellt werden. Für eben diese hat Elgato nun den Eve Button angekündigt. Der Eve Button ist im gleichen Gehäuse wie der Eve Degree untergebracht. Über einen einzelnen, doppelten oder langen Druck auf die Taste können drei verschiedene Aktionen oder Szenen gestartet werden. Die Funkverbindung erfolgt wie bei HomeKit üblich per Bluetooth Low Energy. Die austauschbare CR2032 Batterie soll einen monatelangen Betrieb ermöglichen. Dies ist natürlich von der Nutzung abhängig.

Der Eve Button misst 52 x 52 x 13 mm. Er ist zu einem Preis von 49,95 Euro bei Elgato, Amazon sowie in Kürze bei Apple erhältlich.

Zweite Generation von Eve Room

Ebenfalls angekündigt hat Elgato die zweite Generation von Eve Room. Der Raumklimasensor kann zur Überwachung von Luftqualität (flüchtige organische Verbindungen (VOC)), Temperatur und Feuchtigkeit genutzt werden. Die erste Generation des Eve Room hatten wir uns bereits genauer angeschaut. Die zweite wird nun um ein Display ergänzt und deutlich kompakter.

Elgato will außerdem die Qualität der ausgelesenen Daten erhöht haben. Dazu verwendet man die Sensortechnologie des Schweizer Unternehmens Sensirion. Außerdem verpasst man dem neuen Eve Room ein E-Ink-Display. Auf diesem angezeigt werden die Daten für Luftqualität, Temperatur und Feuchtigkeit. Die erste Generation konnte dies nicht, hier mussten die Daten aus der Eve-App abgelesen werden. Die Batterien sind allerdings nicht mehr austauschbar. Stattdessen kann der eingebaute Akku per Micro-USB geladen werden. Untergebracht ist dies alles in einem Aluminiumgehäuse mit den Abmessungen von 54 x 54 x 15 mm.

Der Eve Room ist ab März 2018 für 99,95 Euro verfügbar. 

Thunderbolt 3 Mini Dock

Die dritte Neuvorstellung der CES ist das Thunderbolt 3 Mini Dock. Als Ergänzung zum Thunderbolt 3 Dock bietet das Thunderbolt 3 Mini Dock vor allem die Möglichkeit, auch unterwegs genutzt zu werden. An Anschlüssen geboten werden 1x DisplayPort 1.2 (bis zu 4.096 x 2.160 Pixel bei 60 Hz), 1x HDMI 2.0 (bis zu 4.096 x 2.160 Pixel bei 60 Hz), 1x Gigabit Ethernet sowie 1x USB 3.1 Gen 1. Das Thunderbolt-3-Kabel ist direkt im Gehäuse untergebracht und kann hier auch verstaut werden.

Das Thunderbolt 3 Mini Dock soll der mobile Begleiter zur Erweiterung der Anschlussmöglichkeiten sein. Der Verzicht auf das externe Netzteil ist dabei nur logisch. Das Thunderbolt 3 Dock kann per Thunderbolt 3 das angeschlossene Notebook auch laden – diese Option entfällt hier natürlich.

Das Elgato Thunderbolt 3 Mini Dock wird im Frühjahr 2018 erhältlich sein. Der Preis wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 31.01.2017

Matrose
Beiträge: 3
Also das Dock würde mich ausnahmsweise tatsächlich interessieren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]