> > > > IKEA stellt erste Leuchte mit OLED-Panelen vor

IKEA stellt erste Leuchte mit OLED-Panelen vor

Veröffentlicht am: von

ikea vitsand thumbIKEA hat seine erste OLED-Leuchte vorgestellt: Vitsand ist eine Hängeleuchte, die mit mehreren OLED-Panelen arbeitet. Im Gegensatz zu LED-Leuchtmitteln, die mittlerweile stark an Präsenz gewonnen haben, sind OLED-Pendants aktuell noch eine Seltenheit. IKEAs Vitsand wird an der Decke befestigt und ähnelt im Design ein wenig einer geöffneten Blüte.

Entsprechend sind an den einzelnen Blättern dann auch die OLED-Panele befestigt. Sie leuchten mit einer Farbtemperatur von 2.700 Kelvin, was Warmweiß entspricht. Die OLED-Panele lassen sich auch dimmen – allerdings nur alle gemeinsam und nicht in einzelnen Bereichen. Dafür muss man laut dem Möbelhaus nur die Hand unter die Leuchte halten. IKEA gibt zudem eine Energieeffizienzklasse von A++ an.

Die Ikea Vitsand kann eine Helligkeit von 700 Lumen erreichen und mit maximal 9 Watt arbeiten. Als Durchmesser nennt Ikea auf seiner Produktseite stolze 68 cm. Es handelt sich hier allerdings nicht um eine smarte Lampe mit Wi-Fi-Anbindung, wie bei den Tradfri, sondern um eine reguläre Leuchte respektive ein reguläres Leuchtmittel. Nach dem Kauf muss der jeweilige Besitzer die OLED-Panele noch selbst montieren. Per se wären sie also austauschbar, IKEA verrät zu möglichen Ersatzteilen und deren Preisen aktuell aber noch nichts.

Die IKEA Vitsand selbst kostet 199 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar80052_1.gif
Registriert seit: 15.12.2007
8XXXX
Oberbootsmann
Beiträge: 864
Zitat GenFox;25947620
Sind das die berühmten "China-Lumen" oder was sollen das für LEDs mit 150 Lumen/Watt sein? Wäre etwas für meine Aquarien.

Abseits davon finde ich es super, dass Ikea in die Richtung geht, auch wenn der Preis noch recht hoch ist.



Nein, keine China-Lumen. Die COBs von Nichia sind wirklich der Hammer, wenn man sie nicht mit maximalem Strom betreibt.

Kannst dich mal hier umschauen und bissl rechnen womit du am besten fährst.
Chip-On-Board LEDs (COB) - LEDs Komponenten | im führenden LED-Shop von LUMITRONIX
Ich betreibe 20W Leds mit 10W, da steigt die Effizienz nochmal deutlich an (Zahlt man natürlich mit dem Anschaffungspreis...)
#10
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1030
Genauso ist es. Hier gibt es scheinbar auch einen Microcontroller der das Dimmen erlaubt und solche kleinen Netzteile haben meist Wirkungsgrad von 80%. Und wenn man sich die Preise dieser High Power LED anschaut dann ist man für 700 Lumen auch schnell bei 100€ und hat dann einfach nur die LEDs. Nichts weiter. Dann ist die ganze Geschichte auch mit 5000K Farbtemperatur. Wohnlich ist es dabei wahrscheinlich nicht.
Also schlecht sind die 9 Watt sicherlich nicht. Nicht das Beste schon ok.
#11
customavatars/avatar80052_1.gif
Registriert seit: 15.12.2007
8XXXX
Oberbootsmann
Beiträge: 864
Da hast du vollkommen recht, allerdings "dimme" ich ja nicht hinter dem Netzteil, sonder benutze ein Netzteil was bei ~10W seinen Sweetspot hat.
#12
customavatars/avatar80052_1.gif
Registriert seit: 15.12.2007
8XXXX
Oberbootsmann
Beiträge: 864
Zitat Tresel;25947892
Genauso ist es. Hier gibt es scheinbar auch einen Microcontroller der das Dimmen erlaubt und solche kleinen Netzteile haben meist Wirkungsgrad von 80%. Und wenn man sich die Preise dieser High Power LED anschaut dann ist man für 700 Lumen auch schnell bei 100€ und hat dann einfach nur die LEDs. Nichts weiter. Dann ist die ganze Geschichte auch mit 5000K Farbtemperatur. Wohnlich ist es dabei wahrscheinlich nicht.
Also schlecht sind die 9 Watt sicherlich nicht. Nicht das Beste schon ok.


100€ für 700 Lumen bei Nichia? Das musst du mir Zeigen, wie das geht. Selbst mit einer handverlöteten in Deutschland produzierten Konstantstromquelle glaube ich nicht, dass man auch nur in die Nähe davon kommt...
Du bekommst die LEDs außerdem mit einem CRI von >90 und genau so ab 2500K bis hoch ins Blaue.
Ich finde immernoch 78Lumen/W für High-End Leds sehr schwach, da kommt jede poplige Leuchtsoffröhre ran (Was Effizienz angeht, Design ist da eine andere Baustelle)
#13
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11760
Zitat Nonaamee;25947769
Kannst dich mal hier umschauen und bissl rechnen womit du am besten fährst.
Chip-On-Board LEDs (COB) - LEDs Komponenten | im führenden LED-Shop von LUMITRONIX
Ich betreibe 20W Leds mit 10W, da steigt die Effizienz nochmal deutlich an (Zahlt man natürlich mit dem Anschaffungspreis...)

Definitiv interessant!
Beim Vergleich zur Ikea Lampe sollte man allerdings noch bedenken dass an das LED-Modul ja noch ein Netzteil muss und diese sind grade im niedrigen Leistungsbereich nicht grad wahnsinnig effizient.
Die 9W der Lampe dagegen dürften an der Steckdose sein. Man müsste die Werte der OLED-Module selbst rausfinden.

Denke um Effizienz geht es bei OLED aber sowieso nicht wirklich. Erst recht wenn man dann noch den Herstellungsaufwand und die Ressorucen dafür, mit einkalkulieren würde...
Man kann aber halt interessante Lampenformen bauen und auf der Rechnung wird man den Unterschied zwischen 5 oder 9W auch nur mit Mühe wiederfinden.
#14
customavatars/avatar80052_1.gif
Registriert seit: 15.12.2007
8XXXX
Oberbootsmann
Beiträge: 864
Designtechnisch auf jeden fall sehr weit vorne, das stimmt.
Und als Deckenbeleuchtung tatsächlich nicht relevant, ob da jetzt ein paar mehr Lumen raus kommen oder nicht.
#15
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6804
Zitat DragonTear;25948301
Man müsste die Werte der OLED-Module selbst rausfinden.


EInfach mal ins Blaue hineingeraten:
9W Eingang minus Effizienz macht irgendwas um 7W.
7 Module, macht pro Modul 1W - und das klingt nach einem Wert, den man "off the shelf" kaufen kann.


Sicher ist das Ding Effizienztechnisch nicht der Knaller, aber die Lampe sieht schick aus, bietet ein Design, das man nicht kennt und ist für den kleinen Esstisch oder so sicher gut geeignet.
#16
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4758
Und einen weiteren Vorteil haben OLED: Sie altern bei hoher Helligkeit schnell, nach drei Jahren kannst du dir ne neue Lampe bei Ikea kaufen.
#17
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1159
Zitat Nonaamee;25948632
Designtechnisch auf jeden fall sehr weit vorne, das stimmt.
Und als Deckenbeleuchtung tatsächlich nicht relevant, ob da jetzt ein paar mehr Lumen raus kommen oder nicht.


Für dich vielleicht...
Also ich erwarte helles Licht, wenn ich eine Deckenlampe einschalte, 700lm sind da nicht sonderlich viel... Meine Deckenleuchte in der Küche z.B. ist eine IKEA LED-Lampe mit 1800lm (wird leider nicht mehr verkauft).
Ambientebeleuchtung hängt bei mir jedenfalls nicht an der Decke.
#18
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17356
Und das beweist, dass das Thema individuell zu sehen ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]