1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. HDMI-Kabel soll Kantenglättung bieten

HDMI-Kabel soll Kantenglättung bieten

Veröffentlicht am: von

Ein Anti Aliasing oder die Kantenglättung wird immer dann angewendet, wenn das Bild aufgrund zu geringer Auflösung oder anderen Gründen eine starke Treppenbildung aufweist. Ein Anti Aliasing ist in den meisten Fällen ein Post-Pocessing-Effekt, wird also nach dem Rendering eines kompletten Bildes angewendet. Methoden wie SSAA können Informationen hinzufügen, andere Anti-Aliasing-Effekte hingegen können nur damit arbeiten, was ihnen an Ausgabe geboten wird.

Der Hersteller Marseille hat nun ein HDMI-Kabel namens mCable vorgestellt, welches die Bildqualität durch eine integrierte Kantenglättung verbessern soll. Es gibt eine Cinema- und eine Gaming-Edition. Wo die technischen Unterschiede beider Varianten zu finden sind, ist nicht bekannt. Klar ist aber, dass Marseille einen Chip verwendet, der ein CXAA (Contextual Anti Aliasing) anwendet. Das HDMI-1.4a-Eingangsbild wird bearbeitet und kann in bis zu UHD-Auflösung mit bis zu 30 Hz ausgegeben werden.

Anwendungsfeld für das mCable sind zum Beispiel die Wiedergabe eines Blu-Ray-Films mit einem 1080p-Signal auf einem UHD-Fernseher. Viele Player bieten dazu einen integrierten Upscaler, der das Bild nicht nur aufzieht, sondern auch verbessern soll. Das mCable soll zudem ein Nachschärfen und eine Kantenglättung bieten. Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist die Ausgabe eines Bildsignales an einer alten Spielekonsole, die noch keine hohe Auflösung ermöglicht. Auch Retro-Spiele und deren Ausgabe sind ein Anwendungsfall. Selbst VR-Headsets sollen davon profitieren.

PCPerspective hat das mCable einem ersten Test unterzogen. Die Ergebnisse sind jedoch nicht ganz eindeutig. Es ist anhand der gemachten Screenshots schwierig festzustellen, ob eine Verbesserung der Bildqualität stattgefunden hat. Dies gilt für aktuelle Spiele. Schon anders das Bild bei älteren Titeln, die deutlich zu profitieren scheinen. Ältere Konsolen und Retro-Titel dürften im gleichen Maße profitieren. Eine Verzögerung scheint das Kabel dem Signal nicht hinzuzufügen.

Das Marseille mCable kostet 120 US-Dollar. Kombiniert mit zum Beispiel eines NES Classic Mini oder eines Nintendo Classic Mini kann es aber Vorteile bieten, denen man aber noch genauer auf den Grund gehen muss.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mobvoi TicWatch Pro 3 Ultra und TicWatch Pro 3 Ultra GPS im Test: Robuste...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBVOI_TICWATCH_PRO_3_ULTRA_LOGO

    Mit dem 4G-Modell TicWatch Pro 3 Ultra und der TicWatch Pro 3 Ultra GPS bietet Mobvoi zwei vielversprechende Wear-OS-Smartwatches an. Die Snapdragon Wear 4100-Plattform lässt auf respektable Performance hoffen, ein Dual-Display sorgt für Flexibilität und die Kombination aus robustem... [mehr]

  • Überraschend beliebt: Xbox-Kühlschrank restlos ausverkauft

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_LOGO

    Als Microsoft erstmals seinen Xbox-Kühlschrank angekündigt hat, wurde dieser noch weitgehend belächelt. Allerdings scheint das Interesse an der Minibar der Redmonder nun wesentlich größer zu sein als zuerst angenommen und hat selbst den Hersteller überrascht. In Deutschland ließ sich der... [mehr]

  • GPS-Drohne QC-120 bei Aldi im Angebot

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Nachdem der Lebensmitteldiscounter Aldi bereits Gaming-PCs sowie Smartphones oder Notebooks im Angebot hatte, reiht sich nun eine faltbare GPS-Drohne QC-120 in das Sortiment des Lebensmittelhändlers ein. Die Drohne verfügt über eine integrierte Rollei-4K-Kamera sowie über einen 2-Achsen-Gimbal... [mehr]

  • Externe Soundkarte für den Schreibtisch: Sound Blaster X4 von Creative im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/X4_100

    Gamer wissen bereits seit langem, dass ein guter Sound entscheidend zum Spielerlebnis beitragen kann. Aber auch für die Musikwiedergabe oder bei Filmen beziehungsweise Serien ist eine gute Audiowiedergabe unerlässlich. Mit dem Sound Blaster X4 präsentiert der Hersteller Creative den Nachfolger... [mehr]

  • Amazon Fire TV Stick 4K Max im Test: 4K-Streaming-Stick mit Wi-Fi 6

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_STICK_4K_MAX_LOGO

    Der Fire TV Stick 4K Max soll Amazons bisher leistungsstärkster 4K-Streaming-Stick sein. Er unterstützt zudem Wi-Fi 6 und Bild-im-Bild-Live-Video. Dabei ist man keineswegs nur auf Amazons Prime Video beschränkt, sondern kann den Stick auch für zahlreiche Konkurrenzdienste... [mehr]

  • Smarter Heizkörperregler AVM FRITZ!DECT 302 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZDECT-302

    Auch ein bereits etwas älteres Haus oder eine Wohnung ohne jegliche Smart-Home-Komponente kann "intelligenter" werden. Der wohl erste Vektor ist für viele dabei eine Steuerung der Heizkörper. Bereits seit einiger Zeit bietet AVM entsprechende FRITZ!DECT-Produkte an. Den intelligenten... [mehr]